Auslaufende Verträge Bundesliga, Teil 2

Das große Pokern

Von SPOX
Mittwoch, 28.12.2011 | 12:58 Uhr
Ihre Verträge laufen aus: Schmiedebach, Ebert, Chris, Sereno, Salihovic, Delpierre (v.o.l.n. u.r.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Bundesliga macht Pause, doch hinter den Kulissen wird fleißig an der Zukunft gebastelt. Viele Verträge laufen im Sommer aus. Wer muss gehen, wer soll bleiben? Ein Überblick. Teil 2: Von Wolfsburg bis Hannover. Hier geht's zu Teil 1.

VfL Wolfsburg

Chris (33, im Verein seit 2011)

Situation: Hat seit dem 12. Spieltag keine Minute verpasst und ist sowas wie der neue Defensiv-Koordinator von Felix Magath. Das Problem: Richtig gut war Chris nur gegen Hannover, ansonsten sind seine Leistungen ausbaufähig. Hat nach langer Verletzungspause aber auch noch einen Bonus.

Zukunft: Sein Vertrag mit dem VfL ist aufgrund seiner Verletzungsvergangenheit leistungsbezogen gehalten. Bleibt Chris gesund und stabilisiert seine Leistungen, ist eine Verlängerung um ein weiteres Jahr gut möglich.

Hasan Salihamidzic (34, im Verein seit 2011)

Situation: Kam wegen einiger Verletzungen schwer in die Saison, hat sich aber mittlerweile ins Team gekämpft und gibt auch in der Kabine den Ton an. "Jede Minute, jede Sekunde versuche ich mit allen zu reden", sagt Brazzo. Magath schätzt am Bosnier vor allem dessen Erfahrung und Vielseitigkeit.

Zukunft: Bleiben seine Leistungen stabil und spielt die Gesundheit mit, wird mit Salihamidzic wohl noch mal verlängert. Erstmal stehen aber noch keine Gespräche an.

Sebastian Schindzielorz (32, im Verein seit 2008)

Situation: Kam seit 2008 überhaupt nur zehn Mal in der Bundesliga zum Einsatz, spielt ansonsten in der Regionalliga-Mannschaft.

Zukunft: Schindzielorz ist sowieso nur noch Teilzeit-Profi, kickt ansonsten in der U 23 mit und ist Elementarbestandteil des VfL. In der Zweiten werden seine Dienste bestimmt auch über die Saison hinaus gebraucht.

Andre Lenz (38, im Verein seit 2004)

Situation: Die Nummer drei der Wölfe wartet noch auf seinen ersten Saisoneinsatz.

Zukunft: Da Wolfsburg mit Diego Benaglio und Marwin Hitz an und für sich gut aufgestellt ist und der VfL mit Michael Müller (22), Marius Sauss (19) und Patrick Drewes (18) auch vielversprechenden Nachwuchs hat, könnte sich Lenz bald auf sein Altenteil zurückziehen bzw. eine Position abseits des Platzes übernehmen.

Teil 2: Hertha BSC

Teil 3: Köln

Teil 4: Hoffenheim

Teil 5: Stuttgart

Teil 6: Hannover

Hier geht's zu Freiburg bis Hamburg

Die restlichen Klubs folgen in Kürze

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung