FIFA setzt Schweizer Fußballverband unter Druck

Ultimatum: Basel droht Champions-League-Aus

SID
Samstag, 17.12.2011 | 13:46 Uhr
Drei Parteien im Klinsch: FC Sion, die UEFA und die FIFA
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Weltverband FIFA hat sich mit einer Drohung in die juristische Auseinandersetzung zwischen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) und dem FC Sion eingeschaltet.

Sollte der Schweizer Fußballverband die Angelegenheit nicht bis zum 13. Januar im Sinne der FIFA gelöst haben, wird der Verband automatisch vom Spielbetrieb suspendiert.

In diesem Fall dürfte die Nationalmannschaft keine Partien mehr bestreiten und auch der FC Basel nicht zum Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern München antreten.

CL-Achtelfinale: Bayern gegen Basel - Leverkusen gegen Barcelona

CAS schmettert ab

Der FC Sion war von der UEFA wegen des Einsatzes von sechs nicht spielberechtigten Profis in den Play-offs gegen Celtic Glasgow aus der laufenden Europa League ausgeschlossen worden.

Kürzlich war der Klub vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne mit seiner Klage gescheitert. Sion hatte gefordert, in den Wettbewerb eingegliedert zu werden und will das Urteil anfechten.

Der FC Sion im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung