Bayern München: Letzte Chance Berlin

SID
Freitag, 16.03.2012 | 15:16 Uhr
Solange Mario Gomez (h.) weiter trifft, bekommen die Titelhoffnungen der Bayern frische Nahrung
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Als Paul Breitner in Nyon den nächsten Champions-League-Gegner von Bayern München aus dem Lostopf zog, lag Jupp Heynckes zu Hause im Bett. Der Trainer des deutschen Rekordmeisters leidet unter einer Virusgrippe und verpasste das Freitagstraining, will aber dennoch zum Auswärtsspiel in Berlin nachreisen.

Zu wichtig ist die Partie, über die Karl-Heinz Rummenigge sagt: "Wenn wir noch eine Chance haben wollen, Meister zu werden, müssen wir gewinnen." Auch eine kleine Stichelei gegen Konkurrent Dortmund ließ der Vorstandschef am Freitag nicht aus.

"Die Kollegen aus Westdeutschland kokettieren mit Superunderstatement", sagte Rummenigge. Doch Bayern habe sich von Anfang an klar zu den eigenen Titelambitionen bekannt: "Wir hatten dieses Ziel. Ob wir das bei fünf Punkten Rückstand packen, hängt auch mit diesem Spiel zusammen."

Auf dem Weg zu alter Stärke

Franck Ribery klingt da schon deutlich angriffslustiger. "In Dortmund müssen wir gewinnen - und dann ist alles drin", sagte er der "Bild". Doch zuerst wartet die Hertha auf die wiedererstarkten Bayern. Im Berliner Olympiastadion wollen sie dort anknüpfen, wo sie zuletzt aufgehört haben. 14 Tore aus den letzten beiden Pflichtspielen sind ein deutliches Signal: Der deutsche Klassenprimus ist auf dem Weg zu alter Stärke.

Gomez wird nach seinen sieben Treffern aus den beiden Partien wahlweise als "Bayern-Bomber" (Bild) oder "Goal-mez" (The Sun) hofiert. Die Flügelzange Franck Ribery und Arjen Robben greift wieder. Und in der Abwehr wirkt es, als hätte Heynckes mit David Alaba auf der linken und Philipp Lahm auf der rechten Außenverteidigerseite seine Idealbesetzung gefunden. Allerdings muss Heynckes in Berlin auf das Duo Bastian Schweinsteiger und Ivica Olic verzichten. Schweinsteiger fällt wegen einer Reizung im Fuß aus, Olic kann wegen Rückenbeschwerden nicht auflaufen.

Ein Gegner wie Berlin, das mit sieben Rückrundenpleiten schlechteste Team im Jahr 2012, kommt den Bayern gerade recht, um doch noch zur Aufholjagd auf Tabellenführer Borussia Dortmund zu blasen. Auswärts ist München in diesem Jahr allerdings noch ohne Sieg. Daher betont Rummenigge: "Wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, müssen wir auswärts stabiler und erfolgreicher werden."

Rummenigge: "Ich finde Otto fantastisch"

Dass Ex-Bayern-Trainer Otto Rehhagel diesem Vorhaben mit einer defensiven Mauer-Taktik am Samstag (ab 18.15 Uhr im LIVE-TICKER) einen Riegel vorschiebt, glaubt Rummenigge nicht. "Wir sind es gewohnt gegen defensiv eingestellte Mannschaften zu spielen", sagte er und ergänzte: "Ich finde Otto fantastisch, aber für diese Partie kann ich ihm kein Glück wünschen."

Rehhagel selbst ging auf die Frage nach der taktischen Ausrichtung nicht ein, sagte aber: "Wenn wir uns wie das Kaninchen vor der Schlange verhalten, dann haben wir keine Chance. Wir müssen uns das Glück gegen die Bayern erarbeiten." In den vergangenen Tagen ließ er nichts unversucht, um sein Team auf diese für beide Seiten richtungsweisende Partie vorzubereiten.

Ein Geheimtraining, Videoschulungen und ein Fahrradausflug sind nur einige der Maßnahmen, die er ergriffen hat. Die mentale Vorbereitung spielte dabei eine besonders große Rolle. Denn er weiß: "Fußball ist ein Spiel der Unwägbarkeiten. Natürlich spielen wir gegen einen übermächtigen Gegner, aber deshalb gilt es trotzdem keine Angst zu zeigen."

Der 26. Spieltag der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung