Freitag, 26.09.2008

Singapur-GP: Training

Hamilton und Alonso glänzen

Lewis Hamilton hat sich die Tagesbestzeit im Training zum Singapur-GP gesichert. Der McLaren-Pilot eröffnete das erste Nachtrennen der Formel-1-Geschichte mit einer Bestmarke von 1:45,518 Minuten. In der zweiten Session sicherte sich Fernando Alonso den Ruhm des ersten Platzes. Insgesamt war er aber gut eine Zehntel langsamer.

singapur-gp, training
© Getty

Abgesehen von den Zeiten war die Premiere unter Scheinwerfern vor allem eines, spektakulär. Die Kulisse war faszinierend, die Tribünen waren so voll wie noch nie an einem Freitag - und die Piloten sorgten mit vielen Ausrutschern, Drehern und auch ein paar Einschlägen in die Mauer für Action.

"Das war das Tollste, das ich je in der Formel 1 gesehen habe", schwärmte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Die Organisatoren in Singapur haben wirklich ganze Arbeit geleistet."

Die Piloten, die unfreiwillig durch Unfälle für Spektakel sorgten, waren Mark Webber, Rubens Barrichello und kurz vor Schluss auch Timo Glock. Passiert ist aber niemandem etwas.

Faszinierendes Duell Hamilton vs. Massa

singapur-gp, training

Den ganzen Tag über zeichnete sich ein faszinierendes Duell zwischen Hamilton und seinem WM-Titelrivalen Felipe Massa ab. Fast die gesamten drei Stunden über lagen die beiden nur wenige Hundertstel auseinander. In der Tageswertung war auch Massa noch schneller als Alonso und belegte Rang zwei.

Bester Deutscher war Nico Rosberg als Sechster. Nick Heidfeld kam auf Position neun, Timo Glock wurde Elfter. Sebastian Vettel wurde nur 14., Adrian Sutil Letzter.

Vor allem Monza-Sieger Vettel war sehr unzufrieden: "Die Strecke ist in keinem besonders guten Zustand, es gibt sehr viele Bodenwellen. Dazu kommt noch, dass mir die Abstimmung des Autos nicht gefällt. Es scheint keine Strecke für die Red-Bull-Piloten zu sein."

Das komplette Ticker vom Training zum Nachlesen

So lief das Training:

17:04 Uhr: Hamilton und Massa kontern die Zeit von Alonso nicht mehr, der Ruhm bleibt also beim stolzen Spanier.

17:02 Uhr: Glock fährt ohne Frontflügel durch die Gegend. Er hat sich mit der Nase zuerst in die Mauer gedreht.

17:01 Uhr: Bestzeit von Alonso! In der zweiten Session ist der Spanier vorne, zur Tagesbestzeit von Hamilton fehlt ihm aber noch eine Zehntel. Mal sehen, ob die noch fällt!

16:54 Uhr: Hamilton schlägt wieder zurück: Vier Hundertstel schneller als Massa. Ein faszinierendes Duell - und das schon den ganzen Abend lang!

Formel 1, Live, Online, Quali

16:45 Uhr: Bestzeit von Massa! Er ist die Winzigkeit von 12 Tausendsteln schneller als Hamilton. 15 Minuten noch. Die ersten Fahrer holen sich gleich noch einmal frische Reifen aus dem Regal. Gleich geht es rund.

16:26 Uhr: Die Rennkommissare haben mal wieder zugeschlagen: Jarno Trulli muss 10.000 Euro blechen, weil er nach seinem Dreher in der ersten Session ein paar Meter gegen die Fahrtrichtung gefahren ist. Das ist verboten, auch wenn Trulli nur schnell in die Boxengasse einbiegen wollte, um von der Strecke runter zu kommen. No Comment.

16:12 Uhr: Mann, Mann, Mann: Massa wirft fast den Ferrari saudumm weg. Er fährt in einer Kurve geradeaus. Als er die Räder durchdrehen lassen will, um wieder zu wenden, klappt das nicht. Er schießt weiter geradeaus und bleibt direkt vor der Mauer im Dunkeln stehen. Danach ist wenden in drei Zügen angesagt - noch mal gut gegangen!

15:57 Uhr: Es gibt in dieser zweiten Session in der Tat deutlich mehr Ausrutscher als im ersten Training. Das liegt auch daran, dass sich mit nun wahrscheinlich volleren Tanks die Bremspunkte verändern.

15:53 Uhr: Neuigkeiten bei Red Bull: Coulthard testet gerade das Hirschgeweih auf der Nase, das BMW-Sauber schon seit Saisonbeginn verwendet.

15:32 Uhr: Mit zwei Minuten Verspätung geht das zweite Training los, weil die Veranstalter die VIP-Gäste nicht rechtzeitig auf die Tribünen verfrachtet haben. Die laufen noch über die Piste!

Singapur-GP: Die spektakulärsten Bilder des Trainings
So toll kann ein Formel-1-Rennen sein. Highspeed vor der Skyline des nächtlichen Singapurs
© Getty
1/12
So toll kann ein Formel-1-Rennen sein. Highspeed vor der Skyline des nächtlichen Singapurs
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training.html
Wie ein Lindwurm schlängelt sich die beleuchtete Strecke durch die Hochhausschluchten
© Getty
2/12
Wie ein Lindwurm schlängelt sich die beleuchtete Strecke durch die Hochhausschluchten
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=2.html
Die Leuchten sind so stark, dass es keine Sichtprobleme für die Fahrer geben sollte
© Getty
3/12
Die Leuchten sind so stark, dass es keine Sichtprobleme für die Fahrer geben sollte
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=3.html
Zu Beginn des ersten Trainings war es noch dämmrig
© Getty
4/12
Zu Beginn des ersten Trainings war es noch dämmrig
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=4.html
Ferrari machte einen starken Eindruck
© Getty
5/12
Ferrari machte einen starken Eindruck
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=5.html
Wegen des engen Kurses setzen die Roten wieder auf die Haifischflosse
© Getty
6/12
Wegen des engen Kurses setzen die Roten wieder auf die Haifischflosse
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=6.html
Kuriose Idee: Robert Kubica sorgte mit einer Bergbau-Lampe für den nötigen Durchblick
© Getty
7/12
Kuriose Idee: Robert Kubica sorgte mit einer Bergbau-Lampe für den nötigen Durchblick
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=7.html
Lewis Hamilton setzte die erste Bestzeit in Singapur
© Getty
8/12
Lewis Hamilton setzte die erste Bestzeit in Singapur
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=8.html
Einen der zahlreichen Dreher des Tages leistete sich Jarno Trulli
© xpb
9/12
Einen der zahlreichen Dreher des Tages leistete sich Jarno Trulli
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=9.html
Faszinierend: Eine der beiden Brücken auf der Strecke
© Getty
10/12
Faszinierend: Eine der beiden Brücken auf der Strecke
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=10.html
Schnellster Deutscher war NIco Rosberg
© Getty
11/12
Schnellster Deutscher war NIco Rosberg
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=11.html
Im zweiten Training war Fernando Alonso der Schnellste
© Getty
12/12
Im zweiten Training war Fernando Alonso der Schnellste
/de/sport/diashows/0809/Formel1/singapur-gp/training/singapru-gp-training,seite=12.html
 

 

1. Training

14:30 Uhr: Schluss! Lewis Hamilton holt sich in 1:45,518 Minuten die erste Bestzeit in der Nacht von Singapur. Knapp dahinter folgt das Ferrari-Duo Massa/Räikkönen.

14:16 Uhr: Barrichello fliegt an der üblichen Stelle vor Start-und-Ziel ab, doch er hat weniger Glück als seine Vorgänger und schlägt in der Mauer ein. Auch ihm ist nicht passiert, aber das Training ist für ihn vorzeitig beendet.

13:58 Uhr: Jetzt hat sich das knappe Duell erledigt. Massa fährt in 1:46,4 Minuten klare Bestzeit.

13:55 Uhr: Kurios: Die beiden WM-Rivalen liegen schon im ersten Training ganz dicht beieinander. Hamilton ist als Zweiter momentan gerade mal sechs Hundertstel schneller als der Dritte Massa. Vorne liegt wieder mal Alonso in 1:46,9 Minuten.

13:48 Uhr: Jetzt schmiert Kovalainen an der gleichen Stelle ab wie Trulli. Dort scheint es besonders rutschig zu sein. Hamilton führt derweil in 1:47,1 Minuten.

13:44 Uhr: Dreher von Trulli! In der schnellen letzten Kurve schmiert der Toyota-Pilot ab, weil er leicht neben die Ideallinie kommt. Er hat aber großes Glück und schlägt nirgends an.

13:28 Uhr: Mark Webber hat seinen Red Bull zerlegt! Er ist am Eingang zum Tunnel an der rechten Mauer hängen geblieben. Es ist nix passiert, peinlich ist es aber trotzdem. Denn ausgerechnet da haben die Zuschauer besten Blick auf Webbers Fehler.

13:23 Uhr: Räikkönen dreht seine ersten Runden, ist aber noch nicht auf dem Speed von Glock. Ferrari setzt auf dem engen Kurs wieder auf die Haifischflosse.

13:02 Uhr: Hammer! Die Aussicht ist klasse! Vorne die F-1-Autos, im Hintergrund die Skyline. Singapur macht jetzt schon Spaß!

13:00 Uhr: Los geht's. Die Ampel leuchtet so grün wie noch nie. Lange dauert es nicht mehr, bis es komplett dunkel ist, es dämmert schon. Fast alle Fahrer gehen raus und schnuppern erste Abendluft.

Wer wird Weltmeister, Hamilton oder Massa? Jetzt im GP-Rechner Schicksal spielen!

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.