Vor dem Duell am Samstag

Babbel rechnet mit Hertha und Preetz ab

Von SPOX
Dienstag, 01.05.2012 | 11:38 Uhr
Markus Babbel (r.) und Michael Preetz (l.) zu gemeinsamen Zeiten bei der Hertha
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Vor dem Duell am Samstag zwischen Hoffenheim und Hertha BSC kritisiert 1899-Coach Markus Babbel massiv seinen ehemaligen Arbeitgeber. Besonders das Verhältnis zu Michael Preetz ist deutlich angespannt. Außerdem nimmt er Stellung zu Gylfi Sigurdsson und einem möglichen Transfer von Tim Wiese.

In der Saison 2010/2011 führte Markus Babbel Hertha BSC aus der 2. Liga zurück in die Bundesliga und alles schien perfekt in Berlin. Doch dann folgte ein Zerwürfnis mit Manager Michael Preetz und nach der Hinrunde 2011 trennte sich der Verein vorzeitig vom Aufstiegstrainer.

Nun ist Babbel Coach der TSG Hoffenheim, trifft am Samstag auf den Haupstadtklub und kritisierte seinen Ex-Verein in der "Sport-Bild" massiv.

"Hertha BSC fehlt die nötige Demut"

"Hertha BSC fehlt die nötige Demut. Nach einem Sieg wird von der Champions League geredet, nach einer Niederlage vom Abstieg. Der Mittelweg fehlt im Verein", sagt Babbel und legt Richtung Preetz nach, "das Trainerteam und die Spieler standen immer zusammen. Unsere Einheit ist auseinandergerissen worden. Die Folgen sind nun schwerwiegender als man sich das gedacht hat. Ein Abstieg tut mir für Spieler und Fans sehr leid."

Jedoch ist Babbel bereit, dem Manager die Hand zu reichen: "Ich bin ein höflicher Mensch. Wenn er vor mir steht, werde ich ihm die Hand geben. Aber es gibt keine Gründe, miteinander zu sprechen."

Angriff auf Europa

In Hoffenheim plant Babbel den Angriff auf den internationalen Wettbewerb und will dazu auf dem Transfermarkt aktiv werden: "Wir brauchen nun auch Spieler, die eine gewisse Erfahrung und einen gewissen Anspruch mitbringen."

So soll zum Beispiel Tim Wiese kommen: "Er spielt seit Jahren auf allerhöchstem Niveau. Er bringt eine Mentalität mit, ganz oben dabei sein zu wollen. Wir brauchen Spieler, die eine gewisse Ausstrahlung haben."

Auch das Thema Gylfi Sigurdsson scheint aus der Sicht von Babbel geklärt zu sein: "Er hat zu mir gesagt, dass er in England bleiben möchte. Ich habe entgegnet, dass ich auch viele Sachen gerne möchte und er noch einen Vertrag bei uns hat. Stand heute hat kein Verein bei uns angerufen."

Markus Babbel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung