Erste Niederlage nach 31 Spielen

Perisic: Wir müssen uns maximal konzentrieren

Von Heik Kölsch
Montag, 24.09.2012 | 10:42 Uhr
Erster Rückschlag für den Titelverteidiger: Ivan Perisic fordert mehr Konzentration
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Der Doppel-Torschütze aus Hamburg, Ivan Perisic, ist wegen des Fünf-Punkte-Rückstands auf den FC Bayern München nicht beunruhigt. Der Kroate von Borussia Dortmund freut sich auf die kommenden Wochen und hofft auch in diesem Jahr auf die Meisterschaft. Persönlich könnte er in naher Zukunft endlich auf dem Sprung zu einem dauerhaften Aufenthalt in den ersten Elf stehen.

Etwas überraschend, doch längst überfällig kam der Startelf-Einsatz von Ivan Perisic am Samstag in Hamburg. Ohnehin fragt man sich, warum er so selten von Beginn an ran darf, zeigt er doch praktisch jedes Mal überzeugende Auftritte, wenn er die Möglichkeit dazu bekommt.

Und so sollte es auch am Samstag geschehen: Perisic bewies wieder einmal, dass er sich auch vor der enormen Konkurrenz um Marco Reus, Mario Götze und Kevin Großkreutz nicht verstecken braucht, erzielte beide Tore für den Meister und zeigte als bester Mann seiner Mannschaft eine hervorragende Leistung.

Enttäuschung über Hamburg

Dass das am Ende nicht einmal für einen Zähler reichte, zerstörte einen perfekten Tag für Perisic: "Wenn man zwei Tore schießt und dennoch 2:3 verliert, dann kann man sich natürlich nicht freuen", berichtete er gegenüber "bundesliga.de". "Wir hatten sicherlich vier 100-prozentige Chancen. Von daher hätten wir mindestens ein Unentschieden verdient gehabt. Aber so ist Fußball."

Dabei sieht er die Schuld nicht bei der hohen Anstrengung, die durch die Champions League hinzukommt: " Diesen Rhythmus mit den "englischen Wochen" haben wir nun ja fast permanent. Wir haben einen starken Kader und der Trainer kann dadurch viel rotieren. Wir Spieler müssen uns einfach Spiel für Spiel maximal konzentrieren."

Meisterschaft noch offen

Auch auf den neuen Fünf-Punkte-Vorsprung des FC Bayern München auf den BVB kommentierte Perisic im Interview. "In der vergangenen Spielzeit lagen wir ja sogar acht Punkte hinter den Bayern und haben noch die Meisterschaft gewonnen. Da mache ich mir noch keine Sorgen", beschwichtigte er.

Die Niederlage gegen Hamburg bedeutete außerdem, dass die Serie von 31 Spielen ohne Niederlage für die Borussia beendet ist - fünf weitere Begegnungen hätten zum Rekord gefehlt.

"Vielleicht ärgern wir uns in ein paar Wochen über das Spiel in Hamburg, weil wir es mit einem Remis geschafft hätten", erzählte die Nummer 14. Er selbst hatte am zweiten Spieltag mit seiner Vorlage gegen den 1. FC Nürnberg dafür gesorgt, dass die Serie nicht schon früher riss.

Wertvoller Flügelspieler

Auch in der vergangenen Saison glänzte Perisic "nur" als Edelreservist, mit seinen sieben Toren und drei Vorlagen bei lediglich acht Einsätzen von Beginn an und sechs Spielen über 90 Minuten in der Liga sorgte er für eine großartige Bilanz und wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen. Vor allem stach dabei natürlich der Sonntagsschuss gegen den FC Arsenal in der Nachspielzeit des 1. Champions-League-Spieltags, der Dortmund den Punkt rettete, heraus.

Neben seiner Gala in Hamburg und dem guten Spiel in Nürnberg nutzte Perisic auch den DFB-Pokal, um sich mit einem Tor in der ersten Runde gegen den FC Oberneuland in Szene zu setzen. Sollte er in dieser Manier weitermachen, ist er auch für Jürgen Klopp früher oder später ein definitiver Kandidat für einen dauerhaften Stammplatz im Mittelfeld.

Ivan Perisic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung