Frankfurter kann ablösefrei wechseln

Rode bestätigt Abgang im Sommer

SID
Mittwoch, 09.10.2013 | 15:47 Uhr
Sebastian Rode wird in der nächsten Saison für einen anderen Verein auflaufen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mittelfeldspieler Sebastian Rode hat seinen Abschied vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum Saisonende nun auch selbst bestätigt.

"Ich werde meinen Vertrag erfüllen. Dann möchte ich im Sommer den nächsten Schritt machen", sagte der 22-Jährige der Sport Bild. Der Kontrakt des deutschen U21-Nationalspielers besitzt noch bis zum 30. Juni 2014 Gültigkeit, danach darf er den Europa-League-Starter ablösefrei verlassen.

Als Favoriten im Rennen um Rode gelten Rekordmeister Bayern München und Bayer Leverkusen. Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler bestätigte das Interesse an dem Frankfurter Leistungsträger, sieht seinen Klub jedoch nicht als erste Anlaufstation. "Viele Vereine sind logischerweise an so einem Spieler interessiert. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es mit einem Klub Verständigung geben könnte", sagte Völler.

Bereits vergangene Woche hatte auch Rodes Berater Branko Panic den Hoffnungen der Hessen auf einen Verbleib Rodes eine Absage erteilt. Eintracht-Vorstandsboss Heribert Bruchhagen hatte sich zuvor noch einmal intensiv um eine Vertragsverlängerung des ehemaligen Offenbachers bemüht.

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung