Wegen Absprachen vor DFB-Pokalspiel

Drei Speldorf-Spieler gesperrt

SID
Freitag, 19.12.2014 | 16:54 Uhr
Der DFB hat drei Spieler des VfB Speldorf für acht Monate gesperrt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat drei ehemalige Spieler des heutigen Sechstligisten VfB Speldorf für jeweils acht Monate gesperrt.

Kontrollausschuss und Sportgericht sahen es als erwiesen an, dass sich Oktay G., Ilmihasan R. und Birkan Y. gegenüber einem Wettspieler und -vermittler bereit erklärt hatten, das Ergebnis des DFB-Pokalspiels zwischen Speldorf und Rot-Weiß Oberhausen am 2. August 2009 zugunsten der Gäste zu beeinflussen.

Laut DFB war dem Trio bekannt, dass Dritte auf das Spiel Wetten abschließen würden. Die Begegnung der ersten Runde endete mit 0:3. Ein Nachweis, dass es durch die Spieler tatsächlich zu Manipulationshandlungen gekommen ist, ließ sich nicht führen. Dem Trio seien Geldbeträge in Aussicht gestellt und teilweise auch ausbezahlt worden, teilte der DFB mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung