Montag, 18.06.2012
Specials \ Intersport Special

Fanreporter Jakob Kunz: Tag 9 in Lemberg

"Fantastisch, großartig, atemberaubend"

Mit dem deutschen Sieg über Dänemark feierst Fanreporter Jakob Kunz den perfekten Ausstand von der EM. Sein Fazit: perfekt! Auch dank der großartigen Fans.

Fanreporter Jakob Kunz erlebte mit den deutschen Fans einen tollen Abschluss
© Getty
Fanreporter Jakob Kunz erlebte mit den deutschen Fans einen tollen Abschluss

Neun Zähler nach der Vorrunde, Erster in der Todesgruppe. Und Holland fährt mit null Punkten nach Hause. Wer hätte das nach den verkorksten Testspielen und der kurzen Vorbereitung schon gedacht? Hätte mir das im Vorfeld irgendjemand prophezeit, hätte ich ihn sicher für verrückt erklärt.

Für mich ist die Leistung der deutschen Nationalmannschaft nicht hoch genug einzustufen. Natürlich war die Begegnung gegen Dänemark für den Zuschauer nicht das Gelbe vom Ei, was das Spiel nach vorne und die Kreativität im Aufbau anbelangt.

Aber man muss sehen, mit welcher taktischen Disziplin und Abgebrühtheit diese junge deutsche Mannschaft die Partie zu Ende gebracht hat. Man ist zu keinem Zeitpunkt in Hektik verfallen, hat immer auf seine Chance gewartet und die erneute Führung durch Boateng-Ersatz Lars Bender mit Bedacht über die Zeit gerettet. Das zeichnet eine große Mannschaft aus und lässt die Hoffnung auf den ersten Titel nach 16 Jahren weiter lodern!

Kein Griechenland-Wunder

Die Unterstützung von den Rängen war bei allen drei Vorrundenspielen ebenso absolut meisterlich. Selbst in Phasen, als die Partie gegen Dänemark teilweise zerfahren wirkte, waren die Fans präsent. Minutenlang, ohne Unterbrechung, erhoben sich die deutschen Anhänger geschlossen von ihren Plätzen und skandierten "Super Deutschland Olé". Gänsehaut-Feeling! Die Fans liefern mit ihrer Leistung auf den Tribünen die Vorlage, die Mannschaft ist zur Stelle und vollstreckt. Genau so sollte das Zusammenspiel aussehen!

Nun erwartet uns Griechenland im Viertelfinale. Eine Mannschaft, die bekannt dafür ist, sich mit elf Mann hinten rein zu stellen und ordentlich Beton anzumischen. Aber auch hier wird die Qualität des deutschen Offensivspiels ausreichen.

Wir werden Mittel und Wege finden, den griechischen Abwehrriegel zu durchbrechen. Es wird keine Wiederholung des Griechenland-Wunders von 2004 geben. Davon bin ich überzeugt!

"Es war einzigartig!"

Leider geht es ab jetzt ohne mich weiter! Nach zehn Tagen in der Ukraine ist meine Zeit, bei der Europameisterschaft vor Ort zu sein, beendet. Fantastisch, großartig, atemberaubend, stimmungsvoll, perfekt - ich kann nicht genügend Attribute bemühen, um das Erlebte zu beschreiben. Es war einmalig!

Ich habe nette Menschen kennengelernt, Freundschaften geknüpft, Erfahrungen gesammelt, gelacht und gefeiert - Erlebnisse, die mir keiner mehr nehmen kann und mir immer in Erinnerung bleiben werden. Eines kann ich versprechen: beim nächsten großen Turnier werde ich dabei sein und die deutsche Nationalmannschaft unterstützen. Ob als Fan oder Journalist - diese Events darf man sich einfach nicht entgehen lassen.

Mein Dank gilt INTERSPORT und adidas, die mir eine perfekt organisierte Fußballreise ermöglicht haben. Eine Reise, wie man sie sich nur wünschen kann. Es war wirklich einzigartig!

Schließen möchte ich mit einem Zitat des ungarischen Schriftstellers Peter Esterhazy, das meine Leidenschaft für diesen Sport und die vergangenen zehn Tage treffend übermittelt:

"Fußball ist nicht alles. Das stimmt - mit einer Ausnahme: wenn man Fußballfan ist."

Euer Jakob Kunz


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.