Mittwoch, 27.11.2013

Stürmer von Wacker Innsbruck

Lukas Hinterseer zu Gladbach?

Lukas Hinterseer gehört in der österreichischen Bundesliga zu den Entdeckungen der Saison. Der Torinstinkt des Angreifers von Wacker Innsbruck ist auch ausländischen Vereinen nicht verborgen geblieben. Borussia Mönchengladbach soll aussichtsreiche Chancen auf eine Verpflichtung Hinterseers haben.

Lukas Hinterseer zeigt nicht nur im österreichischen Nationalteam gute Leistungen
© getty
Lukas Hinterseer zeigt nicht nur im österreichischen Nationalteam gute Leistungen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, haben die Fohlen offenbar schon ein "konkretes Angebot" unterbreitet. Eine entscheidende Rolle dabei soll Ove Flindt zukommen, der als früherer Profi von Wacker und jetziger Gladbach-Scout den Kontakt hergestellt habe.

Am Montag soll es demnach zu einem ersten Treffen zwischen den Beratern des 22-jährigen Stürmers und der Borussia kommen. Der Vertrag von Hinterseer beim Tabellenneunten der österreichischen Bundesliga läuft im Juni 2014 aus. Demnach wäre er im Sommer ablösefrei zu haben.

Hoffenheim, Wolfsburg und Fürth auch dran?

Neben Mönchengladbach sollen auch Hoffenheim, der VfL Wolfsburg, Greuther Fürth und Sampdoria Genua ihr Interesse am großgewachsenen Angreifer (1,91 Meter) bekundet haben. Hinterseer erzielte in der laufenden Spielzeit bereits neun Tore in 15 Partien und damit fast die Hälfte aller Treffer des Vorletzten, der bisher 21 Tore verbuchte.

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Der gebürtige Kitzbüheler, der unter Marcel Koller in der beim 1:0-Erfolg über die USA Mitte November sein Nationalmannschafts-Debüt feierte, könnte bei den Fohlen den glücklosen Luuk de Jong ersetzen, der mit einem Wechsel zu Ajax Amsterdam in der Winterpause in Verbindung gebracht wird.

Lukas Hinterseer im Steckbrief

Marco Nehmer
Das könnte Sie auch interessieren
Lukas Hinterseer spielt seit 2014 in Ingolstadt

Hinterseer-Vertrag bei Ingolstadt verlängert sich um ein Jahr

Thorgan Hazard könnte der zweite große Namen sein, der Gladbach verlässt

Medien: Engländer wollen Hazard

Simon Terodde vom VfB Stuttgart war lange Thema bei Borussia Mönchengladbach

Medien: Gladbach sagt Terodde ab


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.