Fussball

Nach Fährmann-Aus: Kommt Hildebrand?

SID
Timo Hildebrand ist beim FC Schalke 04 im Gespräch
© Getty

Der FC Schalke 04 in Torwart-Not: Angeblich plant der Verein die Verpflichtung von Ex-Nationalkeeper Timo Hildebrand, um die verletzte Nummer eins zu ersetzen. Ralf Fährmann fehlt mehrere Wochen.

Schalke 04 muss mehrere Wochen auf Torwart Ralf Fährmann verzichten. Der 23-Jährige hatte beim 1:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstagabend doppelt Pech.

Bei der Szene vor dem 1:0 der Gäste, in der Fährmann durch ein Foul an Dorge Kouemaha den Foulelfmeter des FCK verursachte und wegen einer Notbremse die Rote Karte sah, zog er sich einen Bänderriss im Knie zu.

Ausfall von einigen Wochen

Das bestätigte der Klub am Sonntag in einer Pressemitteilung, wollte aber keine Angaben machen, welches Band betroffen ist. Die Verletzung stellte Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck am Sonntag bei einer Untersuchung fest.

"Damit wird Fährmann den Königsblauen für einige Wochen fehlen. In den kommenden beiden Tagen folgen zusätzliche Untersuchungen, um die weitere Behandlung festzulegen", hieß es in der Mitteilung.

Medien: Interesse an Hildebrand

Um die vakante Rolle der Nummer eins zu besetzen, denkt Schalkes sportliche Führung an eine Verpflichtung des arbeitslosen Ex-Nationalspielers Timo Hildebrand. Das berichtet der "Kicker".

Sport-Vorstand Horst Heldt wollte dies nicht bestätigen, wird aber mit folgenden Worten zitiert: "Wir warten die weiteren Untersuchungen bei Ralf Fährmann ab. Die nächsten beiden Spiele am Donnerstag in Larnaka und Sonntag in Leverkusen werden wir auf jeden Fall mit Lars Unnerstall und Mathias Schober bestreiten."

Es gebe bislang "keinerlei Gespräche", sagte Hildebrands Berater Jörg Neblung "tz-online".

Derzeit hält sich Hildebrand bei seinem ehemaligen Stuttgarter Trainer Armin Veh in Frankfurt fit.

Schalke - Kaiserslautern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung