Formel 1

Stuck: "Schumacher ist zu jung zum Aufhören"

SID
Noch hat sich Michael Schumacher nicht zu seiner Zukunft geäußert
© Getty

Die Formel-1-Experten Christian Danner und Hans-Joachim Stuck haben sich zur Zukunft von Michael Schumacher geäußert. Laut Danner hat er sich schon entschieden, Stuck hält ihn für zu jung zum Aufhören.

Michael Schumacher wird der Formel 1 erhalten bleiben. Davon ist jedenfalls der ehemalige Rennfahrer und TV-Experte Christian Danner überzeugt. "Ich glaube, die Entscheidung ist schon gefallen. Es ist so ein Bauchgefühl", sagt Danner der Nachrichtenagentur "dapd".

Für Mercedes gäbe es keine vergleichbare Alternative zu Schumacher, betont Danner, der die Formel 1 seit Jahren für den Fernsehsender RTL rund um den Globus begleitet: "Und Mercedes ist glücklich und zufrieden mit Michael."

Der einzige ernsthafte Gegenkandidat auf dem Fahrermarkt wäre der Brite Lewis Hamilton, doch der bleibe nach Danners Einschätzung bei McLaren.

300. Formel-1-Rennen

Schumacher fährt am Sonntag im belgischen Spa, wo im August 1991 seine einzigartige Karriere begann, sein 300. Formel-1-Rennen. Der Rekordweltmeister hatte 2006 seinen Rücktritt erklärt und war nach dreijähriger Pause 2010 zurückgekehrt. Mit bislang 91 Siegen ist Schumacher der erfolgreichste Fahrer der Formel-1-Geschichte. In seiner zweiten Karriere wartet er aber nach wie vor auf seinen ersten Sieg.

Für die deutsche Rennfahrer-Legende Hans-Joachim Stuck gehört Michael Schumacher in der Formel 1 längst noch nicht zum alten Eisen.

"Mit 43 ist er viel zu jung, um aufzuhören", sagt Stuck auf dapd-Anfrage. Schon seit Wochen wird darüber spekuliert, ob Schumacher seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Mercedes verlängert oder seinen Helm endgültig an den Nagel hängt.

Verkündung wohl erst im Oktober

Mercedes will eine schnelle Entscheidung, Schumacher selbst sagt, dass er sich noch bis zum Oktober Zeit lassen wolle. "Ich kann ihm aus meiner persönlichen Sicht nur raten, weiterzumachen. Da bin ich ja das beste Beispiel", sagt Stuck, der seine Karriere erst im Alter von 60 Jahren beendete.

Für Danner steht fest, dass Mercedes nicht bis Oktober warten kann. "Das ist doch viel zu spät, bis dahin kann das Team nicht warten. Die Planungen für die neue Saison laufen längst auf Hochtouren", sagt der Münchner.

Die Weichen seien schon gestellt worden, die Entscheidung werde wohl erst im Oktober verkündet. Für Danner gibt es nur eine einzige offene Frage: "Bleibt Schumacher noch eine Saison oder fährt er noch zwei Jahre weiter?"

Formel 1: Der WM-Stand der Fahrer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung