Abstiegskampf bei Hertha BSC

Basler: Rettung wie EM-Sieg Griechenlands

SID
Donnerstag, 19.04.2012 | 13:16 Uhr
Otto Rehhagel gewann völlig überraschend 2004 den EM-Titel mit Griechenland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach Meinung des früheren Bundesligaprofis und Nationalspielers Mario Basler kann Hertha BSC im Abstiegskampf nur auf die Erfahrung von Trainer Otto Rehhagel bauen. Nur durch ihn hat Hertha noch eine Chance auf Rettung", sagte der heutige Trainer von Rot-Weiß Oberhausen in einem Interview mit der Zeitung "Die Welt" am Donnerstag.

Rehhagel rät er zudem, die Berliner zu verlassen: "Erst recht, wenn Hertha in der Liga bleibt. Damit hätte er was Vergleichbares geschafft wie damals mit Griechenlands EM-Sieg."

Zudem kritisierte er erneut die Qualität des Kaders der Berliner sowie die Führungsqualitäten von Manager Michael Preetz.

Mangelnde Qualität der Hertha

"Bei Hertha spielt der eine oder andere Spieler, der das Format und die Qualität für die Zweite Liga hat, aber meiner Meinung nach unberechtigt in der Bundesliga spielt", sagte Basler, der in seiner Karriere selbst auf 74 Einsätze im Trikot der Berliner gekommen war.

Preetz habe sich durch die Entlassung Babbels und die Verpflichtung Skibbes selbst in eine unkomfortable Position gebracht.

Mario Basler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung