wird geladen

Bundesliga - 12. Spieltag

Nächster Rekord für souveräne Bayern

Samstag, 09.11.2013 | 17:20 Uhr
Franck Ribery erzielte mit einem sehenswerten Freistoß das 2:0 für den FC Bayern
© Getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Sudamericana
Live
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Der FC Bayern München hat am 12. Spieltag durch einen 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Augsburg den über 30 Jahre alten Bundesliga-Rekord des Hamburger SV gelöscht und mit 37 Spielen in Folge ohne Niederlage eine neue Bestmarke aufstellt.

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Arena brachte Jerome Boateng die Bayern mit seinem ersten Saisontor früh in Führung (4.), Franck Ribery erhöhte kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 (42.). In der Nachspielzeit besorgte Thomas Müller den Endstand durch einen verwandelten Handelfmeter.

Pep Guardiola blieb auch in seinem 12. Bundesligaspiel ohne Niederlage und verbesserte damit dem Rekord von Klaus Toppmöller mit Eintracht Frankfurt aus dem Jahr 1993.

Durch die Niederlage von Borussia Dortmund in Wolfsburg hat der FC Bayern vor dem Duell mit dem BVB am 23. November vier Punkte Vorsprung auf den Vizemeister.

Die Reaktionen:

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): "Wir haben gut angefangen. Das frühe Tor hat es leichter gemacht. Aber dann haben wir nicht so gut gespielt. In der zweiten Halbzeit wurde es besser, wir haben das Spiel kontrolliert und einige Torchancen gehabt. Ich hoffe, dass die Spieler nach der Länderspielpause fit zurückkommen."

Jerome Boateng (FC Bayern): "Ich freue mich natürlich riesig über das Tor und, dass wir den Rekord geknackt haben. Wir müssen Glückwunsch sagen an den ganzen FC Bayern und auch an Jupp Heynckes."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Der FC Bayern ist unheimlich stark, wir haben heute erleben dürfen, mit wie viel Präsenz und Ballsicherheit die Mannschaft ausgestattet ist. Das ist unglaublich. Der frühe Rückstand hat unseren Plan ein bisschen durcheinander gebracht. Wir hätten es insgesamt besser machen können, mir hat teilweise ein bisschen der Mumm gefehlt."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bayern ohne Schweinsteiger, der sich erneut am Sprunggelenk operieren lassen muss. Müller und Robben sitzen auf der Bank, Thiago ist erstmals seit dem 24. August wieder im Kader. 12. Bundesligaspiel unter Guardiola - 12. unterschiedliche Aufstellung.

Beim FCA steht Mölders erneut nicht in der Startelf, Altintop ist einzige Spitze. Hitz hat das Duell gegen Manninger gewonnen und ist Augsburgs Nummer eins.

3.: Augsburg aufgerückt, Ribery steckt auf Mandzukic durch. Hitz stürmt aus seinem Kasten und ist vor Mandzukic am Ball. Der fällt Martinez vor die Füße, der aus 40 Metern abzieht, Hitz klärt mit der rechten Hand zur Ecke.

4., 1:0, Boateng: Ecke Götze von rechts, Dante verlängert am Elferpunkt auf den linken Pfosten. Da steht Boateng mit dem Rücken zum Tor völlig frei, dreht sich und knallt den Ball mit links in den rechten Giebel.

34.: Ribery legt 20 Meter vor dem Tor quer ab auf Kroos. Der zieht sofort mit links ab, der Ball fliegt weit über den Kasten.

37.: Erster Torschuss des FCA. Baier spielt Werner zentral an, der hat Platz und zieht aus 23 Metern ab, die Kugel segelt meterweit links am Tor vorbei.

42., 2:0, Ribery: Verhaegh foult Ribery genau an der Strafraumgrenze. Der Franzose macht's selbst und nagelt den Ball mit rechts in den rechten Knick. Auch wenn's das Torwarteck war, hatte Hitz gegen dieses Geschoss keine Chance.

53.: Bayern-Konter nach einem FCA-Freistoß. Mandzukic startet auf links und bekommt den Ball von Götze. Pass auf Ribery, der vom rechten 16er-Eck abzieht - haarscharf am langen Pfosten vorbei.

63.: Hahn gewinnt am Bayern-Strafraum einen Pressball gegen Boateng und hält von links aus 15 Metern volley drauf. Der Ball geht knapp rechts vorbei.

73.: Alaba spielt von rechts flach an der Fünfer. Robben und Mandzukic stochern nach dem Ball, den Hitz von der Linie kratzt.

87.: Ribery legt von rechts für Kirchhoff auf, der aus zehn Metern an Hitz scheitert.

90.+2, 3:0, Müller (Handelfmeter): Ostrzolek wehrt eine Flanke von rechts mit dem Arm ab, Gegelmann zeigt auf den Punkt. Müller schießt den Ball ins linke untere Eck.

Fazit: Nie gefährdeter Sieg des FC Bayern gegen disziplinierte, in der Offensive aber harmlose Augsburger.

Der Star des Spiels: Jerome Boateng. Nicht nur wegen seines Tores bester Mann auf dem Platz. Gewann überragende 85 Prozent seiner Zweikämpfe, 90 Prozent seiner Pässe kamen an. Rettete zudem am eigenen Strafraum ein-, zweimal mit dem langen Bein.

Der Flop des Spiels: Jan Moravek. Spielt bislang eine starke Saison, blieb in München aber total blass. Augsburgs Angriffsspiel ist von der Kreativität des Tschechen abhängig, davon war nichts zu sehen. Gewann nur 40 Prozent seiner Zweikämpfe und hatte nur 30 Ballkontakte.

Der Schiedsrichter: Peter Gagelmann machte keine großen Fehler, lag bei der Bewertung der Zweikämpfe aber hin und wieder daneben. Kam in einem fairen Spiel ohne Gelbe Karte aus. Das Handspiel vor dem Elfmeter zeigte der Assistent Gagelmann an.

Das fiel auf:

  • Die Bayern mit deutlich engagierterem Beginn als in den letzten Spielen. Augsburg wurde sofort unter Druck gesetzt, die Münchner hatten durch viel Laufbereitschaft auch tief in der FCA-Hälfte stets mehrere Anspielmöglichkeiten. Zudem war die Passgenauigkeit besser, in der ersten Halbzeit herausragende 94 Prozent.

  • Bei Ballbesitz ließ sich Martinez fallen und baute das Spiel als eine Art Libero auf. Die Innenverteidiger Dante und Boateng schoben dann weit nach außen, während Alaba und Rafinha nach vorne rückten. Mit Kroos und Lahm im Zentrum und dem von der Mitte nach rechts rückenden Götze spielten die Bayern so bei Ballbesitz ein 3-4-3

  • Augsburg hatte zwar eine gute Grundordnung und ließ wenig Chancen zu, kam aber in der ersten halben Stunde praktisch nie an den Ball. Erst als der FCA mit Altintop, Werner, Moravek und Vogt früher angriff und die Bayern beim Spielaufbau auch mal zu einem langen Ball zwangen, erhöhte sich der Ballbesitz der Gäste. In der Offensive war Augsburg aber harmlos.
  • Die Bayern behielten über 90 Minuten totale Spielkontrolle. Lahm und Kroos ergänzten sich im Mittelfeld, meistens schleppte Lahm den Ball, Kroos verteilte ihn auf die Offensivspieler. Nur im letzten Drittel waren die Bayern nicht konsequent genug und vergaben so einen höheren Sieg.

Bayern - Augsburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung