Dienstag, 08.05.2012

FCB-Pressetalk mit Arjen Robben

Robben: "Ich würde gleich annehmen"

Der FC Bayern München hat in dieser Saison noch zwei Chancen auf einen Titel. Vor den beiden wichtigen Spielen gegen Borussia Dortmund und den FC Chelsea spricht Arjen Robben über einen möglichen Elfmeter im Pokalfinale, das Endspiel um die Champions League und seine Vertragsverlängerung.

Arjen Robben (2.v.r.) will mit dem FC Bayern München DFB-Pokal und Champions League gewinnen
© Getty
Arjen Robben (2.v.r.) will mit dem FC Bayern München DFB-Pokal und Champions League gewinnen

 

Arjen Robben über...

 

...die Stimmung vor dem Pokalfinale: "Im Training sieht man jetzt natürlich wieder einen Unterschied. Gegen Köln hat man gemerkt, dass wir ein seriöses Spiel machen und im Rhythmus bleiben wollten. Aber jetzt geht es wieder um einen Titel. Wir trainieren gut und sind gut drauf."

...eine mögliche fünfte Pleite gegen Dortmund: "Alles ist möglich. Dortmund ist eine richtig gute Mannschaft, sie sind verdient Meister geworden. Jetzt ist wieder ein neues Spiel und in einem Pokalfinale kann alles passieren. Wir sind bereit und wir werden alles geben, um zu gewinnen."

...die vergebenen Großchancen gegen Dortmund: "Das ist abgehakt, es muss immer weitergehen. Es gibt immer ein nächstes Spiel."

...die Chancen der Bayern im Pokalfinale: "Wir gehen das Finale sehr selbstbewusst an, vor allem auch nach den Vorstellungen auf europäischer Bühne. Was wir in der Champions League gezeigt haben, war eine supergroße Leistung. Dortmund und Bayern sind zwei Mannschaften mit sehr viel Qualität, beide sind gut drauf. Ich hoffe, dass es ein schönes Spiel wird."

...einen möglichen Elfmeter im Pokalfinale: "Ich würde mir den Ball wieder nehmen. In Dortmund habe ich verschossen, aber in Madrid habe ich bewiesen, dass ich gerne Verantwortung übernehme. Das werde ich auch in Zukunft machen.

...die Begegnung mit Neven Subotic: "Das spielt keine Rolle mehr. Wichtig ist nur, dass wir das Spiel gewinnen. Wir wollen den Pokal holen. Darüber ist schon so viel gesprochen worden, ich werde dazu nichts mehr sagen."

...die besondere Motivation gegen Dortmund: "In solchen Spielen sind wir immer motiviert, nicht nur gegen Dortmund. Vor zwei Jahren haben wir im Finale gegen Bremen gewonnen, in Berlin ist die Atmosphäre immer überragend und vielleicht bekommen wir auch noch die Unterstützung von unseren Freunden aus Berlin, weil wir Köln geschlagen haben. Vielleicht ist das auch noch ein Vorteil."

...den Stellenwert des Pokals angesichts des CL-Finals: "Vielleicht geht das ein bisschen unter, aber ich glaube, wir haben einen guten Charakter und wir wissen, dass das ein superwichtiges Spiel ist, und das wollen wir unbedingt gewinnen. Es ist nicht so, dass wir nur auf das CL-Finale schauen. Aber wenn man ehrlich ist, ist das Champions-League-Finale natürlich noch eine Nummer größer. Das kann man schon offen und ehrlich so sagen. Das heißt aber nicht, dass wir den Pokal den Dortmundern schenken."

...die Frage nach seiner Reaktion, wenn ihm eine gute Fee den CL-Pokal versprechen, den DFB-Pokal aber wegnehmen würde: "Ich würde gleich annehmen."

...das CL-Finale: "Alle sagen, dass wir leichter Favorit sind, aber wir müssen aufpassen! Das ist eine richtig gute Mannschaft und das wird ein schwieriges Spiel."

...die Stimmung bei den im CL-Finale gesperrten Alaba, Gustavo und Badstuber: "Jetzt sind sie natürlich noch voll dabei und heiß auf das Pokalfinale. Nächste Woche, in den letzten Tagen vorm Finale, wird das für sie sehr schwer. Das ist richtig enttäuschend und nicht nur wir sind enttäuscht, für die drei Spieler ist das natürlich eine Katastrophe."

...eine Aussage im "Kicker", wonach er nach einem CL- und dem EM-Titel aufhören wolle: "Das war natürlich ein Spaß. Das habe ich vor zwei Jahren vor der WM und dem Champions-League-Finale schon gesagt. Damals haben wir beide Finals verloren. Aber das war natürlich nur ein Scherz."

...seine Vertragsverlängerung: "Für mich war es eine Premiere, dass ich bei einem Verein verlängere, das habe ich noch nie gemacht. Ich bin immer wieder gewechselt und ich denke, das sagt genug aus."

...Thomas Strunz, der meinte, Robben habe beim FCB nur verlängert, weil er keine anderen Alternativen hatte: "Ich kenne ihn nicht, aber vielleicht ist er sehr gut informiert. Ich bin froh, dass ich hier verlängert habe. Ob es andere Alternativen gab, ist nicht wichtig. Wenn Herr Strunz das ganz genau weiß, dann Kompliment. Aber das glaube ich nicht."

...sein Karriereende: "Für mich ist es das Wichtigste, dass ich Spaß habe und mein Körper funktioniert. Wenn ich keinen Spaß mehr habe, dann höre ich sofort auf. Jetzt bin ich 28, ich habe hoffentlich noch einige Jahre vor mir und darüber denke ich noch überhaupt nicht nach."

...ein mögliches Karriereende in München: "Ja, warum nicht?!"

Arjen Robben im Steckbrief

Für SPOX an der Säbener Straße: Markus Matjeschk

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.