Samstag, 28.03.2015

Malaysia-GP: 3. Freies Training

Rosberg im Quali-Trim vorn

Punktsieg für Nico Rosberg: Der deutsche Mercedes-Pilot sicherte sich im Abschlusstraining vor dem Qualifying zum Großen Preis von Malaysia in 1:39,630 Minuten die Bestzeit. Damit verwies er seinen Teamkollegen Lewis Hamilton deutlich auf Platz zwei.

Nico Rosberg war im Abschlusstraining von Sepang der schnellste Fahrer
© getty
Nico Rosberg war im Abschlusstraining von Sepang der schnellste Fahrer

0,184 Sekunden trennten die beiden Dauerrivalen bei ihren schnellsten Runden. Allerdings hatte Hamilton Probleme. Der Weltmeister aus England kam mit seinen Bremsen nicht zurecht und verpasste mehrmals die Haarnadelkurve 9. Ob er auf den schnelleren Medium-Slicks oder den harten Reifen unterwegs war, machte keinen Unterschied. Insgesamt sah sein W06 sehr nervös aus.

Das Ergebnis des 3. Trainings im Überblick

Davon könnten im Qualifying die Ferrari profitieren, die auch in Malaysia vor den Williams die zweite Kraft sind. Kimi Räikkönen als Dritter und Sebastian Vettel auf Platz vier hatten weniger als eine halbe Sekunde Rückstand auf Hamilton. Das teaminterne Duell der Scuderia fiel noch knapper aus als das der Silberpfeile: Nur 0,021 Sekunden war der Finne schneller als der vierfache Weltmeister aus Deutschland.

Alonso zwischenzeitlich Elfter

Comebacker Fernando Alonso belegte im McLaren-Honda in 1:41,991 nur Platz 15, war damit aber schneller als Teamkollege Jenson Button und lag mit harten Slicks zwischenzeitlich auf Platz 11. Mit seiner Zeit auf die Medium-Slicks lag der Spanier direkt hinter Nico Hülkenberg, der im Force India in 1:41,804 auf Platz 14 landete.

Noch enttäuschender lief die Session nur für die Renault-getriebenen Red-Bull-Teams. Daniel Ricciardo (7.) und Carlos Sainz (8.) kamen noch einigermaßen zurecht, doch Max Verstappen (9.) und Daniil Kvyat (13.) klagten immer wieder über Bremsprobleme. Ihre Vorderräder blockierten, weil die Brake-by-wire-Tecknik des Hybridantriebs nicht funktionierte.

Der Formel-1-Kalender 2015 im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.