Barrios wieder zurück - auch Hleb trainiert wieder

Von SPOX
Donnerstag, 22.09.2011 | 12:24 Uhr
Die BVB-Fans wird's freuen: Lucas Barrios ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Gute Nachrichten bei Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg: BVB-Torjäger Lucas Barrios ist nach seiner Verletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Gleiches gilt für Alex Hleb, dessen Comeback allerdings noch auf sich warten lässt.

Trainingsrückkehrer Nummer 1: Lucas Barrios (Borussia Dortmund)

Die sogenannte Ergebniskrise beim Meister hat neben den defensiven Unzulänglichkeiten noch einen weiteren Grund: Der BVB verballert vorne zu viele Torgelegenheiten.

Zwar ist Robert Lewandowski an vier der sieben Saisontreffer direkt beteiligt, dennoch sehnt man sich nach der Rückkehr von Torjäger Lucas Barrios.

Der Stürmer hat am Mittwoch erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert und scheint sich gut zu fühlen, um bald wieder anzugreifen. Ein Muskelbündelriss im Oberschenkel hielt ihn 89 Tage davon ab, gegen die Kugel zu treten.

Bei der ersten Einheit konnte Barrios Aufwärmprogramm und Spielformen in vollem Umfang absolvieren. Für einen Einsatz am Samstag in Mainz wird es allerdings noch nicht reichen. Barrios ist dennoch guter Hoffnung und twitterte am Donnerstag: "Heute habe ich schon wieder trainiert und möglicherweise sitze ich am kommenden Samstag wieder auf der Bank bei Borussia Dortmund."

Wahrscheinlicher allerdings, dass Barrios in der Champions League bei Olympique Marseille erstmals wieder in den Kader rutscht.

Trainingsrückkehrer Nummer 2: Alex Hleb (VfL Wolfsburg)

Barrios' Ausfallzeit erscheint im Vergleich zur Pause, die Alex Hleb einlegen musste, fast gering. Der Weißrusse stand am Mittwoch erstmals wieder mit den (neuen) Kameraden auf dem Platz.

"Ich habe so auf diesen Tag gewartet. Körperlich fühle ich mich gut. Aber es ist eben schon eine andere Belastung, wenn man nach vier Monaten wieder mit der Mannschaft trainieren kann", so der 30-Jährige. Im Mai legte er sich unters Messer und ließ sich am Meniskus operieren. "Meine schwerste Verletzung, die ich bislang hatte", sagt Hleb.

Der Ex-Stuttgarter weiß aber auch, dass weiterhin Geduld gefordert ist: "Mein Ziel ist, das jetzt schnell zu schaffen. Aber noch habe ich kein hundertprozentiges Vertrauen in mein Knie. Ich muss weiterhin Krafttraining machen. Und ich muss wieder das Gefühl für den Ball kriegen. Das, was ich da gemacht habe, hat mir noch nicht gefallen."

Der Plan: Hleb soll weiter zwischen Mannschafts- und Individualtraining (an der Seite von Hochspringer Tim Lobinger) wechseln und Schritt für Schritt zur nötigen Sicherheit gelangen.

Bundesliga: Der 6. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung