DEL - 8. Spieltag

Wolfsburg dreht irres Spiel

SID
Sonntag, 28.09.2008 | 21:37 Uhr
Wolfsburg, Düsseldorf
© Getty
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Nach 0:3-Rückstand hat Wolfsburg das Spiel gegen die DEG Metro Stars noch gedreht. Die Krefeld Pinguine haben sich derweil die Tabellenführung gesichert.

Die Rheinländer fertigten am 8. Spieltag den ERC Ingolstadt mit 3:1 (2:0, 1:0, 0:1) ab und profitierten zudem davon, dass Meister Eisbären Berlin in der Liga pausierte. Die Berliner verloren ein Testspiel gegen den NHL-Klub Tampa Bay Lightning mit 1:4.

Für den neuen Spitzenreiter Krefeld schossen Andre Hübscher (14.), Daniel Pietta (20.) und Sinan Akdag (31.) vor 3300 Zuschauern den sechsten Saisonsieg heraus, Michael Waginger (49.) gelang nur noch der Anschluss-Treffer.

Das Überraschungsteam der Saison verfügt nun über 18 Punkte und hat damit einen Zähler mehr auf dem Konto als der Top-Favorit aus der Hauptstadt.

Iserlohn gewinnt

Dem Spitzen-Duo auf den Fersen sind mit 17 Punkten die Iserlohn Roosters, die Aufsteiger Kassel Huskies mit 4:3 (2:0, 2:1, 0:2) bezwangen. Hingegen mussten die Adler Mannheim (16 Punkte) nach dem 1:1 (0:1, 1:0, 0:0) nach Verlängerung gegen die Frankfurt Lions in das Penaltyschießen, in dem Colin Forbes das entscheidende Tor für den Ex-Meister erzielte.

In einem hitzigen Südwest-Derby waren vor 12.571 gingen die Lions durch Simon Danner (12.) in Führung gegangen, Marcus Kink (35.) gelang der Ausgleich.

Augsburg verliert Bayern-Derby

An Boden verloren die Augsburg Panther, die das Bayern-Derby gegen die Straubing Tigers mit 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) unterlagen. Damit mussten die Panther auch den EHC Wolfsburg in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Die Niedersachsen verwandelten trotz Verletzungsmisere und nur einsatzfähigen drei Sturmreihen einen 0:3-Rückstand gegen die DEG Metro Stars noch zum 4:3 (0:1, 1:2, 3:0) und rangieren nun mit 16 Punkten auf Platz vier.

Nach den Treffern von Ryan Caldwell, Adam Courchaine und Brandon Reid sahen die Rheinländer wie die sichern Sieger aus. Dann drehten die Hausherren allerdings auf und ließen die Zuschauer nach Toren von Timothy Regan, Ken Magowan, Mike Green und Justin Papineau doch noch jubeln.

Die DEL-Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung