Wolfsburg erster Spitzenreiter

Adler gewinnen Topspiel

SID
Freitag, 05.09.2008 | 22:29 Uhr
DEG, DEL, Metro Stars
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der fünfmalige Meister Adler Mannheim ist erfolgreich in die Saison der Deutschen Eishockey-Liga gestartet.

Die Mannheimer zeigten sich vor 7189 Zuschauern im Düsseldorfer ISS Dome als Frühstarter. Nach 50 Sekunden sorgte der Kanadier Rene Corbet für die Führung - der bisher schnellste Treffer der 15. DEL- Saison. Shane Joseph glich für die Gastgeber (15.) aus.

Die erneute Adler-Führung durch Marcus Kink (51.) machte DEG-Stürmer Patrick Reimer erst vier Sekunden vor der Schlusssirene wett. Nach einer torlosen Verlängerung verwandelte Mannheims Francois Methot den entscheidenden Penalty.

Frankfurt souverän

Im Duell der beiden Playoff-Aspiranten Frankfurt und Nürnberg waren die Hausherren durchweg überlegen. Doch Nürnbergs Neuzugang im Tor, Frederic Cassivi, hielt die Franken mit guten Paraden lange Zeit im Spiel.

Erst 39 Sekunden vor Schluss setzte Lions-Stürmer Jason Young mit einem Schuss ins leere Tor zum 4:2 die Gäste matt.

Kantersieg für Wolfsburg

Frühzeitig stellte Wolfsburg bei den Straubing Tigers, die aufgrund einer Brandstiftung im heimischen Eisstadion ihr erstes Heimspiel nach Regensburg verlegten, die Weichen auf Erfolg.

Sebastian Furchner (11.), Norm Milley (12.) und Ken Magowan (18.) leiteten mit ihren Treffern im ersten Drittel den 7:1-Kantersieg ein. Belohnt wurde die Torflut mit der Spitzenposition.

Gut aufgelegt waren auch die Augsburger Panther (6:2 in Duisburg) sowie die Iserlohn Roosters, die gegen Hannover 5:2 siegten.

Für die Überraschung des Tages sorgte Aufsteiger Kassel Huskies, der in Hamburg 4:3 gewann. Manuel Klinge (43.) und Ryan Gaucher (44.) bauten zu Beginn des Schluss-Abschnitts binnen 90 Sekunden die Gäste- Führung auf 4:1 aus - die Aufholjagd der Hanseaten kam zu spät.

Die Krefeld Pinguine starteten mit einem ungefährdeten 2:0 beim ERC Ingolstadt mit einem Auswärtssieg in die Saison.

Alle Infos zur DEL auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung