Freezers: Jakobsen und Pohl fallen aus

SID
Mittwoch, 07.01.2015 | 18:43 Uhr
Julian Jakobsen erlitt nach einem Pucktreffer eine Gehirnerschütterung
© getty

Das Lazarett der Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wird größer. Beim Aufwärmen vor dem Spiel in Straubing am Dienstagabend zog sich Stürmer Julian Jakobsen nach einem Pucktreffer eine Gehirnerschütterung zu und wird rund drei Wochen fehlen.

Das ergab eine Untersuchung am Mittwoch bei Teamarzt Jan Schilling.

Zudem erlitt Patrick Pohl im Spiel bei den Tigers eine Schulterverletzung und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. In Sam Klassen (Fingerbruch) und Garrett Festerling (Handbruch) fehlen den Hamburgern bereits zwei Spieler längerfristig.

"Wir hoffen inständig, dass wir ab jetzt erst mal verschont bleiben", erklärte Stéphane Richer, Sportdirektor der Hamburg Freezers: "natürlich schauen wir, ob wir den Kader aufgrund der vielen Ausfälle in dieser Saisonphase noch adäquat ergänzen oder verstärken können. Das ist aber nicht so einfach."

Die Hamburg Freezers im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung