Mittwoch, 13.11.2013

Vor Ende der Formel-1-Saison

Perez bestätigt Abschied von McLaren

Sergio Perez und McLaren gehen am Ende der laufenden Formel-1-Saison getrennte Wege. Der mexikanische Pilot bestätigte am Mittwoch entsprechende Spekulationen in einem offiziellen Statement.

Sergio Perez wird McLaren nach der Saison verlassen
© getty
Sergio Perez wird McLaren nach der Saison verlassen

"Ich wünsche dem Team alles Gute für die Zukunft. Ich war immer ein Fan von McLaren", ließ Perez in dem via Twitter verbreiteten offenen Brief verlauten. "In der nächsten Zeit werde ich über meine Zukunft entscheiden, um mit dem bestmöglichen Gesamtpaket um Siege kämpfen zu können."

"Ich möchte McLaren dafür danken, dass sie mir die Chance ermöglicht haben, mit ihnen in dieser Saison zu arbeiten. Es war mir eine Ehre, Teil eines der konkurrenzfähigsten Teams in diesem Sport gewesen zu sein", führte Perez aus. Er würde es "kein bisschen bereuen, den Schritt gemacht zu haben", obwohl er seine "Ziele nicht erreicht" habe.

Ein Abgang von Perez stand schon länger im Raum. Gerüchten zufolge soll der 23-Jährige durch Kevin Magnussen ersetzt werden, der die Verantwortlichen von McLaren beim Young-Driver-Test überzeugt haben soll. Somit wird der Mexikaner in Austin und zum Saisonabschluss in Interlagos letztmals für den Rennstall aus Woking an den Start gehen.

Die Topverdiener der Formel 1
So in etwa dürfte Fernando Alonso beim Blick auf sein Bankkonto gucken. Inklusive Werbeeinnahmen beläuft sich sein Gehalt auf stattliche 33 Millionen Euro
© getty
1/10
So in etwa dürfte Fernando Alonso beim Blick auf sein Bankkonto gucken. Inklusive Werbeeinnahmen beläuft sich sein Gehalt auf stattliche 33 Millionen Euro
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg.html
Alonso in seinem neuen Arbeitsgerät: dem F138. Nach Platz zwei im Vorjahr hofft der Doppelweltmeister in dieser Saison endlich Vettels Vorherrschaft zu brechen
© getty
2/10
Alonso in seinem neuen Arbeitsgerät: dem F138. Nach Platz zwei im Vorjahr hofft der Doppelweltmeister in dieser Saison endlich Vettels Vorherrschaft zu brechen
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=2.html
Lewis Hamilton nagt auch nach seinem Wechsel zu Mercedes nicht am Hungertuch. 28 Millionen Euro nimmt der Weltmeister von 2008 in diesem Jahr ein
© getty
3/10
Lewis Hamilton nagt auch nach seinem Wechsel zu Mercedes nicht am Hungertuch. 28 Millionen Euro nimmt der Weltmeister von 2008 in diesem Jahr ein
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=3.html
Nach einer eher mäßigen Saison 2012, will der 28-Jährige dieses Jahr wieder ganz oben angreifen. Ein zuverlässiger Silberpfeil wäre bei diesem Unternehmen nicht verkehrt
© getty
4/10
Nach einer eher mäßigen Saison 2012, will der 28-Jährige dieses Jahr wieder ganz oben angreifen. Ein zuverlässiger Silberpfeil wäre bei diesem Unternehmen nicht verkehrt
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=4.html
Sportlich in den letzten Jahren stets die Nummer eins, im Gehaltsranking jedoch nur auf Platz 3. 22 Millionen Euro sind dennoch keine schlechte Entlohnung für Sebastian Vettel
© getty
5/10
Sportlich in den letzten Jahren stets die Nummer eins, im Gehaltsranking jedoch nur auf Platz 3. 22 Millionen Euro sind dennoch keine schlechte Entlohnung für Sebastian Vettel
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=5.html
Einen Namen hat Vettel für seinen neuen RB9 noch nicht. Nach Vorgängerinnen wie Randy Mandy oder Kate's Dirty little Sister darf man auf jeden Fall auf die "Neue" gespannt sein
© getty
6/10
Einen Namen hat Vettel für seinen neuen RB9 noch nicht. Nach Vorgängerinnen wie Randy Mandy oder Kate's Dirty little Sister darf man auf jeden Fall auf die "Neue" gespannt sein
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=6.html
Jaja, der Jenson ist schon eine lässige Socke. Mit einem Jahressalär von knapp 20 Millionen Euro darf man auch solch modische Brillen tragen
© spox
7/10
Jaja, der Jenson ist schon eine lässige Socke. Mit einem Jahressalär von knapp 20 Millionen Euro darf man auch solch modische Brillen tragen
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=7.html
Der neue Bolide des Briten: der McLaren MP4-28. Auffallend vor allem die abflachende Nasenpartie
© getty
8/10
Der neue Bolide des Briten: der McLaren MP4-28. Auffallend vor allem die abflachende Nasenpartie
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=8.html
Mit Nico Rosberg hat es noch ein zweiter Deutscher in die Top-5 geschafft. Der 27-Jährige darf sich jährlich über schlanke 16 Millionen Euro freuen
© getty
9/10
Mit Nico Rosberg hat es noch ein zweiter Deutscher in die Top-5 geschafft. Der 27-Jährige darf sich jährlich über schlanke 16 Millionen Euro freuen
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=9.html
Obwohl der neue Mercedes F1 W04 nicht unbedingt durch innovative Neuerungen besticht, hat Rosberg 2013 Großes vor
© getty
10/10
Obwohl der neue Mercedes F1 W04 nicht unbedingt durch innovative Neuerungen besticht, hat Rosberg 2013 Großes vor
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=10.html
 

Perez will in Austin "das Beste herausholen"

"Ich will in den letzten beiden Rennen sehr gute Ergebnisse abliefern, besonders in Austin", versprach Perez seinen Fans. Beim Rennen im Bundesstaat Texas, unweit der Grenze zu Mexiko, werden viele Fans des ehemaligen Sauber-Piloten erwartet. Der wolle "die Energie aufsaugen und das Beste herausholen".

Sergio Perez hatte sich zur Saison 2013 nach zwei Jahren im Sauber-Cockpit den Briten nach dem Abgang von Ex-Weltmeister Lewis Hamilton angeschlossen. Nach 17 Rennen belegt der Mexikaner in der Fahrerwertung den zwölften Platz. In der Konstrukteurswertung belegt McLaren nur einen enttäuschenden fünften Rang.

Die Formel 1 im Überblick

Marco Nehmer

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.