Kaderverkleinerung gewünscht

Berthold: Harte Kritik an Eintracht

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 21.11.2013 | 09:47 Uhr
Thomas Berthold machte über 100 Bundesliga-Spiele für Eintracht Frankfurt
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Thomas Berthold hat harsche Kritik an seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt geübt. Der Verein habe strukturell große Probleme und investiere außerdem nicht genug in Nachwuchs und Scouting. An einen Abstieg der Hessen glaubt der Weltmeister von 1990 dennoch nicht.

"Eintracht ist von der Struktur her schlechter aufgestellt als viele Zweitligisten", polterte Berthold laut der "Bild": "Das Hauptproblem ist seit ewigen Zeiten die mangelnde Nachwuchs-, vor allem aber Scouting-Arbeit. Das kannst du nicht mit ein, zwei Leutchen machen."

Der 49-Jährige, der seine Bundesliga-Karriere bei den Frankfurtern begann und von 1982 bis 1987 bei den Profis spielte, sieht darin auch die Ursache für die fehlende Konstanz bei den Hessen: "Es wird dort immer nur auf Sparflamme gekocht, keiner schaut über den Tellerrand. Mit dem Ergebnis, dass es ein ständiges Auf und Ab gibt. Drei Abstiege in den vergangenen zehn Jahren, das sagt doch alles."

Immerhin seien Fehleinkäufe die Folge des mangelhaften Suchens. Neun Spieler holten die Frankfurter im Sommer, überzeugen konnte laut Berthold nur Stürmer Vaclav Kadlec: "Kadlec hat sich durchgesetzt, mit Abstrichen kannst du auch Barnetta nennen. Aber der Rest?"

Eintracht und Abstieg? Mit dem HYUNDAI Tippspiel die Saison durchtippen!

Berthold plädiert für Kader-Verkleinerung

Um das zu ändern, müsse, so Berthold weiter, die Scouting-Abteilung aufgewertet werden: "Du brauchst im Scouting einfach mehr Personal und ein größeres Budget. Warum ist Eintracht denn nicht in Südamerika oder Afrika präsent und schaut sich dort nach Talenten um? Weil kein Geld da ist. Der Verein sollte lieber einen Kader mit 24 statt mit 28 Spielern haben und das gesparte Geld ins Scouting stecken."

Dass die Frankfurter, die seit sieben Bundesligaspielen auf einen Sieg warten, deswegen absteigen, glaubt Berthold allerdings nicht: "Sie kommen da unten wieder raus, weil sie stärker sind als die Konkurrenten. Und weil Armin Veh ein erfahrener Trainer ist."

Der Kader von Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung