Suche...

News und Gerüchte

Richardson macht Schluss

Von SPOX
Donnerstag, 24.09.2015 | 11:10 Uhr
Jason Richardson fliegt in Richtung Ring: 2002 und 2003 gewann er den Dunk Contest
© getty
Advertisement
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Der frühere Slam-Dunk-Champion Jason Richardson hat seine Karriere überraschend beendet. Die Wolves machen Nägel mit Köpfen und lassen Anthony Bennett gehen - dafür hat Andrew Wiggins nun aber seinen Bruder an seiner Seite. Und: Gute Neuigkeiten von Kevin Durant.

Richardson beendet Karriere

Ein weiterer Altmeister macht Schluss: Jason Richardson hat am späten Mittwochabend via Instagram bekanntgegeben, dass er seine Karriere beendet hat. "Heute ist ein bittersüßer Moment für mich", schrieb der 34-Jährige. "Ich gebe offiziell meinen Rücktritt vom professionellen Basketball bekannt." Es sei die härteste Entscheidung gewesen, die er jemals getroffen habe, "aber meine Gesundheit und die Zeit mit meiner Familie sind wichtiger."

Der zweifache Dunk-Contest-Champion (2002 und 2003) hatte in 14 Jahren in der NBA für Charlotte, Phoenix, Orlando, Philadelphia und die Golden State Warriors gespielt. Bei den Dubs erlebte er von 2001 bis 2007 seine Blütezeit, unvergessen der Playoff-Auftritt 2007, als man die topgesetzten Dallas Mavericks sensationell in der ersten Runde besiegen konnte.

Erst im August hatte Richardson bei den Atlanta Hawks angeheuert, ständig wiederkehrende Knieprobleme führten nun jedoch zu seinem überraschenden Rücktritt. Er bringt es in seiner Karriere im Schnitt auf 17,1 Punkte, 5,0 Rebounds und 2,7 Assists. Mit 1608 verwandelten Dreiern liegt er auf Platz 16 der ewigen Bestenliste.

Wolves bestätigen Buyout von Bennett

Die Gerüchte um Anthony Bennetts Abgang aus Minnesota haben sich bestätigt. Die Franchise bestätigte am Mittwoch, dass man den Top-Pick von 2013 aus seinem Vertrag herausgekauft hat. "Wir haben mit Anthony und seinem Team gesprochen und sind zu dem Schluss gekommen, dass dies die beste Lösung für beide Seiten ist. Auf der Position des Power Forwards sind wir wahrscheinlich am breitesten aufgestellt. So balancieren wir unseren Kader aus und geben Anthony eine weitere Möglichkeit in der NBA."

Bennett war vor zwei Jahren von den Cleveland Cavaliers überraschend an erster Stelle gedraftet worden, konnte die hohen Erwartungen an ihn jedoch nicht erfüllen. Im letzten Sommer tradeten ihn die Cavs als Teil des Kevin-Love-Pakets nach Minnesota. Dort kam er er in 57 Spielen auf 5,2 Punkte im Schnitt. Wie ESPN berichtet, hatten sich die Wolves um einen Abnehmer bemüht, aber keinen Trade-Partner gefunden. Nach seiner Freistellung haben andere Teams die Möglichkeit, ihn für sein volles Gehalt von 5,8 Millionen Dollar unter Vertrag zu nehmen. Geschieht das nicht, tritt der Buyout in Kraft und Bennett kann als Free Agent bei einem Team seiner Wahl unterschreiben.

Einige Tage zuvor hatten die Wolves mit Center Kleon Penn und Guard Nick Wiggins zwei weitere Spieler unter Vertrag genommen. Der 29 Jahre alte Penn spielte zuletzt in Puerto Rico, Nick Wiggins ist der ältere Bruder von Andrew Wiggins. Er hatte zuletzt in Deutschland bei den Walter Tigers Tübingen gespielt.

Nick Wiggins im SPOX-Interview: "Ich war besser als Andrew"

Durant wieder vollständig fit

Wie Thunders-GM Sam Presti am Mittwoch bekanntgab, sind die Fußprobleme von Kevin Durant wohl endgültig Geschichte - hoffentlich. Beim in der kommenden Woche startenden Training Camp wird der MVP von 2014 ohne Einschränkung mitwirken dürfen. "Er hat alles mitgemacht, fünf gegen fünf gespielt und normal gespielt", so Presti. Natürlich werde man ihn genau beobachten und sein Training sowie die Erholungszeiten genau managen, aber: "Was Einschränkungen angeht: Es gibt keine."

Der Spielplan der NBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung