Nach Ausschreitungen

Eintracht Frankfurt sagt Training ab

SID
Sonntag, 01.05.2011 | 14:40 Uhr
Christoph Daum muss aus Sicherheitsgründen auf das Training mit Eintracht Frankfurt verzichten
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Eintracht Frankfurt hat nach der Niederlage gegen Mainz die für Sonntag und Montag angesetzten Trainingseinheiten aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Eintracht Frankfurt hat nach den Ausschreitungen im Anschluss an das Derby beim FSV Mainz 05 (0:3) die für Sonntag und Montag angesetzten Trainingseinheiten aus Sicherheitsgründen abgesagt. "Die Polizei und unser Sicherheitsdienst haben empfohlen, kein Training durchzuführen", sagte Frankfurts Pressechef Carsten Knoop. Das habe Trainer Christoph Daum laut Knoop akzeptiert.

Daum wird deshalb voraussichtlich am Dienstag mit der Eintracht in ein Trainingslager an einem noch unbekannten Ort reisen, um sich in Ruhe auf das Abstiegsendspiel am kommenden Samstag gegen den 1. FC Köln vorzubereiten.

Hooligans randalieren vor dem Stadion

"Ich kann nur darauf setzen, dass die Mannschaft nach dieser ersten Halbzeit einen heilsamen Schock mitnimmt. Wenn jetzt nicht der Letzte aufgewacht ist und kapiert, worum es hier für Eintracht Frankfurt geht, dann weiß ich es auch nicht", sagte Daum.

Zuvor hatten am Samstagabend 200 Eintracht-Hooligans vor der heimischen Arena für Randale gesorgt. Die Anhänger passten den Mannschaftsbus der Hessen nach der Rückkehr vom verlorenen Rhein-Main-Derby beim FSV Mainz 05 (0:3) ab und zettelten eine Konfrontation mit der Polizei an.

Einmal sei die Situation so brenzlig gewesen, dass ein Polizist einen Warnschuss abgeben musste, sagte ein Sprecher am Samstagabend.

"Berichte entsprechen nicht der Wahrheit"

Es gab 20 Festnahmen. Bereits in der Vergangenheit waren die Eintracht-Anhänger negativ aufgefallen. Auch kurz vor dem Anpfiff am Samstag hatten die Anhänger im Stadion am Bruchweg Rauchbomben gezündet.

Unterdessen wollten die Frankfurter Ultras am Sonntag ihre Hände in Unschuld waschen.

"Wir wehren uns vehement gegen die Darstellungen, die Berichte zum Ablauf der Vorfälle entsprechen nicht der Wahrheit. Richtig ist, dass es zu einem Einsatz einer Schusswaffe vonseiten eines Polizisten kam. Wir stehen geschockt und fassungslos dieser Situation gegenüber", hieß es in einer Presseerklärung der Fan-Gruppierung.

Mainz 05 zerlegt schwache Frankfurter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung