München: "Mit dem Rücken zur Wand"

SID
Montag, 16.03.2015 | 12:58 Uhr
Die Münchner und Trainer Don Jackson verloren bislang alles drei Begegnungen gegen Wolfsburg
© getty
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield

Es ist gerade mal acht Tage her, da sprach Don Jackson noch optimistisch vom Titel. Inzwischen geht es für Red Bull München im Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ums blanke Überleben. Und die Aufgabe des EHC scheint vor Spiel vier am Dienstag beim vermeintlichen Außenseiter Grizzly Adams Wolfsburg fast aussichtslos.

Noch keinem Team ist es in der Playoff-Historie der DEL gelungen, einen 0:3-Rückstand zu drehen. In den bisherigen 55 Serien, die im Modus Best of Seven ausgetragen wurden, hatten zwölf Teams mit 0:3 zurückgelegen. Neunmal endete die Serie mit 0:4, dreimal mit 1:4.

Vielleicht machte sich deshalb bei den Münchnern am Sonntag nach dem 0:2 gegen Wolfsburg schon eine gewisse Resignation breit. Selbst Meistermacher Jackson, der einst mit Berlin fünf Titel geholt hatte, wirkte ratlos.

"Die Spieler waren nervös. Ich weiß nicht, ob ich sie so nervös mache, aber wir müssen das abstellen", sagte der 59-jährige Amerikaner mit finsterer Miene. Zuvor hatte er noch gefordert, dass das Playoff-Gefühl kommen müsse - "und zwar sofort".

"Bitter und sehr frustrierend"

Es kam nicht, sodass die mit großen Ambitionen in die Saison gestarteten Münchner "mit dem Rücken zur Wand stehen", wie der frühere Nationalspieler Alexander Barta anmerkte.

Die Lage sei "bitter und sehr frustrierend", fügte der Center an, aber er sei nach wie vor der Meinung, "dass wir die bessere Mannschaft sind". Doch bislang war der Hauptrunden-Zweite EHC gegen den Neunten nicht in der Lage, dies auch nur ansatzweise aufs Eis zu bringen.

Vor allem die mickrige Ausbeute von nur zwei Treffern in drei Spielen bereitet Jackson und seinen Spielern reichlich Kopfzerbrechen. Man habe bisher "keinen Weg zum Tor gefunden", sagte Benedikt Brückner, um die in solch brenzligen Situationen üblichen Durchhalteparolen anzuhängen: "Wir müssen und werden Tore schießen, es ist noch nichts verloren."

München mit neun angeschlagenen Spielern

Allerdings verbessert sich beim EHC auch vor dem vierten Spiel die prekäre personelle Situation nicht entscheidend. Thomas Holzmann war schon am Sonntag zurückgekehrt. Ein Comeback-Versuch von Mads Christensen musste dagegen abgebrochen werden.

Damit fehlen Jackson in der möglicherweise entscheidenden Partie am Dienstag immer noch neun angeschlagene Profis. Neben Christensen stehen Topscorer Garrett Roe, Torwart Niklas Treutle, die Verteidiger Andy Wozniewski, Felix Petermann und Grant Lewis sowie die Angreifer Uli Maurer, Maximilian Kastner und Evan Brophey nicht zur Verfügung.

Die DEL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung