Drei Monate nach Burnout

Rangnick denkt an Comeback

SID
Mittwoch, 21.12.2011 | 10:52 Uhr
Ralf Rangnick denkt an eine Rückkehr ins Fußballgeschäft
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
Super Liga
SaLive
Partizan -
Macva
Super Cup
SaLive
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
SaLive
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Juventus -
Barcelona
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Ralf Rangnick hat drei Monate nach seinem Rücktritt als Trainer des Bundesligisten Schalke 04 sein Burnout-Syndrom offenbar überwunden und wieder Lust auf Fußball.

Der Fußballlehrer war am 22. September wegen eines Erschöpfungssyndroms als Schalke-Trainer zurückgetreten. Schon zu Beginn der kommenden Saison will Rangnick aber bei einem Profiklub als Chefcoach wieder auf dem Platz stehen.

"Ich denke, er wird 2012, spätestens im Sommer, auf die Fußball-Bühne zurückkehren," sagte Rangnicks Berater Oliver Mintzlaff der "Sport-Bild". Auch der Auslöser für die psychische Krankheit scheint mittlerweile gefunden. Helmut Groß, ein enger Freund von Rangnick, erklärte, dass der Grund für die starken gesundheitlichen Beschwerden ursprünglich die Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber war.

Vertrag mit Schalke aufgelöst

"Durch die Viruserkrankung war Ralf körperlich so erschöpft, dass die mentale Ermüdung schnell hinzukam. Er hatte plötzlich keine Energie mehr", sagte Groß. Auch Rangnick hatte bei seinem Rückzug erklärt, dass aktuell sein Energielevel nicht ausreiche, um die Schalker Mannschaft sportlich weiter voranzubringen.

"Nach langer und reiflicher Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich eine Pause brauche", hatte der 53-Jährige gesagt.

Mittlerweile hat Rangnick bei den Königsblauen auch seinen ursprünglich noch bis 2014 laufenden Vertrag aufgelöst. Die Abfindung soll eine Million Euro betragen haben. "Ralf Rangnick hat sich bei der Vertragsauflösung sehr gut verhalten und stand dem Verein nicht im Weg", sagte Schalkes Aufsichtsrats-Boss Clemens Tönnies.

Ralf Rangnick im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung