Klare Niederlage gegen Spitzenreiter FC Bayern

Schalke 04: Julian Draxler in der Schusslinie

Von Michael Bauer
Montag, 24.09.2012 | 11:28 Uhr
Julian Draxler (l.) zieht gegen Thomas Müller den Kürzeren
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Schalke 04 und Bayern Münchenendete 0:2 für den Rekordmeister. Doch eine Szene, an der Julian Draxler entscheidend beteiligt war, hätte die Partie auch anders enden lassen können.

In der 50. Minute verpasste es der 19-Jährige, bei einem Konter auf den freien Klaas-Jan Huntelaar abzulegen. Die große Möglichkeit zur Führung war vergeben. Und diese Situation blieb den Schalkern auch nach dem Spiel noch in den Köpfen hängen: "Julian kriegt den Ball nicht unter Kontrolle. Enttäuschend, dass wir nicht mehr daraus machen", so Huntelaar gegenüber "Bild".

Fünf Minuten später schlugen die Bayern zu und Toni Kroos markierte das 1:0 für die Gäste. Der Bruch war die Draxler-Szene, was auch Roman Neustädter so sah: "Die Szene hat uns aus dem Tritt gebracht." Auch Manager Horst Heldt kritisierte: "Das spielt Julian nicht gut zu Ende. Eine Szene, die die Richtung für uns hätte vorgeben können."

Draxler-Spezi Lewis Holtby sah in der Situation die Wende fürs Spiel:"Wenn wir's da besser machen, geht das Spiel vielleicht anders aus." Drei Minuten nach der Führung legte Thomas Müller nach und das Spiel war für Schalke gelaufen. Und in der 63. Minute wurde Draxler dann für Ibrahim Afellay ausgewechselt.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung