Ex-DFB-Präsident schaltet sich in Korruptionsaffäre ein

Zwanziger fordert Überprüfung der WM-Vergabe

SID
Sonntag, 26.08.2012 | 18:38 Uhr
Theo Zwanziger fordert, dass drei WM-Vergaben überprüft werden
© Getty
Advertisement
Bundesliga
DiJetzt
Die Highlights vom Dienstag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Theo Zwanziger hat sich in einem veröffentlichten Telefongespräch mit dem Sportjournalisten Jens Weinreich für eine Aufklärung der WM-Vergaben 2006, 2018 und 2022 ausgesprochen.

"Die WM-Vergabe 2006 muss auch überprüft werden, wenn es Verdachtsmomente gibt, die ich nicht kenne", sagte der frühere Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und das aktuelle Mitglied im Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA.

Zuletzt war das Thema WM-Vergabe 2006 nach Deutschland wieder aufgekommen, nachdem FIFA-Präsident Joseph Blatter Andeutungen gemacht hatte, dass es bei der Abstimmung des FIFA-Exekutivkomitees im Juli 2000 nicht mit rechten Dingen zugegangen sei.

Weitere Vergaben zu überprüfen

Auch die weiteren Vergaben gehörten auf den Prüfstand, erklärte der 67-Jährige weiter. Die Grundlagen dafür mit einer unabhängigen Anklagebehörde seien geschaffen.

Der vorsitzende Ermittler Michael J. Garcia habe es nun in der Hand - zumal die WM-Vergaben nach Russland und Katar zu einem Zeitpunkt vergeben worden seien, als bereits das FIFA-Ethikreglement von 2009 gegolten habe. "Die Grundlagen aus dieser Zeit sind vorhanden. Also muss man sich daran machen, das mal zu untersuchen", sagte Zwanziger.

Danach gefragt, ob das damalige FIFA-Mitglied Franz Beckenbauer im Dezember 2010 für den WM-Austragungsort Katar gestimmt habe, antwortete Zwanziger: "Ich gehe nicht davon aus, dass Franz Katar gewählt hat. Das kann der als Fußballer nicht."

"Ansehen können Sie sich durch Geld nicht kaufen"

Zwanziger äußerte darüber hinaus Kritik am Weltverband. Auf die geäußerte Feststellung Weinreichs, die FIFA habe ein großes Imageproblem, sagte er mit Bezug auf die Rücklagen des Weltverbandes in Höhe von über einer Milliarde Euro: "Ansehen können Sie sich durch Geld nicht kaufen, Ansehen können sie sich nur erarbeiten."

Für ihn sei seit 1998 erkennbar gewesen, dass ein schleichender Prozess des Ansehensverlustes in der FIFA vor sich gehe, weil einige "wichtige Teile nicht so bearbeitet worden sind, dass sie für die Öffentlichkeit nachvollziehbar erscheinen".

Auch müsse man, wenn sich die Reformen im Weltverband nicht als zielführend erweisen würden, "über weitere Schritte nachdenken. "Sport muss im etwas mit Werten zu tun haben." Zwanziger nahm damit Bezug auf eine von Weinreich genannte Anti-Korruptionsbehörde im Sport.

Zwanziger registriert Änderungen

Der langjährige Sportfunktionär Zwanziger war aber auch der Ansicht, dass sich in der FIFA "jetzt einiges ändert. Für manche zu langsam, aber es ändert sich etwas." Auch zum brisanten Thema Veröffentlichung von FIFA-Funktionärsbezügen bezog Zwanziger Stellung.

Er gehe davon aus, "dass das Thema Vergütungen auch mit dem Aspekt Öffentlichkeit behandelt wird". Auf konkrete Nachfrage Weinreichs, wie viel er denn vom Weltverband bekomme, sagte Zwanziger, dass er diesbezüglich nicht vorpreschen wolle. "Das wäre illoyal den Kollegen gegenüber."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung