Medien: Präsentation steht kurz bevor

5,5 Millionen! Ibisevic-Wechsel perfekt

SID
Mittwoch, 25.01.2012 | 05:05 Uhr
In der Hinrunde noch in Hoffenheim - jetzt sind beide weg: Ibisevic und Obasi (r.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Das Hin und Her hat ein Ende: Der VfB Stuttgart entschied sich für Vedad Ibisevic und gegen Srdjan Lakic. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von 5,5 Millionen Euro. Dafür wechselt Lakic wohl nach Hoffenheim - als Ibisevic-Ersatz.

War es von Dietmar Hopp eine wohl kalkulierte Strategie, um den Preis für Vedad Ibisevic in die Höhe zu treiben? Oder hatte das eine mit dem anderen nichts zu tun?

Wie auch immer: Nachdem es zwischenzeitlich noch so aussah, als ob ein Verkauf des Hoffenheimer Top-Torjägers an den VfB Stuttgart am Veto des 1899-Mäzens scheitert ("Das Risiko ist zu hoch"), ist der Transfer nun doch perfekt.

Präsentation noch am Mittwoch

Wie die "Bild" berichtet, wird Ibisevic noch im Laufe des Mittwochs bei einer offiziellen Pressekonferenz in Stuttgart vorgestellt. Als Ablösesumme werden 5,5 Millionen Euro genannt.

Ursprünglich ging man davon aus, dass der VfB nur zu einer Zahlung bis vier Millionen Euro bereit ist.

Aussprache in Hoffenheim

VfB-Sportdirektor Fredi Bobic sagte am Dienstag: "Wir sind mit dem Spieler einig. Er will zu uns, wir wollen ihn."

Am Mittwoch verriet VfB-Mediendirektor Oliver Schraft: "Besteht Ibisevic die sportärztliche Untersuchung am Vormittag, dann unterschreibt er am heutigen Mittwoch seinen Vertrag." Diese soll bis 2016 laufen.

Die Entscheidung, dass Ibisevic doch die Freigabe von Hoffenheim erhält, fiel bei einem Gespräch am Dienstagabend zwischen Hopp, Manager Ernst Tanner und Trainer Holger Stanislawski, schreibt die "Bild".

Vermutlich wird es eine wichtige Rolle gespielt haben, dass der VfB die angebotene Ablöse deutlich erhöht hat.

Lakic als Ibisevic-Ersatz?

Mit Stuttgarts Bekenntnis zu Ibisevic ist auch klar, dass Wolfsburgs ausgemusterter Srdjan Lakic sich anderweitig umschauen muss.

Etwas kuriose, aber wahrscheinlichste Lösung: Hoffenheim holt Lakic als Ibisevic-Ersatz.

Die zentrale Frage: Wie viel von den 5,5 Millionen Euro für Ibisevic ist 1899 bereit, weiter zu investieren?

Vedad Ibisevic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung