Samstag, 27.09.2008

Singapur-GP: Qualifying

Massa holt erste Pole in Singapur

Felipe Massa ist im Qualifying zum Nachtrennen in Singapur auf die Pole-Position gefahren und hat damit im Titelkampf gegen Lewis Hamilton einen Etappensieg erzielt. Der McLaren-Pilot startet hinter seinem Ferrari-Rivalen von Positon zwei aus.

massa
© Getty

Massa schockte den in den Trainings eigentlich dominierenden Hamilton im letzten Quali-Abschnitt mit einer perfekten Runde und war am Ende mehr als sechs Zehntel schneller.

Dennoch konnte Hamilton mit Platz zwei sehr zufrieden sein, denn nach einem Fahrfehler in der zweiten Session kam er als Zehnter nur mit viel Glück in die letzte Runde.

Dritter wurde Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari, obwohl ihm nach einem technischen Defekt im letzten Training vor dem Qualifying einige Übungsminuten fehlten.

singapur-gp, qualifying

Deutsche stark - Alonso im Pech

Eine starke Vorstellung boten die deutschen Piloten. Auf der Fahrerstrecke erreichte ein Quartett die letzte Quali-Runde. Nick Heidfeld wurde Sechster vor Sebastian Vettel, Timo Glock und Nico Rosberg. Adrian Sutil wurde Vorletzter.

Zwei Stunden nach Ende des Qualifyings erhielt Heidfeld dann jedoch einen herben Dämpfer. Er wurde von den Rennkommissaren um drei Plätze strafversetzt, weil er in der ersten Session Rubens Barrichello bei der Boxeneinfahrt - wenn auch unabsichtlich - behindert hatte.

Zweiter Unglücksrabe der Tages war Fernando Alonso. Der Spanier hatte sich nach Bestzeiten in zwei Trainingssessions Chancen auf die Pole-Position ausgerechnet, musste seine Hoffnungen aber in der zweiten Runde begraben. Sein Renault rollte aus und Alonso blieb nur Platz 15.


F1-Qualifying-Header
© Getty

 

So lief das Qualifying

Runde 3

16:50 Uhr: Die letzte Session beginnt mit vier deutschen Fahrern - und dass auf einer Fahrerstrecke!

16:53 Uhr: Vettel beginnt. Er fährt 1:46,6 Minuten. Aber Räikkönen ist klar schneller und geht in Führung.

16:54 Uhr: Massa gegen Hamilton: Massa ist in 1:45,4 Minuten eine Zehntel schneller als der Brite. Beide liegen an der Spitze.

16:55 Uhr: Vettel liegt als bester Deutscher nach dem ersten Schlagabtausch auf Platz vier vor Heidfeld. Rosberg ist Siebter vor Glock.

17:00 Uhr: Zweiter Schuss: Räikkönen ist der Erste, aber er kann sich von Platz drei nicht verbessern. Hamilton ist vorerst Schnellster, aber Massa kommt noch. Und er hat es! Massa holt sich die erste Pole beim Nachtrennen in Singapur - und das deutlich!

17:01 Uhr: Heidfeld ist als Sechster bester Deutscher, direkt vor Vettel, Glock und Rosberg.

Die Top Ten: 1. Massa - 2. Hamilton - 3. Räikkönen - 4. Kubica - 5. Kovalainen - 6. Heidfeld - 7. Vettel - 8. Glock - 9. Rosberg - 10. Nakajima

Qualifying in Singapur: Enttäuschung bei Familie Alonso
Ein bisschen skeptisch schaut sie schon, die Raquel del Rosario. Aber warum?
© Imago
1/15
Ein bisschen skeptisch schaut sie schon, die Raquel del Rosario. Aber warum?
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali.html
Es lag wohl an der Laune ihres Lebensgefährten Fernando Alonso
© Getty
2/15
Es lag wohl an der Laune ihres Lebensgefährten Fernando Alonso
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=2.html
Alonso hatte sich in den Trainings für einen Startplatz ganz weit vorne empfohlen
© Getty
3/15
Alonso hatte sich in den Trainings für einen Startplatz ganz weit vorne empfohlen
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=3.html
Doch dann endete sein Renault in der Quali am Haken - Hydraulikprobleme, Startplatz 15
© xpb
4/15
Doch dann endete sein Renault in der Quali am Haken - Hydraulikprobleme, Startplatz 15
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=4.html
Bereits im Training musste Räikkönens Ferrari an den Haken
© xpb
5/15
Bereits im Training musste Räikkönens Ferrari an den Haken
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=5.html
Einer der wenigen Kritikpunkte der Strecke sind die hohen Randsteine
© Getty
6/15
Einer der wenigen Kritikpunkte der Strecke sind die hohen Randsteine
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=6.html
So ein Randstein wurde Fisichella zum Verhängnis. Er rutschte in die Streckenbegrenzung
© xpb
7/15
So ein Randstein wurde Fisichella zum Verhängnis. Er rutschte in die Streckenbegrenzung
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=7.html
Lewis Hamiton hätte sich die dritte Session fast am Bildschirm ansehen müssen
© Getty
8/15
Lewis Hamiton hätte sich die dritte Session fast am Bildschirm ansehen müssen
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=8.html
Letztlich konnte Hamilton aber über Platz zwei jubeln - übrigens hinter Räikkönen
© Getty
9/15
Letztlich konnte Hamilton aber über Platz zwei jubeln - übrigens hinter Räikkönen
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=9.html
Bester Deutscher war zunächst Nick Heidfeld, dann wurde er aber auf Platz neun strafversetzt
© Getty
10/15
Bester Deutscher war zunächst Nick Heidfeld, dann wurde er aber auf Platz neun strafversetzt
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=10.html
Felipe Massa konnte aber keiner das Wasser reichen. Der Brasilianer flog über den Kurs
© Getty
11/15
Felipe Massa konnte aber keiner das Wasser reichen. Der Brasilianer flog über den Kurs
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=11.html
Am Ende war er mehr als sechs Zehntelsekunden schneller als der Rest
© Getty
12/15
Am Ende war er mehr als sechs Zehntelsekunden schneller als der Rest
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=12.html
Grund genug, sich zufrieden zurückzulehnen und die tolle Kulisse zu genießen...
© Getty
13/15
Grund genug, sich zufrieden zurückzulehnen und die tolle Kulisse zu genießen...
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=13.html
singapur-gp, qualifying, hamilton, massa, alonso
© Getty
14/15
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=14.html
singapur-gp, qualifying, hamilton, massa, alonso
© Getty
15/15
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/qualifying/singapur-gp-quali,seite=15.html
 

Runde 2

16:27 Uhr: Die Uhr läuft wieder, die Fahrer lassen sich aber noch Zeit.

16:31 Uhr: Alonso ist raus! Der Geheimtipp auf die Pole-Position rollt mit technischem Defekt aus und ist stinksauer. Er kann es nicht fassen, ist stinksauer. Was für eine Pleite für den Spanier!

16:33 Uhr: Vettel fährt 1:44,2 Minuten, das ist bärenstark. Er ist genauso schnell wie Räikkönen. Massa führt in 1:44,0 Minuten.

16:36 Uhr: BMW-Sauber greift an: Kubica ist vorerst Vierter, Heidfeld fährt dahinter auf Position fünf. McLaren muss noch etwas zeigen.

16:38 Uhr: Kovalainen sprengt das Ferrari-Duo und ist Zweiter, Hamilton lässt sich fast aufreizend viel Zeit. Jetzt ist er aber auf der Strecke.

16:39 Uhr: Aus deutscher Sicht sieht es für Vettel, Heidfeld und Rosberg ganz gut aus. Glock muss noch einmal nachlegen.

16:41 Uhr: Hamilton geht in seiner Runde auf Nummer sicher und wird Achter. Ein Ruhekissen ist das noch nicht!

16:42 Uhr: Trulli schiebt sich noch in die Top Ten - und auch Glock packt es, er ist sogar Fünfter! Stark!

16:43 Uhr: Großes Zittern bei Hamilton! Coulthard hätte ihn um ein Haar noch aus den Top Ten gedrängt. Mann, war das knapp! So bleibt der WM-Leader Zehnter.

Ausgeschieden: 11. Trulli - 12. Button - 13. Webber - 14. Coulthard - 15. Alonso

Runde 1

16:00 Uhr: Die erste Runde läuft, Adrian Sutil eröffnet die Hatz durch die Dunkelheit.

16:05 Uhr: 1:48,9 Minuten für Sutil. Da fehlen ihm 4,5 Sekunden auf die Bestzeit von Alonso aus dem Training. Das war natürlich gar nichts. Glock fährt 1:45,7 Minuten, die Zeit ist ganz okay.

16:07 Uhr: Räikkönen ist nach seinen Problemen im dritten Training - er musste das Auto abstellen - wieder auf der Strecke. Aber der Iceman ist deutlich langsamer als Glock. Nur Platz sechs.

16:08 Uhr: Kovalainen knackt die Bestzeit von Glock! Er ist fünf Zehntel schneller.

16:09 Uhr: Hamilton führt! Der Brite fährt 1:44,5 Minuten - die schnellste Zeit des Wochenendes. Gute Nachricht aus deutscher Sicht: Vettel ist Zweiter! Rosberg kommt auf Position drei.

16:11 Uhr: Alonso schiebt sich vor Vettel auf Platz zwei. Für alle Deutschen außer Sutil sieht es ganz gut aus. Räikkönen ist nur 15., er muss auf jeden Fall nachlegen. Auch Massa ist nur Elfter. Ferrari noch sehr dezent.

16:15 Uhr: McLaren ist stark, Kovalainen unterbietet die Zeit von Teamkollege Hamilton um zwei Zehntel. Der Finne hatte die härteren Reifen drauf, die scheinen einen Tick schneller zu sein.

16:17 Uhr: Crash von Fisichella! Kurios: Er rutscht genau im gleichen Winkel in die Absperrungen wie im Training am Vormittag. Nur die Kurve war eine andere.

16:18 Uhr: Bestzeit von Räikkönen! Er hat lange gebraucht, aber jetzt hat der Iceman gezeigt, was in ihm steckt. Massa ist Vierter.

16:20 Uhr: Glück für Coulthard! Er ist gerade mal neun Tausendstel schneller als Piquet Jr. und damit als 15. weiter. Bourdais im Toro Rosso ist draußen.

Ausgeschieden: 16. Piquet Jr. - 17. Bourdais - 18. Barrichello - 19. Sutil - 20. Fisichella

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.