Freitag, 25.11.2016

Lewis Hamilton vor dem Großen Preis von Abu Dhabi der Formel 1

Kraft durch Verlust

Ins finale Wochenende der Formel-1-Saison 2016 (alle Sessions im LIVETICKER) startet Lewis Hamilton mit zwölf Punkten Rückstand auf Nico Rosberg. Die Vorzeichen haben sich im Vergleich zu den Vorjahren geändert. Doch auch der dreifache Weltmeister hat einen Wandel vollzogen. In Abu Dhabi präsentiert sich ein anderer Lewis Hamilton.

"Kann mich jemand an die schlechten Rennen erinnern, die ich hatte? Es gab bestimmt welche, aber ich kann mich nicht...", Lewis Hamilton stockte.

Die Journalisten hatten ihn nach seiner schlechtesten Leistung in dieser Saison befragt.

Der Weltmeister spielte nicht mit: "Ernsthaft. Ich will die schlechten gar nicht ausblenden. Aber ich brauche Hilfe bei der Erinnerung."

Psychokrieg der Mercedes-Piloten

Ein bewusstes Zeichen an den Mann, der neben ihm saß? Ein weiterer Kniff im Psychokrieg der Sterne?

Schon auf dem Podium in Brasilien hatte Hamilton angemerkt, für ihn sei der Regenkrimi mit zahlreichen Aquaplaning-Abflügen das einfachste Rennen der letzten Dekade gewesen. Er hatte gewonnen und damit den Rückstand in der Fahrer-WM vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi auf 12 Punkte verkürzt.

Hamilton weiß, er braucht Hilfe, um an diesem Wochenende seine dritte Weltmeisterschaft in Folge, die vierte insgesamt einzufahren. Zu viel ist falsch gelaufen. Zu oft ließ ihn die Technik im Stich. Immer wieder wies er im Saisonverlauf darauf hin. Der Höhepunkt, der Malaysia-GP. In Führung liegend ereilte den Titelverteidiger ein kapitaler Motorschaden.

Rosberg vs. Hamilton: Bestes Duell seit 20 Jahren

Die Ausgangslage vor dem möglicherweise finalen Showdown der Mercedes-Dominanz allein darauf zurückzuführen, wäre falsch. Rosberg hat Hamilton über drei Jahre einen engen Kampf geliefert. Um ein ähnlich knappes WM-Duell zweier Fahrer aus demselben Rennstall zu finden, muss man 20 Jahre zurückgehen.

Manchmal wurde der Brite durch die Technik ausgebremst, manchmal ereilten die Probleme den Deutschen - wie in Monza 2015, als Rosberg der Motor platzte, er anschließend mehrere Rennen mit weniger PS absolvieren musste und schließlich den Titel vorzeitig in den USA verspielte.

Selbst beim Grand Prix in Aserbaidschan, als er den Mercedes im Qualifying in die Mauer setzte, Rosberg die 25. Pole Position seiner Karriere und den Rennsieg mit schnellster Rennrunde einfuhr, während Hamilton nur auf Platz 5 ins Ziel kam, sei gar nicht schlecht gewesen. "Baku - das war nicht wirklich mein Fehler. Ich hatte eine unzuverlässige Motoreneinstellung", so Hamilton.

Nico Rosberg vs. Lewis Hamilton: Das WM-Duell im Laufe der Saison 2016
Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Kampf um die WM - schon in Brasilien kann sich der Deutsche aus eigener Kraft erstmals zum Weltmeister krönen. Die Reise dorthin war lang: Ein Blick zurück auf teaminterne Kollisionen, schlechte Starts und Aufholjagden
© getty
1/21
Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Kampf um die WM - schon in Brasilien kann sich der Deutsche aus eigener Kraft erstmals zum Weltmeister krönen. Die Reise dorthin war lang: Ein Blick zurück auf teaminterne Kollisionen, schlechte Starts und Aufholjagden
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf.html
Australien: Was für ein Start! Ferrari fährt mit Doppelführung auf Siegkurs, bis Alonso crasht. Unter Rot zieht Mercedes die härtesten Reifen auf, Ferrari stoppt nochmal. Rosberg gewinnt vor Hamilton, der ihm beim Start fast den Reifen aufgeschlitzt hatte
© getty
2/21
Australien: Was für ein Start! Ferrari fährt mit Doppelführung auf Siegkurs, bis Alonso crasht. Unter Rot zieht Mercedes die härtesten Reifen auf, Ferrari stoppt nochmal. Rosberg gewinnt vor Hamilton, der ihm beim Start fast den Reifen aufgeschlitzt hatte
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=2.html
Bahrain: Hamilton kollidiert beim Start mit Bottas, fällt auf Platz 7 zurück. Rosberg fährt zum Sieg, Hamilton wird hinter Räikkönen noch Dritter. Der Deutsche hat in der WM 17 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen
© getty
3/21
Bahrain: Hamilton kollidiert beim Start mit Bottas, fällt auf Platz 7 zurück. Rosberg fährt zum Sieg, Hamilton wird hinter Räikkönen noch Dritter. Der Deutsche hat in der WM 17 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=3.html
China: Ricciardo übernimmt beim Start die Führung, schlitzt sich aber den Reifen auf. Rosberg fährt zum Sieg. Hamilton startet nach Motorenwechsel von ganz hinten, fährt sich direkt den Frontflügel kaputt und wird Siebter. 36 Punkte Vorsprung für Rosberg
© getty
4/21
China: Ricciardo übernimmt beim Start die Führung, schlitzt sich aber den Reifen auf. Rosberg fährt zum Sieg. Hamilton startet nach Motorenwechsel von ganz hinten, fährt sich direkt den Frontflügel kaputt und wird Siebter. 36 Punkte Vorsprung für Rosberg
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=4.html
Russland: Vier von fünf Motorenteilen werden bei Hamilton getauscht - zehnter Startplatz. Eine frühe Safety-Car-Phase spült ihn nach vorn, der Brite wird Zweiter - hinter Rosberg. 43 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© getty
5/21
Russland: Vier von fünf Motorenteilen werden bei Hamilton getauscht - zehnter Startplatz. Eine frühe Safety-Car-Phase spült ihn nach vorn, der Brite wird Zweiter - hinter Rosberg. 43 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=5.html
Spanien: Der GAU! Rosberg wählt nach den ersten Kurven den falschen Motormodus, Hamilton will vorbei, muss aufs Gras, verliert die Kontrolle, dreht sich. Es kracht. Beide Silberpfeile scheiden aus. Weiterhin 43 WM-Punkte Vorsprung für Rosberg auf Hamilton
© twitter.com/f1
6/21
Spanien: Der GAU! Rosberg wählt nach den ersten Kurven den falschen Motormodus, Hamilton will vorbei, muss aufs Gras, verliert die Kontrolle, dreht sich. Es kracht. Beide Silberpfeile scheiden aus. Weiterhin 43 WM-Punkte Vorsprung für Rosberg auf Hamilton
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=6.html
Monaco: Erster Saisonsieg für den Weltmeister! Hamilton lässt einen Reifenwechsel aus und staubt ab, weil Red Bull die Reifen für Ricciardo während des Stopps sucht. Rosberg schleicht bei nasser Fahrbahn umher und wird Siebter. 24 WM-Punkte Vorsprung
© getty
7/21
Monaco: Erster Saisonsieg für den Weltmeister! Hamilton lässt einen Reifenwechsel aus und staubt ab, weil Red Bull die Reifen für Ricciardo während des Stopps sucht. Rosberg schleicht bei nasser Fahrbahn umher und wird Siebter. 24 WM-Punkte Vorsprung
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=7.html
Kanada: Die nächste Startkollision! Rosberg kommt besser weg, Hamilton drängt ihn ins Gras und bleibt so vorn, Rosberg fällt aus den Top 10. Der Weltmeister gewinnt. Rosberg wird nur Fünfter. 9 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© getty
8/21
Kanada: Die nächste Startkollision! Rosberg kommt besser weg, Hamilton drängt ihn ins Gras und bleibt so vorn, Rosberg fällt aus den Top 10. Der Weltmeister gewinnt. Rosberg wird nur Fünfter. 9 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=8.html
Baku: Hamilton startet als 10., weil er in Q3 seinen Mercedes am Kurvenscheitel in die Mauer gesteuert hat. Am Ende schafft er es nur auf Platz 5, Rosberg fährt zum Start-Ziel-Sieg. 24-WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© xpb
9/21
Baku: Hamilton startet als 10., weil er in Q3 seinen Mercedes am Kurvenscheitel in die Mauer gesteuert hat. Am Ende schafft er es nur auf Platz 5, Rosberg fährt zum Start-Ziel-Sieg. 24-WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=9.html
Österreich: 3. Kollision im 9. Rennen! Rosberg liegt von Starplatz 6 kommend in Führung, als Hamilton in der letzten Runde angreift. Der Deutsche will ihn abdrängen, Hamilton hält dagegen. Der Brite siegt, Rosberg wird Vierter. 11 Punkte Vorsprung bleiben
© xpb
10/21
Österreich: 3. Kollision im 9. Rennen! Rosberg liegt von Starplatz 6 kommend in Führung, als Hamilton in der letzten Runde angreift. Der Deutsche will ihn abdrängen, Hamilton hält dagegen. Der Brite siegt, Rosberg wird Vierter. 11 Punkte Vorsprung bleiben
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=10.html
Großbritannien: Hamilton fährt dominant zum Sieg. Rosberg ereilen Getriebeprobleme, er bekommt vom Renningenieur Fahranweisungen, das ist verboten. Zeitstrafe, Verstappen rutscht vorbei, der Deutsche ist Dritter. Rosbergs WM-Vorsprung: 1 Punkt
© getty
11/21
Großbritannien: Hamilton fährt dominant zum Sieg. Rosberg ereilen Getriebeprobleme, er bekommt vom Renningenieur Fahranweisungen, das ist verboten. Zeitstrafe, Verstappen rutscht vorbei, der Deutsche ist Dritter. Rosbergs WM-Vorsprung: 1 Punkt
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=11.html
Ungarn: Vierter Sieg in Folge für Hamilton. Er geht am Start an Polesitter Rosberg vorbei, der am Samstag unter Doppel-Gelb die Bestzeit gefahren war, einer Strafe aber entging. Rosberg liegt in der WM erstmals hinten: 6 Punkte Rückstand
© getty
12/21
Ungarn: Vierter Sieg in Folge für Hamilton. Er geht am Start an Polesitter Rosberg vorbei, der am Samstag unter Doppel-Gelb die Bestzeit gefahren war, einer Strafe aber entging. Rosberg liegt in der WM erstmals hinten: 6 Punkte Rückstand
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=12.html
Deutschland: Hamilton flitzt wieder am Start an Start-Schildkröte Rosberg vorbei. Der Deutsche drängt später Verstappen von der Strecke und wird mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Rosberg wird Vierter, sein Rückstand in der WM wächst auf 19 Punkte.
© xpb
13/21
Deutschland: Hamilton flitzt wieder am Start an Start-Schildkröte Rosberg vorbei. Der Deutsche drängt später Verstappen von der Strecke und wird mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Rosberg wird Vierter, sein Rückstand in der WM wächst auf 19 Punkte.
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=13.html
Belgien: 20. GP-Sieg in Rosbergs Karriere, Hamilton fährt nach Doppel-Motorenwechsel und Start vom letzten Platz dank Roter Flagge und eingespartem Boxenstopp noch auf Platz 3. Rosbergs Rückstand in der WM: 9 Punkte
© getty
14/21
Belgien: 20. GP-Sieg in Rosbergs Karriere, Hamilton fährt nach Doppel-Motorenwechsel und Start vom letzten Platz dank Roter Flagge und eingespartem Boxenstopp noch auf Platz 3. Rosbergs Rückstand in der WM: 9 Punkte
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=14.html
Italien: In Monza verpatzt Hamilton den Start, fällt auf Rang 6 zurück. Rosberg gibt die Führung nur beim Boxenstopp für eine Runde wieder her, Hamilton wird mit 15 Sekunden Rückstand noch Zweiter. 2 Punkte Rückstand in der WM hat Rosberg noch
© getty
15/21
Italien: In Monza verpatzt Hamilton den Start, fällt auf Rang 6 zurück. Rosberg gibt die Führung nur beim Boxenstopp für eine Runde wieder her, Hamilton wird mit 15 Sekunden Rückstand noch Zweiter. 2 Punkte Rückstand in der WM hat Rosberg noch
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=15.html
Singapur: Hattrick! Rosberg gewinnt beim 200. F1-Start trotz überhitzter Bremsen, Räikkönen und Hamilton dürfen je eine Runde führen. Der Weltmeister patzt beim Bremsen, erobert Platz 3 aber zurück. Rosberg liegt in der WM mit 8 Punkten Vorsprung vorn
© getty
16/21
Singapur: Hattrick! Rosberg gewinnt beim 200. F1-Start trotz überhitzter Bremsen, Räikkönen und Hamilton dürfen je eine Runde führen. Der Weltmeister patzt beim Bremsen, erobert Platz 3 aber zurück. Rosberg liegt in der WM mit 8 Punkten Vorsprung vorn
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=16.html
Malaysia: In Führung liegend scheidet Lewis Hamilton mit Motorschaden aus, nachdem Rosberg beim Start mit Vettel kollidiert war. Der Deutsche pflügt sich bis zum Ende bis Platz 3 vor. 23 Punkte Vorsprung für Rosberg in der WM
© getty
17/21
Malaysia: In Führung liegend scheidet Lewis Hamilton mit Motorschaden aus, nachdem Rosberg beim Start mit Vettel kollidiert war. Der Deutsche pflügt sich bis zum Ende bis Platz 3 vor. 23 Punkte Vorsprung für Rosberg in der WM
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=17.html
Japan: Hamilton fällt nach dem nächsten schwachen Start von P2 auf P8 zurück, arbeitet sich aber als Dritter noch aufs Podium. Rosberg cruist zum 21. Sieg seiner Karriere. 33 Punkte Vorsprung, Hamilton kann die WM aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen
© getty
18/21
Japan: Hamilton fällt nach dem nächsten schwachen Start von P2 auf P8 zurück, arbeitet sich aber als Dritter noch aufs Podium. Rosberg cruist zum 21. Sieg seiner Karriere. 33 Punkte Vorsprung, Hamilton kann die WM aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=18.html
USA: Hamilton macht, was er machen kann und siegt überlegen. Sein erster Erfolg nach der Sommerpause! Rosberg wird dank VSC-Phase Zweiter, nachdem er beim Start hinter Ricciardo zurückfiel. 26 Punkte Vorsprung in der WM für den Deutschen
© getty
19/21
USA: Hamilton macht, was er machen kann und siegt überlegen. Sein erster Erfolg nach der Sommerpause! Rosberg wird dank VSC-Phase Zweiter, nachdem er beim Start hinter Ricciardo zurückfiel. 26 Punkte Vorsprung in der WM für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=19.html
Mexiko: Wieder gewinnt Hamilton vor Rosberg, der Deutsche kam übers ganze Wochenende nicht mit der Strecke zurecht. Trotzdem hat Rosberg damit den Matchball für Brasilien erarbeitet: Er führt mit 19 Punkten Vorsprung die WM an
© getty
20/21
Mexiko: Wieder gewinnt Hamilton vor Rosberg, der Deutsche kam übers ganze Wochenende nicht mit der Strecke zurecht. Trotzdem hat Rosberg damit den Matchball für Brasilien erarbeitet: Er führt mit 19 Punkten Vorsprung die WM an
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=20.html
Brasilien: 4 SC-Phasen, 2 Rennunterbrechungen. Hamilton verwandelt die Pole in den Sieg, er habe "nur gechillt", das einfachste Rennen der letzten zehn Jahre. Rosberg wird Zweiter und geht mit 12 Punkten Vorsprung ins Saisonfinale.
© getty
21/21
Brasilien: 4 SC-Phasen, 2 Rennunterbrechungen. Hamilton verwandelt die Pole in den Sieg, er habe "nur gechillt", das einfachste Rennen der letzten zehn Jahre. Rosberg wird Zweiter und geht mit 12 Punkten Vorsprung ins Saisonfinale.
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=21.html
 

Finden die Spannungen bei Mercedes einen Höhepunkt?

Die immer währenden Spannungen, die Reibereien der Jugendfreunde, sie könnten in Abu Dhabi einen Höhepunkt finden. Ob er sich vorstellen könnte, am Sonntag bewusst so zu fahren, dass Rosberg zurückfällt?

"Ich muss darüber nachdenken", gab Hamilton zu: "So habe ich nicht gedacht. Ich gehe raus und will so weit vorne sein wie möglich." Die Strecke lasse es nicht zu, stellte er fest. Zu viele lange Geraden. "Es wäre nicht leicht und es wäre nicht klug", sagte Hamilton und beantwortete die Frage schließlich mit einem einfachen "nein".

Ungewohnte Einblicke in Lewis Hamiltons Gedanken

Am Donnerstag schien ein anderer Lewis Hamilton sich in Abu Dhabi am Donnerstag den Fragen der Medienvertreter zu stellen. Kein Zuschaustellen von Desinteresse. Keine verknappten Antworten bei kritischen Fragen. Kein Ausweichen. Dafür Offenheit.

Hamilton gab zu, die letzte Woche sei schwer gewesen. Am 15. November 2016 war Dr. Aki Hintsa verstorben. Der langjährige McLaren-Teamarzt, der Ron Dennis von Hamiltons Reife fürs Formel-1-Debüt überzeugt hatte, verlor den Kampf gegen den Bauchkrebs. Noch am Montag nach dem Brasilien-GP hatte Hamilton den Finnen besucht.

Der Tod seines Wegbegleiters scheint etwas in Hamilton gelöst zu haben. "Ich komme hierher mit beinahe der doppelten Kraft", sagte er: "Ich will dieses Rennen noch mehr gewinnen - für ihn."

Der 31 Jahre alte Engländer präsentierte sich vor dem entscheidenden Rennen der Formel-1-Saison 2016 gänzlich anders als vor zwei Jahren in derselben Situation, am selben Ort. Damals schottete er sich mit seinem Gefolge förmlich ab. Damals hatte Hamilton eine Mauer errichtet, weil er fürchtete, dass ihm Rosberg im letzten Rennen dank unfairer Doppelpunkteregel die sportlich erstrittene WM abnehmen könnte.

Andere Vorzeichen als beim F1-Finale 2014

In diesem Jahr sind die Vorzeichen andere. Nicht nur, weil die Regel abgeschafft wurde und Rosberg in der WM führt. Selbst Hamilton scheint erkannt zu haben, dass er im Jahr 2016 einen ebenbürtigen Piloten auf der anderen Seite der Garage hat.

"Wir hatten Hoch und Tiefs", sagte Hamilton und bezog sich auf die mannigfaltigen Reibereien in der gemeinsamen Zeit bei Mercedes. Teaminterne Kollisionen wie in Spa 2014, in Barcelona 2016, gegenseitiges Abdrängen von der Strecken wie in Montreal und Spielberg. "Aber wir haben es geschafft - gerade im letzten Jahr und dem Alter, das wir erreicht haben..." Sie hätten die Spannungen gut in den Griff bekommen. Mehr noch: "Ich freue mich wirklich für ihn und seine Familie. Ich bin stolz, dass wir nicht mehr nur auf uns selbst bedacht sind. Ich bin stolz auf ihn und seine Leistung - vor allem dieses Jahr. Generell ist es ein Vergnügen, ihn als Teamkollegen zu haben."

Hamilton hat seinen Frieden mit der Saison 2016 gefunden, noch bevor sie beendet ist. Er will am Sonntag nochmals den Sieg einfahren. Mehr kann er nicht mehr tun. Rosberg reicht selbst beim Sieg seines Mercedes-Kollegen der dritte Platz für den ersten Titelgewinn seiner Karriere.

Ob Hamilton ihn deshalb in Sicherheit wiegen wollte? Ob seine lässigen Kommentare, sein generöses Lob nur weiteres taktisches Vorgeplänkel war? Ihm das zu unterstellen, wäre falsch.

Ein wenig Spannung bleibt

Trotzdem: Komplett abgebaut scheinen die Spannungen noch immer nicht. Die Hände wollten sich beide Mercedes-Fahrer für ein gemeinsames Foto nicht schütteln. Als Rosberg die von Mercedes verbreitete Erklärung wiederholte, warum das Team zu Beginn der Saison einige Mechaniker zwischen den Fahrern wechselte, kündigte sein großer Konkurrent an, in zehn Jahren die Wahrheit in einem Buch veröffentlichen zu wollen: "Das wird interessanter Lesestoff."

Ganz aus seiner Haut konnte Hamilton dann doch nicht. Er habe die letzten zwei Jahre in Abu Dhabi sein Potenzial nicht abgerufen, bekundete er: "Mein einziges Ziel ist, das zu tun."

Die Formel-1-Saison 2016 im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite

Alexander Maack(Chef vom Dienst)

Alexander Maack, Jahrgang 1987, betreut seit Sommer 2012 die Formel 1 bei SPOX. Geboren im hessischen Fritzlar, landete er nach Aufenthalten in Niedersachsen, Dresden und Bonn schließlich in der "Medienhauptstadt" Mittweida, wo er sein Medienmanagement-Studium abschloss. Seit Mitte 2016 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Kernressorts: Motorsport, Fußball.

Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.