Samstag, 26.11.2016

Warmup vor dem Abu-Dhabi-GP der Formel 1

Wieso sollte Nico Rosberg zittern?

Beim Großen Preis von Abu Dhabi (So., 14 Uhr im LIVETICKER) steht das Ende einer Ära in der Formel 1 an. Die dreijährige Dominanz-Phase von Mercedes könnte mit der Saison 2016 enden, zuvor aber kämpfen Lewis Hamilton und Nico Rosberg noch einmal um die Fahrer-WM. Die zwölf Punkte Vorsprung des Deutschen könnten sich ganz schnell in Luft auflösen.

Nico Rosberg drehte sich weg. Wie Daniel Ricciardo gab der WM-Führende gerade den TV-Teams im Fahrerlager des Yas Marina Circuit seine Einschätzung zum Qualifying in Abu Dhabi preis, als die GP2 ins vorletzte Rennen der Saison startete. Aufmerksam beobachteten der Deutsche und der Australier, wie die Nachwuchspiloten sich verhielten, wer Plätze verlor, wer sich nach vorne arbeitete, ob und wie es zu Kollisionen kam.

Ein paar Meter davon entfernt ein gänzlich anderes Bild. Lewis Hamilton blickte kurz über die Schulter, doch noch bevor sich das GP2-Feld gesetzt hatte, galt die volle Aufmerksamkeit des amtierenden Weltmeisters wieder den Fragen der Journalisten.

Das Bild war bezeichnend: Während sich Rosberg mit allem auseinandersetzt, macht Hamilton sein Ding. Ohne Rücksicht. Ohne Blick zur Seite. Nur auf sich konzentriert.

Vier Pole Positions bei den letzten vier Rennen. Zuletzt gelang ihm drei Mal der Sieg. In Abu Dhabi gab Rosberg nach dem Qualifying zu, er hätte die Rundenzeit von Hamilton niemals fahren können. "Das ist einfach Lewis. Das ist sein Talent, aggressiv zu sein, zu attackieren", sagte Niki Lauda.

Kam Hamilton in der Saison 2016 ohne technische Probleme oder Unfälle ins Ziel, gewann er jedes Mal - sofern er den Start auf die Reihe bekam.

Rosberg muss sich keinen Vorwurf gefallen lassen

Und doch muss sich Rosberg nicht den kleinsten Vorwurf gefallen lassen. Der Vergleich der beiden Mercedes-Fahrer zum legendären McLaren-Duo Ayrton Senna/Alain Prost kommt nicht von ungefähr.

Während Hamiltons Vorbild Senna jedes einzelne Rennen, jede einzelne Session unbedingt mit größtmöglichem Abstand gewinnen wollte, beschränkte sich Prost Zeit seiner aktiven Karriere darauf, den herausgefahrenen Punktevorsprung aufrechtzuerhalten.

Auch wenn Rosberg zuletzt immer wieder betonte, er würde jedes einzelne Rennen gewinnen wollen, auch wenn er für das Saisonfinale selbst nach der Niederlage im Qualifying auf der Yas-Insel den Tagessieg als Ziel ausgab: Die Wahrheit ist eine andere.

"Vielleicht kommt das letzte bisschen Risiko nicht aus ihm heraus, vielleicht unterbewusst. Er braucht es nicht", traf Toto Wolff bei Sky den Nagel auf den Kopf.

Rosberg seit Suzuka im Schongang unterwegs

Seit dem Sieg in Suzuka weiß Rosberg, dass er Weltmeister wird, wenn er jedes Rennen direkt hinter seinem Teamkollegen abschließt. Ihm Chancenlosigkeit zu unterstellen, wenn er sich bewusst hinten anstellt, ist falsch.

Rosberg fährt bedacht, überlegt, souverän. Sein erster WM-Titel, er wäre nicht unverdienter als ein weiterer für Hamilton. Vielleicht wäre er sogar höher einzuschätzen.

Schon nach dem ersten Saisonrennen hatte Rosberg die Führung in der Fahrerwertung inne. Sein Teamkollege sann auf Revanche, Rosberg fuhr seinen Stiefel runter. Zwei Starts versemmelte er, vier waren es bei Hamilton. Als der Brite die Führung übernahm, brach der Deutsche nicht ein. Stattdessen holte er sie sich mit einer Siegesserie zurück.

Seitdem zeigt Rosberg Nerven aus Stahl, indem er seinen Teamkollegen immer näher herankommen sieht und sich trotzdem diszipliniert. Brasilien ist das beste Beispiel: Bei jedem Restart betrug der Abstand mehrere Wagenlängen. Rosberg ging nicht den Hauch eines Risikos ein. Er hält sich zurück, weil er das große Ziel vor Augen behält, statt für einen Einzelsieg alles zu riskieren. Prost-Stil.

Red Bull und Ferrari können Rosberg gefährden

Das ultimative Ziel zu erreichen wird ein hartes Stück Arbeit, wenn es nach den Aussagen aller Beteiligter geht. "Die Longruns gestern sahen gut aus, morgen wird es Spaß machen", sagte Ricciardo über seine Chancen gegen die Mercedes. Er wolle den Titelkampf von Startplatz 3 aufregend machen: "Wenn der Sieg für mich möglich ist, wird es keine Zurückhaltung geben."

Den Vorteil der Strategie hat er auf seiner Seite. Ricciardo wird die von Reifenhersteller Pirelli errechnete Idealvariante fahren: 12 Runden auf Supersofts, dann zwei Stints von knapp über 20 Runden auf Softs.

"Wir dachten, sie würden ein Auto auf den Supersofts haben", räumte Motorsportdirektor Toto Wolff angesichts Red Bulls kompletter Offset-Strategie ein: "Laut unseren Algorithmen ist der Ultrasofte beim Start der bessere Reifen, weil man den Supersoft nicht wesentlich länger halten kann. Wir reden über ein paar Runden."

Nico Rosberg vs. Lewis Hamilton: Das WM-Duell im Laufe der Saison 2016
Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Kampf um die WM - schon in Brasilien kann sich der Deutsche aus eigener Kraft erstmals zum Weltmeister krönen. Die Reise dorthin war lang: Ein Blick zurück auf teaminterne Kollisionen, schlechte Starts und Aufholjagden
© getty
1/21
Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Kampf um die WM - schon in Brasilien kann sich der Deutsche aus eigener Kraft erstmals zum Weltmeister krönen. Die Reise dorthin war lang: Ein Blick zurück auf teaminterne Kollisionen, schlechte Starts und Aufholjagden
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf.html
Australien: Was für ein Start! Ferrari fährt mit Doppelführung auf Siegkurs, bis Alonso crasht. Unter Rot zieht Mercedes die härtesten Reifen auf, Ferrari stoppt nochmal. Rosberg gewinnt vor Hamilton, der ihm beim Start fast den Reifen aufgeschlitzt hatte
© getty
2/21
Australien: Was für ein Start! Ferrari fährt mit Doppelführung auf Siegkurs, bis Alonso crasht. Unter Rot zieht Mercedes die härtesten Reifen auf, Ferrari stoppt nochmal. Rosberg gewinnt vor Hamilton, der ihm beim Start fast den Reifen aufgeschlitzt hatte
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=2.html
Bahrain: Hamilton kollidiert beim Start mit Bottas, fällt auf Platz 7 zurück. Rosberg fährt zum Sieg, Hamilton wird hinter Räikkönen noch Dritter. Der Deutsche hat in der WM 17 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen
© getty
3/21
Bahrain: Hamilton kollidiert beim Start mit Bottas, fällt auf Platz 7 zurück. Rosberg fährt zum Sieg, Hamilton wird hinter Räikkönen noch Dritter. Der Deutsche hat in der WM 17 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=3.html
China: Ricciardo übernimmt beim Start die Führung, schlitzt sich aber den Reifen auf. Rosberg fährt zum Sieg. Hamilton startet nach Motorenwechsel von ganz hinten, fährt sich direkt den Frontflügel kaputt und wird Siebter. 36 Punkte Vorsprung für Rosberg
© getty
4/21
China: Ricciardo übernimmt beim Start die Führung, schlitzt sich aber den Reifen auf. Rosberg fährt zum Sieg. Hamilton startet nach Motorenwechsel von ganz hinten, fährt sich direkt den Frontflügel kaputt und wird Siebter. 36 Punkte Vorsprung für Rosberg
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=4.html
Russland: Vier von fünf Motorenteilen werden bei Hamilton getauscht - zehnter Startplatz. Eine frühe Safety-Car-Phase spült ihn nach vorn, der Brite wird Zweiter - hinter Rosberg. 43 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© getty
5/21
Russland: Vier von fünf Motorenteilen werden bei Hamilton getauscht - zehnter Startplatz. Eine frühe Safety-Car-Phase spült ihn nach vorn, der Brite wird Zweiter - hinter Rosberg. 43 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=5.html
Spanien: Der GAU! Rosberg wählt nach den ersten Kurven den falschen Motormodus, Hamilton will vorbei, muss aufs Gras, verliert die Kontrolle, dreht sich. Es kracht. Beide Silberpfeile scheiden aus. Weiterhin 43 WM-Punkte Vorsprung für Rosberg auf Hamilton
© twitter.com/f1
6/21
Spanien: Der GAU! Rosberg wählt nach den ersten Kurven den falschen Motormodus, Hamilton will vorbei, muss aufs Gras, verliert die Kontrolle, dreht sich. Es kracht. Beide Silberpfeile scheiden aus. Weiterhin 43 WM-Punkte Vorsprung für Rosberg auf Hamilton
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=6.html
Monaco: Erster Saisonsieg für den Weltmeister! Hamilton lässt einen Reifenwechsel aus und staubt ab, weil Red Bull die Reifen für Ricciardo während des Stopps sucht. Rosberg schleicht bei nasser Fahrbahn umher und wird Siebter. 24 WM-Punkte Vorsprung
© getty
7/21
Monaco: Erster Saisonsieg für den Weltmeister! Hamilton lässt einen Reifenwechsel aus und staubt ab, weil Red Bull die Reifen für Ricciardo während des Stopps sucht. Rosberg schleicht bei nasser Fahrbahn umher und wird Siebter. 24 WM-Punkte Vorsprung
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=7.html
Kanada: Die nächste Startkollision! Rosberg kommt besser weg, Hamilton drängt ihn ins Gras und bleibt so vorn, Rosberg fällt aus den Top 10. Der Weltmeister gewinnt. Rosberg wird nur Fünfter. 9 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© getty
8/21
Kanada: Die nächste Startkollision! Rosberg kommt besser weg, Hamilton drängt ihn ins Gras und bleibt so vorn, Rosberg fällt aus den Top 10. Der Weltmeister gewinnt. Rosberg wird nur Fünfter. 9 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=8.html
Baku: Hamilton startet als 10., weil er in Q3 seinen Mercedes am Kurvenscheitel in die Mauer gesteuert hat. Am Ende schafft er es nur auf Platz 5, Rosberg fährt zum Start-Ziel-Sieg. 24-WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© xpb
9/21
Baku: Hamilton startet als 10., weil er in Q3 seinen Mercedes am Kurvenscheitel in die Mauer gesteuert hat. Am Ende schafft er es nur auf Platz 5, Rosberg fährt zum Start-Ziel-Sieg. 24-WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=9.html
Österreich: 3. Kollision im 9. Rennen! Rosberg liegt von Starplatz 6 kommend in Führung, als Hamilton in der letzten Runde angreift. Der Deutsche will ihn abdrängen, Hamilton hält dagegen. Der Brite siegt, Rosberg wird Vierter. 11 Punkte Vorsprung bleiben
© xpb
10/21
Österreich: 3. Kollision im 9. Rennen! Rosberg liegt von Starplatz 6 kommend in Führung, als Hamilton in der letzten Runde angreift. Der Deutsche will ihn abdrängen, Hamilton hält dagegen. Der Brite siegt, Rosberg wird Vierter. 11 Punkte Vorsprung bleiben
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=10.html
Großbritannien: Hamilton fährt dominant zum Sieg. Rosberg ereilen Getriebeprobleme, er bekommt vom Renningenieur Fahranweisungen, das ist verboten. Zeitstrafe, Verstappen rutscht vorbei, der Deutsche ist Dritter. Rosbergs WM-Vorsprung: 1 Punkt
© getty
11/21
Großbritannien: Hamilton fährt dominant zum Sieg. Rosberg ereilen Getriebeprobleme, er bekommt vom Renningenieur Fahranweisungen, das ist verboten. Zeitstrafe, Verstappen rutscht vorbei, der Deutsche ist Dritter. Rosbergs WM-Vorsprung: 1 Punkt
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=11.html
Ungarn: Vierter Sieg in Folge für Hamilton. Er geht am Start an Polesitter Rosberg vorbei, der am Samstag unter Doppel-Gelb die Bestzeit gefahren war, einer Strafe aber entging. Rosberg liegt in der WM erstmals hinten: 6 Punkte Rückstand
© getty
12/21
Ungarn: Vierter Sieg in Folge für Hamilton. Er geht am Start an Polesitter Rosberg vorbei, der am Samstag unter Doppel-Gelb die Bestzeit gefahren war, einer Strafe aber entging. Rosberg liegt in der WM erstmals hinten: 6 Punkte Rückstand
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=12.html
Deutschland: Hamilton flitzt wieder am Start an Start-Schildkröte Rosberg vorbei. Der Deutsche drängt später Verstappen von der Strecke und wird mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Rosberg wird Vierter, sein Rückstand in der WM wächst auf 19 Punkte.
© xpb
13/21
Deutschland: Hamilton flitzt wieder am Start an Start-Schildkröte Rosberg vorbei. Der Deutsche drängt später Verstappen von der Strecke und wird mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Rosberg wird Vierter, sein Rückstand in der WM wächst auf 19 Punkte.
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=13.html
Belgien: 20. GP-Sieg in Rosbergs Karriere, Hamilton fährt nach Doppel-Motorenwechsel und Start vom letzten Platz dank Roter Flagge und eingespartem Boxenstopp noch auf Platz 3. Rosbergs Rückstand in der WM: 9 Punkte
© getty
14/21
Belgien: 20. GP-Sieg in Rosbergs Karriere, Hamilton fährt nach Doppel-Motorenwechsel und Start vom letzten Platz dank Roter Flagge und eingespartem Boxenstopp noch auf Platz 3. Rosbergs Rückstand in der WM: 9 Punkte
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=14.html
Italien: In Monza verpatzt Hamilton den Start, fällt auf Rang 6 zurück. Rosberg gibt die Führung nur beim Boxenstopp für eine Runde wieder her, Hamilton wird mit 15 Sekunden Rückstand noch Zweiter. 2 Punkte Rückstand in der WM hat Rosberg noch
© getty
15/21
Italien: In Monza verpatzt Hamilton den Start, fällt auf Rang 6 zurück. Rosberg gibt die Führung nur beim Boxenstopp für eine Runde wieder her, Hamilton wird mit 15 Sekunden Rückstand noch Zweiter. 2 Punkte Rückstand in der WM hat Rosberg noch
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=15.html
Singapur: Hattrick! Rosberg gewinnt beim 200. F1-Start trotz überhitzter Bremsen, Räikkönen und Hamilton dürfen je eine Runde führen. Der Weltmeister patzt beim Bremsen, erobert Platz 3 aber zurück. Rosberg liegt in der WM mit 8 Punkten Vorsprung vorn
© getty
16/21
Singapur: Hattrick! Rosberg gewinnt beim 200. F1-Start trotz überhitzter Bremsen, Räikkönen und Hamilton dürfen je eine Runde führen. Der Weltmeister patzt beim Bremsen, erobert Platz 3 aber zurück. Rosberg liegt in der WM mit 8 Punkten Vorsprung vorn
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=16.html
Malaysia: In Führung liegend scheidet Lewis Hamilton mit Motorschaden aus, nachdem Rosberg beim Start mit Vettel kollidiert war. Der Deutsche pflügt sich bis zum Ende bis Platz 3 vor. 23 Punkte Vorsprung für Rosberg in der WM
© getty
17/21
Malaysia: In Führung liegend scheidet Lewis Hamilton mit Motorschaden aus, nachdem Rosberg beim Start mit Vettel kollidiert war. Der Deutsche pflügt sich bis zum Ende bis Platz 3 vor. 23 Punkte Vorsprung für Rosberg in der WM
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=17.html
Japan: Hamilton fällt nach dem nächsten schwachen Start von P2 auf P8 zurück, arbeitet sich aber als Dritter noch aufs Podium. Rosberg cruist zum 21. Sieg seiner Karriere. 33 Punkte Vorsprung, Hamilton kann die WM aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen
© getty
18/21
Japan: Hamilton fällt nach dem nächsten schwachen Start von P2 auf P8 zurück, arbeitet sich aber als Dritter noch aufs Podium. Rosberg cruist zum 21. Sieg seiner Karriere. 33 Punkte Vorsprung, Hamilton kann die WM aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=18.html
USA: Hamilton macht, was er machen kann und siegt überlegen. Sein erster Erfolg nach der Sommerpause! Rosberg wird dank VSC-Phase Zweiter, nachdem er beim Start hinter Ricciardo zurückfiel. 26 Punkte Vorsprung in der WM für den Deutschen
© getty
19/21
USA: Hamilton macht, was er machen kann und siegt überlegen. Sein erster Erfolg nach der Sommerpause! Rosberg wird dank VSC-Phase Zweiter, nachdem er beim Start hinter Ricciardo zurückfiel. 26 Punkte Vorsprung in der WM für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=19.html
Mexiko: Wieder gewinnt Hamilton vor Rosberg, der Deutsche kam übers ganze Wochenende nicht mit der Strecke zurecht. Trotzdem hat Rosberg damit den Matchball für Brasilien erarbeitet: Er führt mit 19 Punkten Vorsprung die WM an
© getty
20/21
Mexiko: Wieder gewinnt Hamilton vor Rosberg, der Deutsche kam übers ganze Wochenende nicht mit der Strecke zurecht. Trotzdem hat Rosberg damit den Matchball für Brasilien erarbeitet: Er führt mit 19 Punkten Vorsprung die WM an
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=20.html
Brasilien: 4 SC-Phasen, 2 Rennunterbrechungen. Hamilton verwandelt die Pole in den Sieg, er habe "nur gechillt", das einfachste Rennen der letzten zehn Jahre. Rosberg wird Zweiter und geht mit 12 Punkten Vorsprung ins Saisonfinale.
© getty
21/21
Brasilien: 4 SC-Phasen, 2 Rennunterbrechungen. Hamilton verwandelt die Pole in den Sieg, er habe "nur gechillt", das einfachste Rennen der letzten zehn Jahre. Rosberg wird Zweiter und geht mit 12 Punkten Vorsprung ins Saisonfinale.
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=21.html
 

Wie Hamilton den WM-Führenden ausbremsen kann

Genau diese Runden könnten entscheidend sein. Selbst wenn Rosberg beim Start gegen Ricciardo und die Raketenstarts der lauernden Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel die Oberhand behält, ist sein Weg zum ersten Weltmeistertitel also noch lange nicht geebnet.

Hamilton könnte ihn ausbremsen. Beim Start wäre das zu riskant. Doch ein paar Runden später nach dem ersten Stopp? Während Ricciardo und Verstappen vorne freie Bahn haben? Das Tempo ein wenig zu reduzieren, könnte die Red Bull an Rosberg vorbeibringen. Hamilton hätte als Führender das Recht des ersten Boxenstopps, Mercedes wird seine internen Regeln nicht anpassen.

"Wir können im letzten Rennen nicht wirklich eingreifen", gab der Österreicher zu: "Sie wissen, was wir unter sportlicher Fairness verstehen."

Villeneuve-Desaster als Warnung für Hamilton

Zumal der Versuch, Rosberg einzubremsen auch völlig nach hinten losgehen könnte. Das bekannteste Beispiel: Jacques Villeneuve fuhr beim Japan-GP 1997 direkt nach dem Start mutwillig mehrere Sekunden langsamer. Er wollte, dass Mika Häkkinen an Michael Schumacher vorbeigeht. Stattdessen überholte Eddie Irvine alle drei Piloten, Häkkinen kam am Ferrari nicht vorbei, der dafür beim Boxenstopp am kanadischen Williams-Piloten vorbeizog. Irvine machte Platz, Villeneuve wurde nur Fünfter und anschließend sogar disqualifiziert.

Red Bulls Entscheidung, beide Autos auf Supersofts an den Start gehen zu lassen, bereite ihm Unbehagen, gab Wolff zu. Damit nicht genug: "Genauso macht mir Ferraris Pace ein wenig Kopfschmerzen." Der Fokus liege darauf, den eigenen Piloten einen WM-Kampf auf der Strecke zu ermöglichen.

Es wäre vielleicht gar nicht schlecht, würde Rosberg zwischenzeitlich etwas zurückfallen. So könnte er seinen größten Kritikern beweisen, dass er sich seinen Titel erkämpfte. Nötig hat er es nicht.

Die Formel-1-Saison 2016 im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite

Alexander Maack(Chef vom Dienst)

Alexander Maack, Jahrgang 1987, betreut seit Sommer 2012 die Formel 1 bei SPOX. Geboren im hessischen Fritzlar, landete er nach Aufenthalten in Niedersachsen, Dresden und Bonn schließlich in der "Medienhauptstadt" Mittweida, wo er sein Medienmanagement-Studium abschloss. Seit Mitte 2016 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Kernressorts: Motorsport, Fußball.

Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.