Fussball

Perfekt! Bayern verpflichtet Rafinha bis 2014

SID
Der Brasilianer Rafinha erhält bei den Bayern einen Vertrag bis 2014
© Getty

Der FC Bayern München hat den Brasilianer Rafinha verpflichtet. Das gab der Rekordmeister auf seiner Homepage bekannt. Der Rechtsverteidiger hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

Der Kader des FC Bayern München nimmt langsam Konturen an. Nach Nils Petersen und Manuel Neuer gab der Rekordmeister die Verpflichtung von Rafinha vom CFC Genua bekannt.

Der Rechtsverteidiger bekommt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Im Raum stehen 5,3 Millionen Euro als Ablösesumme.

Blog Rafinha - mehr als nur eine Notlösung!

"Mit Rafinha haben wir einen gestandenen und erfahrenen Spieler verpflichtet, der unserer Abwehr zusätzliche Stabilität verleihen und uns auch spielerisch weiterhelfen wird. Wir sind sehr glücklich, dass wir uns mit ihm und dem CFC Genua über einen Wechsel nach München einigen konnten", so FCB-Sportdirektor Christian Nerliner über den Neuzugang.

Rafinha: "Gegen die besten Mannschaften und Spieler"

Auch Rafinha persönlich zeigte sich sehr erfreut über den Wechsel an die Isar: "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach München geklappt hat und ich wieder in der Bundesliga spielen kann." Mit den Bayern will er "endlich die Titel gewinnen, die mir bisher versagt geblieben sind. Hier kann ich gegen die besten Mannschaften und die besten Spieler der Welt antreten, ich bin sehr glücklich."

Hier kannst du Bayern, Barca und Milan live erleben!

Marcio Rafael Ferreira de Souza, so der vollständige Name Rafinhas, bestritt zwischen 2005 und 2010 insgesamt 153 Bundesliga- und 31 Europapokalspiele für den FC Schalke 04.

Vor der letzten Saison wechselt der Brasilianer in die Serie A zum FC Genua, für den er 34 Partien absolvierte.

Lahm vor Rückkehr auf links

Durch die Verpflichtung von Rafinha steht Bayern-Kapitän Philipp Lahm vor einer Rückkehr von der rechten auf die linke Außenverteidiger-Position.

"Wir haben diese Option im Vorfeld mit unserem neuen Trainer Jupp Heynckes besprochen", erklärte Nerlinger. Heynckes habe "diese Variante ausdrücklich begrüßt." Auch Lahm hatte bereits seine Bereitschaft auf einen Seitenwechsel bekundet.

Rafinha im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung