Pole unter Gelb: Rosberg entgeht Strafe

Samstag, 23.07.2016 | 16:17 Uhr
Nico Rosberg fuhr beim Ungar-GP 2016 auf die Pole Position
Advertisement
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. Januar
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Januar
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League Karate -
Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Nico Rosberg hat beim turbulenten Qualifying zum Großen Preis von Ungarn den Spieß im Mercedes-internen Kampf mit Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton umgedreht. Der Deutsche fuhr in der Nähe von Budapest auf dem Hungaroring in 1:19,965 Minuten die Bestzeit. Aufgrund einer Untersuchung der Stewards musste er aber lange um die Pole Position bangen. Die 107-Prozent-Regel sorgte unterdessen für riesiges Chaos.

Rosberg lief nach dem Qualifying Gefahr, seine Pole Position zu verlieren. Nachdem sich McLaren-Honda-Pilot Fernando Alonso (7.) gedreht hatte, schwenkten die Marshals doppelt-gelbe Fahnen. Deshalb hätte Rosberg seine Fahrt deutlich verlangsamen müssen. Stattdessen setzte der WM-Führende die absolute Bestzeit im zweiten Sektor.

Die Stewards an der Strecke ließen sich lange Zeit, beschlossen um 19:16 Uhr aber, Rosberg und einen Verantwortlichen des Teams einzubestellen, um den Vorfall zu untersuchen. Der Sportkodex des Automobilweltverbands FIA sieht eine "signifikante" Reduzierung der Geschwindigkeit unter doppelt Gelb vor.

Nach einer knappen Stunde Besprechung folgte das Urteil: Freispruch. Die Kommissare stellten anhand der Telemetrie-Daten fest, dass Rosberg seine Geschwindigkeit vor Kurve 8 signifikant reduziert hatte.

Durch eine Strafe der Rennkommissare gegen Rosberg hätte Hamilton die Pole Position übernommen. Der Weltmeister war die zweitschnellste Zeit gefahren, er hatte seinen letzten Run in Q3 abgebrochen und war in die Box gefahren, nachdem sich Alonso gedreht hatte.

Das Ergebnis des Qualifyings im Überblick

"Ich war schneller unterwegs auf dieser letzten Runde", betonte der genervte Weltmeister. Rosberg wusste das: "Da hatte ich viel Glück, aber ich habe mich sehr gefreut."

Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda bestätigte bei Sky, dass Rosberg seine Fahrt verlangsamt und deshalb keine Strafe verdient habe. Die Einschätzung teilte Motorsportdirektor Toto Wolff: "Nico ist unter Gelb vom Gas gegangen. Dann ist es eine echte Pole."

Marko: "Das ist eine Farce!"

Bei Red Bull sah man das anders. Besonders Helmut Marko regte sich auf. "Er ist in dem Sektor absolute Bestzeit von allen Fahrern gefahren, obwohl doppelt Gelb geschwenkt wurde - das heißt: Er muss zum Anhalten bereit sein. Dann müsste er drei Sekunden schneller sein. Das ist eine Farce! Ich bin gespannt, ob da endlich reagiert wird", so der Motorsportberater.

Marko forderte die Stewards zum Handeln auf: "Sie haben es von sich aus gesehen. Sie haben die Daten. Das ist sowas von offensichtlich. Zumindest diese Zeit muss gestrichen werden."

Mercedes sah das anders. "Nico hat keine Strafe bekommen, weil er sich an die Regeln gehalten hat. Er ist vom Gas und wir müssen den besten Fahrern der Welt zutrauen, dass sie die Kontrolle darüber haben, welcher Speed angemessen ist", so Wolff.

Rosberg zieht mit Häkkinen gleich

Für Rosberg ist es die 26. Pole Position seiner Formel-1-Karriere, damit zog er mit seinem Idol Mika Häkkinen gleich. Der Deutsche startet zum vierten Mal in dieser Saison vom ersten Startplatz. "Was für ein Wahnsinnsqualifying, irgendwie lief alles kreuz und quer, das hat das Ganze sehr spannend gemacht", so Rosberg.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Den dritten Platz sicherte Daniel Ricciardo für Red Bull, sein Teamkollege Max Verstappen wurde trotz Getriebeproblemen Vierter. Sebastian Vettel belegte Rang 5 vor Carlos Sainz jr. (Toro Rosso/6.), Alonso, Jenson Button (McLaren-Honda/8.), Nico Hülkenberg (Force India/9.) und Valtteri Bottas (Williams/10.).

Zufrieden war Vettel nicht. Er fühlte sich von Button behindert. "Ich weiß nicht, warum manche nicht aus dem Weg fahren, wenn sie ihre Runde abbrechen", schimpfte der vierfache Weltmeister im Anschluss an das Qualifying.

Regen sorgt für Probleme

Mehrere Fahrer hatten zuvor lange mit dem Wetter zu kämpfen. Schon im zweiten von drei Abschnitten der dreigeteilten Qualifikation wäre Hamilton beinahe ausgeschieden. Er rutschte als Zehnter in Q2 gerade noch in die Top 10, als die Strecke nach heftigen Regenschauern vor und zu Beginn der Qualifikation gerade abtrocknete.

Noch schlechter präsentierte sich Kimi Räikkönen: Ferraris Finne schied in Q2 vorzeitig aus. Der Iceman startet am Sonntag nur von Rang 14. Ähnlich enttäuscht war Sergio Perez, der schräg vor ihm auf Platz 13 mit seinem Force India ins Rennen gehen wird.

Zwischenzeitlich hatte Alonso ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der McLaren-Honda-Pilot nutzte die abtrocknende Strecke, um im unterlegenen McLaren-Honda sein Talent zu beweisen. Er führte das Klassement während Q2 fast durchgängig an. Anfangs war selbst der Zweitschnellste über eine halbe Sekunde langsamer.

Viermal Rote Flaggen in Q1

Schon während des ersten Abschnitts kam es zu vier Unterbrechungen. Zuerst wurden die Roten Flaggen geschwenkt, weil der Regen für Aquaplaning sorgte, Sebastian Vettel rutschte deshalb selbst bei Schleichfahrt von der Strecke. Dann gab es Unfälle en masse.

Als die Rennleitung die Zeitenjagd wieder freigab, drehte sich Sauber-Pilot Marcus Ericsson prompt in die Streckenbegrenzung. Rot. Als es dann weiterging, sorgte Felipe Massa (Williams) für die nächste Pause, als er auf Intermediates in die Leitplanken rutschte.

Schließlich verlor Manors Rio Haryanto die Kontrolle über sein Heck und blieb im Kies stecken, zum Leidwesen seines Teamkollegen: Pascal Wehrlein war bei jedem Abbruch kurz vor Überquerung der Ziellinie, keine seiner schnellen Runden zählte. Der DTM-Champion beendete das Qualifying in Budapest deshalb mit der zweitschlechtesten Zeit.

Völlige Verwirrung um 107-Prozent-Regel

Insgesamt schafften in Q1 nur elf Fahrer eine Zeit innerhalb der 107-Prozent-Marke, die laut Reglement für einen Start am Sonntag nötig ist. Dieser Umstand sorgte nach dem Rosberg-Freispruch für völlige Verwirrung.

Die Stewards gaben bekannt, sämtliche Piloten ohne die nötige Zeit würden am Ende des Feldes in Reihenfolge ihres Abschneidens im 3. Freien Training aufgestellt. Also neben den gecrashten Fahrern auch Ricciardo, Verstappen, Hülkenberg, Perez und Bottas.

Allerdings entschieden die Kommissare, die Regel nur bei den Piloten anzuwenden, die nicht über Q1 hinausgekommen waren. Durch die "außergewöhnlichen Umstände" müsse Article 35.2 des sportlichen Reglements über Article 35.1 stehen. Mit anderen Worten: Die Reihenfolge der Piloten, die an Q2 und Q3 teilnahmen, ist wichtiger als die 107-Prozent-Regel.

Die übrigen Teams haben laut Reglement kein Recht, diese Entscheidung anzufechten. Durch diese Tatsache sowie der Entscheidung, dass Ericsson aufgrund eines Chassiswechsels aus der Boxengasse starten muss, stand die Startaufstellung acht Stunden nach Beginn des Qualifyings fest - sofern es keine weiteren Strafversetzungen wegen Motoren- oder Getriebewechsel gibt. Kurios dabei: Die Reihenfolge derjenigen Piloten, die nach dem 3. Freien Training aufgestellt werden, ist identisch zu der Reihenfolge in Q1 (abgesehen von Ericsson).

Quali-Duelle: So steht es im teaminternen Wettkampf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung