FC Bayern: Arjen Robben sagt Juve per SMS ab

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 20.04.2012 | 13:29 Uhr
Arjen Robben will offenbar weiter beim FC Bayern München bleiben
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Noch hat Robben einen Vertrag bis 2013 beim FC Bayern, aber offenbar hat Juventus Turin bereits angefragt. Doch der Niederländer erteilte der Alten Dame eine Abfuhr - per SMS.

Nach dem Kabinenzoff mit Ribery meldet die "Bild" jetzt Positives von Bayerns Flügelflitzer Arjen Robben.

Der 28-Jährige habe demnach ein Angebot von Juventus Turin ausgeschlagen. Juve soll ihm einen Vertrag bis 2015 und fünf Millionen Euro Jahresgehalt netto angeboten haben, Robben lehnte dankend ab.

Das Blatt nennt sogar den Inhalt der Kurznachricht, mit der Robben alle weiteren Verhandlungen im Keim erstickte.

"Habe im Moment kein Interesse"

"Vielen Dank für Ihren Anruf und das Interesse von Juventus Turin. Es ist eine große Ehre, wenn so ein großer Verein wie Juventus Interesse hat. Aber ich habe im Moment kein Interesse!", soll in der Kurznachricht zu lesen sein.

In München zweifelt ohnehin kaum einer an einer Vertragsverlängerung des Niederländers, dem in 86 Spielen für den FC Bayern 52 Tore und 30 Assists gelangen.

Bereits Anfang April sagte Jupp Heynckes: "Ich persönlich gehe davon aus, dass Arjen irgendwann im Laufe der jetzigen Runde noch seine Unterschrift da drunter setzt. Ich denke, dass er gerade wieder zeigt, wie wichtig er für den FC Bayern ist."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung