Freitag, 11.10.2013

Ross Brawn dementiert

Keine Absicht zum Teamwechsel

Ross Brawn hat seine Absicht erklärt, auch in der kommenden Saison für das Mercedes-Werksteam zu arbeiten. "Wir müssen alle erstmal unsere künftige Rolle verstehen und sichergehen, dass wir damit glücklich sind. Aber ich habe nicht vor, irgendwo anders hinzugehen", sagte der 58-jährige Brite am Freitag dem Fachmagazin "Autosport".

Ross Brawn wies Berichte über Verhandlungen mit McLaren und Honda zurück
© getty
Ross Brawn wies Berichte über Verhandlungen mit McLaren und Honda zurück

Vor dem Großen Preis von Japan am Sonntag hatte Brawn bereits von Gesprächen mit Aufsichtsratschef Niki Lauda über seine Zukunft beim Rennstall aus Brackley berichtet, allerdings keine klare Tendenz genannt. Eine Entscheidung habe Zeit bis zum Winter. Berichte über Verhandlungen mit Konkurrent McLaren und Motorenhersteller Honda wies er zurück.

Zu Wochenbeginn hatten "Sport Bild" und "Auto Bild Motorsport" von einer Entscheidung über Brawns Abschied zum Jahresende berichtet, als Nachfolger stünde sein Landsmann Paddy Lowe bereit. Lauda hatte dies umgehend dementiert. "Ich will in jedem Fall mit ihm weitermachen, es ist aber seine Entscheidung", hatte Lauda gesagt.

Die Formel 1-WM in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Sebastian Vettel ist optimistisch, was die neue Saison betrifft

Vettel: "Ferrari viel weiter, als viele Leute glauben"

Paul Di Resta fuhr bislang 58 Rennen in der Formel 1

Di Resta bleibt Ersatzfahrer bei Williams


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.