Samstag, 19.03.2016

Die Qualifying-Duelle der Saison 2016

Hamilton, der Qualifying-Meister

Welcher Formel-1-Fahrer kam am besten mit dem verwirrenden Quali-Modus zu Saisonbeginn und der neuen Herausforderung durch seinen Teamkollegen zurecht? Sebastian Vettel hat Ferrari-Partner Kimi Räikkönen in der Saison 2016 im Qualifying kaum Chancen gelassen, Lewis Hamilton gewann gegen Nico Rosberg bei Mercedes. Am besten schnitt jedoch Valtteri Bottas im Williams-Kampf gegen Felipe Massa ab.

Lewis Hamilton gewann das Qualifying-Duell bei Mercedes im Jahr 2016 gegen Nico Rosberg
© getty
Lewis Hamilton gewann das Qualifying-Duell bei Mercedes im Jahr 2016 gegen Nico Rosberg
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Bei McLaren stand ein letztes Mal das Duell der Ex-Weltmeister an: Fernando Alonso konnte Jenson Button in dessen letzter Saison deutlich abhängen. Wie Massa verabschiedete sich Button nach dem Abu-Dhabi-GP aus der Formel 1.

Der Kampf der jungen Wilden sorgte dagegen für engere Duelle: Daniel Ricciardo bekam es bei Red Bull gleich mit zwei Konkurrenten zu tun: Daniil Kvyat sah zu Saisonbeginn kein Land gegen den Australier, dafür stellte ihn Max Verstappen vor Probleme. Dass Ricciardo das Duell mit Kvyat für sich entschied, lag wohl am Russen: Kvyat kam auch bei Toro Rosso nicht mit Carlos Sainz jr. zurecht.

Pascal Wehrlein schaffte es in seinem ersten F1-Jahr, der beste Qualifying-Fahrer bei Manor zu werden. Zu Saisonbeginn hielt er Rio Haryanto in Schach und auch, als der Indonesier durch Mercedes-Junior Esteban Ocon ersetzt wurde, fuhr Wehrlein meist den besseren Startplatz ein.

Das engste Duell der Formel 1: Nico Hülkenberg gegen Sergio Perez.

Team

Fahrer 1DuellFahrer 2

Mercedes

Nico Rosberg6:12Lewis Hamilton

Red Bull

Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo

4:0

10:6

Daniil Kvyat

Max Verstappen

Williams

Valtteri Bottas16:5Felipe Massa

Ferrari

Sebastian Vettel10:9Kimi Räikkönen

McLaren-Honda

Fernando Alonso

Stoffel Vandoorne

14:4

1:0

Jenson Button

Jenson Button

Force India

Nico Hülkenberg10:9Sergio Perez

Toro Rosso

Carlos Sainz jr.

Carlos Sainz jr.

1:3

9:4

Max Verstappen

Daniil Kvyat

Renault

Jolyon Palmer8:11Kevin Magnussen

Manor

Pascal Wehrlein

Pascal Wehrlein

7:5

6:2

Rio Haryanto

Esteban Ocon

Sauber

Felipe Nasr6:12Marcus Ericsson

Haas

Romain Grosjean12:8Esteban Gutierrez

Der Pilot mit der besseren Zeit bekommt nach dem Qualifying einen Punkt. Ist ein technisches Problem offensichtlich, wird das Duell als unentschieden gewertet; keiner erhält einen Punkt.

Alle WM-Termine und GP-Ergebnisse 2016

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Sebastian Vettel ist optimistisch, was die neue Saison betrifft

Vettel: "Ferrari viel weiter, als viele Leute glauben"

Paul Di Resta fuhr bislang 58 Rennen in der Formel 1

Di Resta bleibt Ersatzfahrer bei Williams


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.