Mittwoch, 30.10.2013

Vettel auf Rekordjagd

Schumacher ist "entspannt"

Rekordweltmeister Michael Schumacher hat kein Problem damit, dass Sebastian Vettel auf dem besten Wege ist, seine in der Formel 1 aufgestellten Bestmarken zu brechen.

Michael Schumacher meint, dass Rekorde da sind, um gebrochen zu werden
© getty
Michael Schumacher meint, dass Rekorde da sind, um gebrochen zu werden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Rekorde sind da, um gebrochen zu werden. Darum geht es im Sport", sagte Schumacher der Sport Bild, "Warum soll das bei meinen anders sein? Ich finde es toll, dass sie jemand brechen kann, den ich seit vielen Jahren gut kenne und mag. Insofern bin ich da ganz entspannt."

Schumacher gewann in seiner Karriere sieben WM-Titel, triumphierte in 91 Rennen und startete 69-mal von der Pole. Vettel hat nach seinem Triumph von Indien am vergangenen Sonntag vor den Toren Neu-Delhis jetzt vier WM-Titel, 36 Rennsiege und 43 Poles auf dem Konto - ist aber auch erst 26 Jahre jung.

Vettel in exklusiver Liste

Die besten Jahre als Rennfahrer hat Vettel noch vor sich. Schumacher hatte in diesem Alter "erst" zwei Titel, 19 Grand-Prix-Siege, zehn Poles gesammelt. "Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Sebastian nun auch Michaels Rekorde knacken will. Und er wird es schaffen", sagte Alain Prost. Der Franzose gewann vier WM-Titel.

Vettel gehört nach dem Gewinn seines vierten WM-Titels in Serie zu den größten Piloten der Formel-1-Geschichte. Vor dem Heppenheimer holten erst drei Fahrer vier oder mehr WM-Titel: Schumacher, Juan Manuel Fangio (fünf) und Prost.

Vier in Folge schafften vor Vettel nur Fangio und Schumacher. "Diesem Klub beizutreten, ist schwierig zu verstehen", sagte Vettel: "Ich bin viel zu jung, um zu verstehen, was das bedeutet."

Der WM-Stand in der Formel 1

Das könnte Sie auch interessieren
Vettel hatte am Ende die meisten Kilometer auf dem Konto

Hamilton und Vettel überzeugen zum Test-Auftakt - Probleme für Red Bull

Sebastian Vettel gerät bei Ferrari unter Druck

Ferrari-Präsident: "Schauen uns für die Zukunft um"

Nico Rosberg und Michael Schumacher waren zwei Jahre Teamkollegen

Rosberg: Mit Schumacher-Kniffen auf den "Mount Everest"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.