Nach Abschluss des neuen Medienrechte-Vertrages

Rummenigge: 800-Millionen-Grenze knacken

SID
Samstag, 21.04.2012 | 14:29 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge sieht den Wert der Bundesliga langsam ins rechte Licht gerückt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach dem Abschluss des neuen Medienrechte-Vertrages für die Bundesliga erwartet Karl-Heinz Rummenigge in einigen Jahren weitere Rekordeinnahmen.

"Wenn das Bezahlfernsehen in Deutschland jetzt endlich richtig ans Laufen kommt, dann werden wir in einigen Jahren auch die 800-Millionen-Euro Grenze knacken", sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München dem am Montag erscheinenden Magazin "Wirtschaftswoche" laut einer Vorabmeldung.

Mit dem am Dienstag bekannt gemachten Vertragsabschluss, der den Profiklubs ab der Saison 2013/2014 für vier Jahre im Schnitt 628 Millionen Euro pro Saison garantiert, ist Rummenigge sehr zufrieden.

"Frankreich haben wir überholt"

"Die Bundesliga war jahrelang völlig unterbewertet. Aber jetzt sind wir bei den TV-Einnahmen endlich nicht mehr Tabellenletzter unter den Top-5-Ligen Europas, also hinter England, Spanien, Italien und Frankreich. Frankreich haben wir jetzt überholt."

Auch für den FC Bayern, der zuletzt rund 30 Millionen aus der Bundesliga-TV-Vermarktung eingenommen hat, erwartet der Klub-Chef weiter steigende Erlöse. "Wenn wir das in die Zukunft verlängern, können wir dank des neuen TV-Vertrages mit Einnahmen von mehr als 45 Millionen Euro rechnen."

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung