BVB winkt nach 69 Tagen Sprung an die Spitze

Hecking: "Dortmund wird im Sommer Meister"

SID
Donnerstag, 02.02.2012 | 15:25 Uhr
Dieter Hecking geht davon aus, im Sommer erneut Jürgen Klopp gratulieren zu können
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Für Dieter Hecking ist die Sache klar. "Borussia Dortmund wird im Sommer wieder Deutscher Meister", sagt der Trainer des 1. FC Nürnberg und schwärmt vor dem direkten Aufeinandertreffen (Fr. 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) in höchsten Tönen vom Titelverteidiger.

Kampflos will der Club die Puinkte freilich nicht abgeben. "Wir müssen an unsere Grenzen gehen, um Dortmund etwas entgegenzusetzen. Sie gehen ein enorm hohes Tempo und spielen ein extremes Pressing. Aber in der Bundesliga gibt es keine aussichtslosen Spiele und auch dieses beginnt beim Spielstand von 0:0", sagte Hecking.

Mit der Kälte haben beide Mannschaften kein Problem. "Wir sind auf diese Eisschrank-Temperaturen vorbereitet", sagte BVB-Coach Jürgen Klopp.

Meisterschaft nur i-Tüpfelchen

Zuletzt präsentierte sich der BVB im Meisterform. Seit 13 Spielen sind die Westfalen inzwischen schon unbesiegt. Vom Titel redet in Dortmund dennoch niemand.

"Unser Ziel muss immer das internationale Geschäft sein. Die Meisterschaft kann nur ein i-Tüpfelchen sein", wiederholt Klopp seine Einschätzung zum Vierkampf der Bundesliga.

Ein Spaziergang werde das Spiel beim Tabellen-13. keineswegs. "Diese Mannschaft ist zu allem in der Lage", sagte Klopp und gibt die Marschroute vor: "Unser Auftrag für Nürnberg wird sein, superkonsequent aufzutreten. Idealerweise legen wir im Vergleich zu den besten beiden Spielen noch einen drauf."

Während der Club auf die verletzten Hanno Balitsch, Timm Klose, Per Nilsson und Javier Pinola verzichten muss, kann Klopp nahezu aus dem Vollen schöpfen. Hinter dem Einsatz von Kevin Großkreutz und Lucas Barrios steht noch ein Fragzeichen.

Götze im Urlaub

In Nürnberg fehlen wird Mario Götze. Der 19-Jährige wird auch nicht als Tribünengast vor Ort sein. Klopp hatte Götze, der wegen seiner Stressreaktion im Schambein bis zu acht Wochen ausfällt, kurzerhand in den Urlaub geschickt.

"Wir haben mit ihm alle Geduld der Welt und hoffen, dass die sportliche Situation es uns leicht macht, Ruhe zu bewahren", so der Coach.

Dortmund oben, Nürnberg unten: So steht's in der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung