GP von China, Analyse zum Rennen in Shanghai

Rosberg triumphiert bei Spektakel

Von Dominik Geißler
Sonntag, 17.04.2016 | 09:45 Uhr
Nico Rosberg darf den dritten Sieg in dieser Saison bejubeln
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
MLB
Live
Yankees @ Blue Jays
MLB
Live
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Live
Mississippi State @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Nico Rosberg hat den Großen Preis von China gewonnen. Nach einer turbulenten Anfangsphase hatte der WM-Führende einen ruhigen Sonntag und konnte seinem sechsten Formel-1-Sieg in Folge ohne Probleme entgegenfahren. Sebastian Vettel kollidierte in der ersten Kurve mit Teamkollege Kimi Räikkönen, startete dann aber eine Aufholjagd und landete schließlich noch auf Rang zwei.

Entgegen kam Vettel dabei eine frühe Safety-Car-Phase, die durch herumliegende Teile ausgelöst wurde. Daniel Ricciardo schlitzte sich zuvor einen Reifen auf. Besonders bitter: Der Australier lag bis dahin in Führung, nachdem er den Start gegen Rosberg gewinnen konnte. Nach einem starken Comeback schaffte es der Red-Bull-Pilot aber immerhin noch auf Platz vier hinter Teamkollege Daniil Kvyat.

Lewis Hamilton, vom letzten Startplatz ins Rennen gegangen, machte sich in Turn 1 seinen Frontflügel kaputt. Anschließend kämpfte er sich zwar schrittweise nach vorne, ehe ihn Bremse und Reifen im Stich ließen und er nicht über Platz sieben hinaus kam. Vor dem Briten schafften es noch Räikkönen und Felipe Massa ins Ziel.

Das gesamte Ergebnis im Überblick

Die Punkteränge komplettierten Max Verstappen, Valtteri Bottas und Carlos Sainz Jr.. Nico Hülkenberg wurde 16., Pascal Wehrlein 18.

Rosberg baute damit seinen Vorsprung in der WM-Tabelle auf 36 Zähler aus. Er liegt nun bei 75, Teamkollege Hamilton hat 39 Punkte. Dahinter folgen Ricciardo (36), Vettel (33) und Räikkönen (28).

Reaktionen:

Nico Rosberg (Mercedes): "Das war ein unglaubliches Rennen. Der Start war nicht gut, aber ich habe ein schnelles Auto und hatte ein gutes Gefühl. Mein großer Dank geht an alle, die das ermöglicht haben."

Sebastian Vettel (Ferrari): "Die Aktion von Kvyat am Start war selbstmörderisch. Ich musste nach links ausweichen und bin in Kimi rein. Es ist das Schlimmste überhaupt, wenn sich zwei Teamkollegen berühren. Nico war heute in seiner eigenen Welt."

Daniil Kvyat (Red Bull): "Ich hab den Freiraum gesehen und bin reingestochen. Ich versteh Sebastians Ärger, aber ich werde weiterhin so Rennen fahren."

Der Spielfilm:

Vor dem Start: Hamilton geht nach verkorkstem Qualifying und Motorwechsel mit den gelben Reifen vom letzten Platz ins Rennen. Einen Start aus der Boxengasse will sich der Weltmeister wegen des großen Zeitverlusts ersparen. Hülkenberg startet nach einer Strafversetzung vom 13. Rang.

Start: Ricciardo gewinnt den Start gegen Rosberg. In Turn 1 kracht es zwischen den Ferrari! Vettel wird vom anstürmenden Kvyat überrascht und dreht Räikkönen um. Der Finne verliert seinen Frontflügel und fällt weit zurück. Vettel liegt nur noch auf dem 10. Platz. Hamilton fährt seinen Frontflügel bei Nasr ab, trägt ihn aber noch einige Zeit unter seinem Auto mit sich herum. Was für eine Startsituation!

Runde 1: Räikkönen und Hamilton kommen in die Box. Neuer Frontflügel für die beiden Pechvögel.

Runde 3: Rosberg geht auf der langen Gerade ohne Probleme an Ricciardo vorbei. Doch was ist mit dem Australier? Reifenschaden! Der linke Hinterreifen fliegt weg - Ricciardo rettet sich mit Ach und Krach in die Box. Der Grund waren Teile auf der Strecke.

Runde 4: Safety Car! Die Strecke muss gesäubert werden, die meisten Piloten nutzen die Chance zum Reifenwechsel, auch Vettel kommt rein und überholt in der Boxeneinfahrt die schleichenden Hülkenberg und Sainz. Stark! Er bekommt einen neuen Frontflügel. Rosberg bleibt draußen.

Runde 6: Strategiewechsel bei Hamilton! Der Weltmeister kommt zum zweiten Stopp - diesmal holt er sich den supersoften Reifen. Startet jetzt die große Aufholjagd?

Runde 7: Und sofort Stopp Nummer drei bei Hamilton. Cleverere Strategie von Mercedes? Der Engländer hat die roten Gummis pflichtmäßig eine Runde getragen, jetzt kann er das Rennen auf den gelben Reifen beenden.

Runde 8: Das Safety Car kommt rein. Massa, der auf Platz zwei gespült wurde, hat beim Restart keine Chance gegen Rosberg. Dahinter folgen überraschend Alonso, Wehrlein, Kvyat und Gutierrez.

Runde 11: Vettel und Hamilton pflügen sich durchs Feld! Vettel ist nun wieder Achter, Hamilton auf 14.

Runde 12: Kvyat überholt Massa und ist nun schon Zweiter. Rosberg hat aber schon fast die komplette Start-Ziel-Gerade Vorsprung.

Runde 15: Vettel, auf Platz vier liegend, verliert auf der Start-Ziel Teile seines Frontflügels. Den hat er sich wohl schon vorher beim Überholmanöver gegen Bottas ramponiert. Räikkönen kommt zum dritten Reifenstopp und holt sich die härtesten Reifen.

Runde 18: Vettel kommt zum zweiten Mal in die Box und wechselt auf gelb. Platz 13 heißt es aktuell für den Heppenheimer.

Runde 19: Jetzt macht auch Kvyat seinen ersten Stopp. Er wechselt auf die weichen Gummis, kommt gerade so vor Vettel zurück auf die Strecke - und schnappt sich gleich noch Verstappen.

Runde 20: Jetzt kommt auch der führende Rosberg. Der WM-Führende holt sich erneut die gelben Gummis. Gibt's am Ende die Roten?

Runde 24: Kurzer Überblick zwischendurch: Rosberg vor Kvyat und Vettel. Dahinter folgen Button, Massa und Perez. Hamilton liegt auf Rang 11.

Runde 31: Hamilton fährt einige Runden hinter Räikkönen hinterher, kann ihn aber nicht angreifen. Er kommt an die Box und holt sich frische Gummis. Stopp Nummer 5!

Runde 32: Vettel holt in den letzten Umläufen zügig auf Kvyat auf, doch näher als neun Zehntel kommt er nicht heran.

Runde 35: Hamilton ist nach einem einfachen Überholmanöver gegen Perez wieder zurück in den Punkten. Kvyat und Vettel kommen gleichzeitig in die Box - der Russe nimmt zwangsläufig den harten weißen Reifen, Vettel schnappt sich erneut gelb. Vorteil Heppenheim?

Runde 36: Wie beim ersten Stopp reagiert Rosberg und kommt rein. Diesmal soll es der harte Satz Reifen richten. Auf der langen Gerade geht indes Vettel ohne Probleme an Kvyat vorbei. Platz 2!

Runde 40: Hamilton setzt zum riskanten Überholmanöver gegen Bottas an und quetscht sich mit qualmendem Reifen innen vorbei. Platz fünf heißt es nun für den Mercedes-Piloten.

Runde 43: Wahnsinn! Ricciardo stürmt an Hamilton heran, bremst sich in Turn 4 neben den Engländer und zieht vorbei. Auf der langen Geraden schnappt sich der Red-Bull-Pilot auch noch gleich Massa. Kann man mal so machen!

Runde 47: Die weißen Reifen liegen Hamilton überhaupt nicht. Jetzt muss er in der Haarnadel auch noch den Iceman an sich vorbeiziehen lassen.

Runde 55: Verstappen attackiert Bottas, der verbremst sich vor der Haarnadel - leichtes Spiel für den Niederländer.

Ziel: Rosberg holt nach 56 Runden einen ungefährdeten Sieg. Das Podium komplettieren Vettel und Kvyat.

Mann des Rennens: Daniel Ricciardo. Setzte seinen Start perfekt um und fuhr an die Spitze. Umso bitterer war dann der Reifenplatzer, auf den er aber souverän reagierte und seinen Boliden sicher in die Box chauffierte. Anschließend kämpfte er sich mit guter Strategie immer weiter nach vorne - besonders überzeugend war sein Manöver gegen Hamilton gegen Rennende. Mehr als Platz vier war für den Australier bei dem Rennverlauf nicht drin.

Flop des Rennens: Haas. Nach dem starken Auftakt in Australien und Bahrain lief für den Neuling heute wenig zusammen. Besonders Grosjean fuhr unauffällig und befand sich meist im hinteren Teil des Rennens. Via Boxenfunk bezeichnete er das Auto als "unfahrbar". Gutierrez profitierte vom Anfangschaos, fiel aber im Laufe des Rennens ebenfalls aus den Punkten. Platz 14 und 19 spricht Bände.

Das fiel auf:

  • Mercedes nutzte die Safety-Car-Phase bei Hamilton, um einen Haken hinter den schnell abbauenden Supersoftreifen zu setzen. Innerhalb von einer Runde kam er zwei Mal in die Box. So gut die Taktik am Anfang aufging, so schlecht lief es am Ende: Mit den weißen Reifen und nachlassenden Bremsen fand Hamilton sein Tempo nicht mehr und musste sowohl Ricciardo als auch Räikkönen ziehen lassen.
  • Rosberg setzte auf einen langen ersten Stint. Erst als Kvyat zum Stopp ging, suchte er seine Box auf. Die Führung musste er damit nicht abgeben - unnötige Überholmanöver blieben ihm somit erspart. Auf Platz eins fahrend konnte er das komplette Rennen kontrollieren.
  • Trotz der vielen Kollisionen zu Beginn und den zahlreichen Überholmanövern im Laufe des Rennens kamen alle Autos ins Ziel. Spricht für die Zuverlässigkeit der heutigen Formel 1.

Die Formel-1-WM 2016 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung