Donnerstag, 28.11.2013

Hamburg zu Gast in Wolfsburg

Kampf gegen das Wolfsburger Interesse

Von wegen Rene Adler oder Rafael van der Vaart. Beim Hamburger SV sorgen zurzeit vor allem die Jungen Wilden für sportliche Schlagzeilen. Ob Jonathan Tah, Maximilian Beister, Hakan Calhanoglu oder Pierre-Michel Lasogga: Die Youngster sind beim Bundesliga-Dino inzwischen nicht nur Stammspieler, sie wecken bei anderen Klubs auch ganz neue Begehrlichkeiten.

Jonathan Tah hat sich in der Innenverteidigung der Hamburger festgespielt
© getty
Jonathan Tah hat sich in der Innenverteidigung der Hamburger festgespielt

"Der HSV ist eine interessante Mannschaft. Dass dort der eine oder andere junge Spieler in guter Form ist, ist uns nicht verborgen geblieben", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking vor dem Heimspiel seines VfL gegen den HSV am Freitag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER). Ein Auge hat Hecking vor allem auf Hamburgs achtfachen Torschützen Lasogga geworfen.

"Er arbeitet vorne gut mit, ist immer anspielbar und hat einen guten Zug zum Tor", sagte Hecking. Gut möglich, dass auch die finanzstarken Niedersachsen, bei denen Lasogga bereits in der Jugend kickte, in den Poker um die Berliner Leihgabe einsteigen.

Wolfsburg - HSV: voraussichtliche Aufstellungen

Die HSV-Verantwortlichen bleiben angesichts des Wolfsburger Interesses gelassen. "Mit dieser Situation gehe ich ganz entspannt um. Der Spieler ist bis Sommer bei uns unter Vertrag, dann müsste er eigentlich zurück zur Hertha", sagte Sportchef Oliver Kreuzer der "Sport Bild": "Er wird seine Entscheidung nicht nur vom Wirtschaftlichen abhängig machen."

Tippspiel

Tah mit neuem Vertrag

Kreuzer hat derzeit gut lachen. Erst am Mittwoch verlängerte Abwehrjuwel Jonathan Tah seinen Vertrag bei den Hanseaten bis 2018. Das Hamburger Eigengewächs ist mit 17 Jahren der jüngste Spieler in der 50-jährigen Bundesliga-Geschichte des Klubs - und aus der Stammelf schon jetzt kaum noch wegzudenken.

In Wolfsburg bestreitet der Schüler, der nebenbei für das Fach-Abitur büffelt, sein zehntes Ligaspiel in dieser Saison.

"Meine Freunde und meine Eltern halten mich auf dem Boden, deshalb fällt es mir nicht schwer, cool zu bleiben", sagte Tah, der seinen Marktwert in den vergangenen drei Monaten von 500.000 Euro auf 3,5 Millionen Euro versiebenfacht hat und zuletzt von zahlreichen Vereinen beobachtet wurde.

"Will in der Bundesliga bleiben"

Auch die Qualitäten von Mittelfeld-Ass Hakan Calhanoglu haben sich längst herumgesprochen. Der türkische Nationalspieler mit dem rechten Zauberfuß steht vor allem in seiner Heimat hoch im Kurs. Zuletzt saß ein Talentspäher von Galatasaray Istanbul auf der Tribüne im Hamburger Volkspark.

"Es ist schön, dass Vereine auf mich zukommen und mich verpflichten wollen, ich habe aber immer gesagt, dass ich immer in der Bundesliga bleiben will, weil ich ganz genau weiß, dass das die beste Liga ist", sagte Calhanoglu.

In den Planungen der HSV-Verantwortlichen spielt der Deutsch-Türke eine zentrale Rolle. "Hakan hat hier noch Vertrag bis 2016 - ohne Ausstiegsklausel. Wir wollen um ihn und Jonathan Tah unsere Mannschaft aufbauen", sagte Manager Kreuzer.

Calhanoglu, der zuletzt als Ersatz des verletzten Kapitäns Rafael van der Vaart (Bänderriss) glänzte, wird auch in der Partie bei den Wölfen die Position hinter den Spitzen einnehmen.

Der Hamburger SV im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.