Nach Kabinenkrach mit Arjen Robben

Bayern verhängt Geldstrafe gegen Ribery

SID
Samstag, 21.04.2012 | 12:20 Uhr
Franck Ribery und Arjen Robben sind in der Kabine aneinander geraten
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

In der Halbzeitpause während des Champions-League-Halbfinals zwischen dem FC Bayern und Real Madrid soll Franck Ribery Teamkollegen Arjen Robben mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Nun haben die Bayern den Franzosen laut Medienberichten zu einer hohen Geldstrafe verdonnert.

Laut "Bild"-Zeitung muss Ribery rund 50.000 Euro blechen. Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich nur vage: "Wir haben die Dinge unter Kontrolle."

Angeblich sollen zwischen Ribery und Robben alle Differenzen ausgeräumt sein, doch wie das Blatt berichtet, würdigten sich beide Spieler im Freitagstraining keines Blickes.

Zum Kabinen-Zoff gegen Real Madrid soll es gekommen sein, weil Ribery Robben die Ausführung eines Freistoßes aus gefährlicher Distanz verwehrt haben soll und stattdessen für Toni Kroos als Schützen plädiert hat. Der setzte den Ball anschließend in die Mauer.

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung