Freitag, 07.09.2012

FIA-Präsident will Kosten der Formel 1 um ein Drittel senken

Todt plant Formel 1 mit Audi und Porsche

FIA-Präsident Jean Todt plant die Kosten für die Formel-1-Teams bis 2015 um ein Drittel zu kürzen. Außerdem will der Franzose neue Motorenlieferanten zu einem Einstieg überreden. Darunter auch Audi und Porsche.

Jean Todt ist seit 2009 Präsident des Automobil-Weltverbands
© Getty
Jean Todt ist seit 2009 Präsident des Automobil-Weltverbands

Jean Todt bangt offenbar um die Zukunft der Formel 1 und will finanzielle Einschnitte durchsetzen. "Die Kosten sind mein Hauptziel. Wir müssen sie um 30 Prozent in den nächsten drei Jahren senken, andernfalls werden wir einige Teams verlieren", sagte der Präsident des Weltautomobilverbands in einem Interview mit der "Gazzetta dello Sport".

Große Hoffnungen setzt der Franzose Todt dabei in die Änderung des Motorenreglements. Ab 2014 fahren die F1-Autos mit V6-Turbo-Aggregaten, bisher wurden V8-Motoren genutzt.

Audi und Porsche in die F1?

Zudem will Todt sich selbst engagieren, damit künftig noch mehr Konzerne in die Formel 1 einsteigen: "Vielleicht kann ich einige Motoren-Hersteller, die sich aktuell in Langstreckenrennen engagieren, davon überzeugen, auch Motoren für die F1 herzustellen: Audi, Toyota, Porsche und die Koreaner."

Außerdem betonte Todt, dass alles dafür getan werden müsse, damit Mercedes sein Engagement nicht beendet.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Gridgirls: Kunterbunte Vielfalt in Spa
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© getty
1/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© getty
2/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=2.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
3/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=3.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
4/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=4.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© spox
5/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=5.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
6/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=6.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
7/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=7.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
8/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=8.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
9/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=9.html
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
© xpb
10/10
Kunterbunte Vielfalt: Die heißesten Gridgirls vom Belgien-GP in Spa
/de/sport/diashows/1209/formel1/belgien/gridgirls/grid-girls-spa-belgien-sexy-huebsch-attraktiv-f1,seite=10.html
 

Alexander Maack
Das könnte Sie auch interessieren
Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Sebastian Vettel ist optimistisch, was die neue Saison betrifft

Vettel: "Ferrari viel weiter, als viele Leute glauben"

Paul Di Resta fuhr bislang 58 Rennen in der Formel 1

Di Resta bleibt Ersatzfahrer bei Williams


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.