Das Aus nach 16 Jahren

Ära Borowski bei Werder vor dem Ende

SID
Donnerstag, 26.04.2012 | 15:01 Uhr
Tim Borowski bestritt sein einziges Pflichtspiel der Saison im Pokal gegen Heidenheim
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Zeit von Tim Borowski als Spieler bei Werder Bremen geht unwiderruflich zu Ende. "Er bekommt keinen neuen Vertrag", stellte Sportdirektor Klaus Allofs am Donnerstag klar. Diese Entscheidung über den lange verletzten 31-Jährigen, der in dieser Saison nur ein Pflichtspiel bestritt, sei schon länger gefallen.

Borowski war erst am Mittwoch nach sieben Monaten Verletzungspause ins Team-Training der Bremer zurückgekehrt und hatte im Gespräch mit dem "Weser-Kurier" sarkastischen Humor bewiesen: "Es ist ja auch schöner, den Abschieds-Blumenstrauß im Trikot entgegenzunehmen."

Der aus Neubrandenburg stammende Mittelfeldspieler hatte seit 1996 für Bremen gespielt, unterbrochen von einer Saison bei Bayern München nach der Europameisterschaft 2008. Die Form dieser Zeit hat der von diversen Verletzungen geplagte Borowski allerdings nicht wieder erreicht.

Bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland gehörte Tim Borowski noch zu den Stammkräften (sechs Einsätze in sieben Spielen).

Dem 33-fachen Nationalspieler keinen neuen Vertrag anzubieten, "entsprach unserer sportliche Einschätzung", erläuterte Allofs. Angedacht sei aber eine Beschäftigung "in einem anderen Bereich", dazu habe sich Borowski aber noch nicht geäußert.

Der Spieler selbst versicherte: "Die Lust ist noch da." Er habe sich nicht so lange in der Reha nach einer Sprunggelenks-Operation gequält, um jetzt aufzuhören.

Tim Borowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung