Frankfurt hofft auf Kapitän

Schwegler-Comeback deutet sich an

SID
Freitag, 22.11.2013 | 10:05 Uhr
Pirmin Schwegler (l.) hat in dieser Saison erst drei Bundesligaspiele für die Eintracht bestritten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Kapitän Pirmin Schwegler wird voraussichtlich früher als erwartet sein Comeback bei Eintracht Frankfurt feiern können. Trainer Armin Veh überlegt, den im September am Knie operierten Schweizer bereits in den Kader für das Spiel am Samstag gegen Schalke 04 zu holen.

"Ich freue mich, dass es bei ihm so gut aussieht. Die müssen mit Pirmin in der Reha richtig gut und intensiv gearbeitet haben", sagte der 52-Jährige.

Mittelfeldspieler Schwegler hatte vor rund zweieinhalb Monaten während eines Trainingslagers mit der Schweizer Nationalmannschaft einen Innenbandriss im linken Knie erlitten.

Ursprünglich hatte Veh nicht mehr damit gerechnet, den 26-Jährigen in diesem Jahr einsetzen zu können. Hoffnungsträger Schwegler hat für den Europa-League-Teilnehmer in der laufenden Saison drei Bundesliga-Einsätze bestritten.

Pirmin Schwegler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung