Fussball

Medien: HSV will Trapp statt Adler

Von SPOX
FCK-Keeper Kevin Trapp stand bislang zehnmal im Tor der deutschen U 21
© Getty

Der Hamburger SV hat sich angeblich gegen eine Verpflichtung von Ex-Nationaltorwart Rene Adler entschieden und will dafür Kevin Trapp vom 1. FC Kaiserslautern an die Elbe holen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Man kann ja nun wahrlich nicht behaupten, dass der HSV aktuell ein Problem auf der Torhüter-Position hätte. Jaroslav Drobny zeigte beim Remis der Hamburger gegen den FC Bayern München eine exzellente Leistung, parierte unter anderem einmal gegen Thomas Müller in Weltklasse-Manier und stand so auch folgerichtig in der SPOX-Top-11 des 20. Spieltags.

Dennoch ist es ein offenes Geheimnis, dass man beim HSV auf der Suche nach einem Keeper ist. Ganz oben auf der Liste stand lange Rene Adler.

Drei bis vier Millionen Euro für Trapp?

Der Vertrag des vom Verletzungspech verfolgten Ex-Nationalkeepers in Leverkusen läuft im Sommer aus. Ein Neuanfang in Hamburg schien Gerüchten zufolge schon nahezu perfekt.

Adler soll sich mit dem HSV sogar bereits einig gewesen sein. Umso überraschender ist es jetzt, dass es in Hamburg angeblich zu einem Sinneswandel gekommen ist. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ist U-21-Nationaltorwart Kevin Trapp in den Fokus des HSV gerückt.

Der 21-Jährige hat beim 1. FC Kaiserslautern noch einen Vertrag bis 2013. Ein Angebot zur Vertragsverlängerung lehnte Trapp ab - will der FCK also noch eine Ablöse kassieren, muss der Keeper im Sommer verkauft werden. Als Ablösesumme sind drei bis vier Millionen Euro im Gespräch.

Rene Adler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung