Wintersport

Kitzbühel-Slalom: Hirscher zurück! Das Rennen gratis im Livestream sehen

Von SPOX Österreich
Gewinnt Marcel Hirscher den Slalom in Kitzbühel?
© GEPA

Clement Noel hat am Samstag den Slalom von Kitzbühel gewonnen, Marcel Hirscher wurde nach beherzter Aufholjagd Zweiter. Hier geht's zum Rennbericht. SPOX hat alle Infos zum 1. Slalom-Durchgang, zur TV-Übertragung & Livestream zum Rennen auf dem Ganslernhang.

Slalom: Zwischenstand nach dem 1. Durchgang

Der großgewachsene Zenhäusern zauberte die Bestzeit in den Schnee, dicht gefolgt von Wengen-Sieger Clement Noel. Dritter ist dessen Landsmann Alexis Pinturault. Christian Hirschbühl war überraschend bester Österreicher auf Rang vier, trotz Ausrutscher nach wenigen Toren. "Es war ein technischer Fehler, aber ein Weckruf. Ich war überrascht, dass die Fans so laut waren. Der Vierte Zwischenrang ist super", sagte er.

Manuel Feller fuhr zunächst mit der drittbesten Zeit ins Ziel, wurde aber nachträglich für einen Einfädler disqualifiziert. "Ich habe ziemlich viele Stangen auf die Ski bekommen, es war für mich keine Frage, dass ich irgendwo eingefädelt habe. Ich kann mich nur entschuldigen, dass ich weitergefahren bin", sagte Feller. Bei seinem sechsten Antreten in seinem Heimrennen war es bereits der vierte Ausfall.

Eine interessante Kurssetzung stellte die Fahrer an mehreren Stellen vor heikle Aufgaben. Trickreiche Haarnadel-Kombinationen ließen nämlich mehrere Fahrlinien zu. "Für uns macht die Kurssetzung extrem spannend, auch wenn es für die Zuschauer vielleicht nicht so schön zum Ansehen ist. Man kann nicht überall Vollgas geben, muss hin und wieder taktieren und Tempo rausnehmen", sagte Feller.

Marco Schwarz fuhr auf Platz fünf. "Es war sicher kein Nachteil, die eine oder andere Fahrt der Kontrahenten zu sehen. Die Kurssetzung war speziell, aber es hat gepasst", so der Wengen-Kombisieger.

Mit der hohen Startnummer 71 sorgte Albert Popov aus Bulgarien für eine absolute Sensation. Er fuhr auf Platz fünf vor und liegt nur sechs Zehntel hinter dem Führenden. Auch Matthias Graf (Nummer 72) und Fabio Gstrein (67) schafften den Sprung in lauf zwei.

Hirscher wollte nach seiner Fahrt im ersten Durchgang nicht mit den Medien sprechen. Er belegte mit 88/100 Sekunden Rückstand Platz acht. Der zweite Lauf startet ab 12.30 Uhr. Hier geht's zum kompletten Zwischenstand nach Lauf 1!

PlatzNameZeit
1Ramon Zenhäusern55.22
2Clement Noel+0,12
3Alexis Pinturault+0,17
4Christian Hirschbühl+0,37
5Albert Popov+0,60
6Marco Schwarz+0,61
7Michael Matt+0,71
8Marcel Hirscher+0,88
DNFManuel Feller-

Kitzbühel-Slalom: Wann ist der Slalom am Ganslernhang?

Der Slalom am Ganslernhang dieses Jahr nicht wie gewohnt am Sonntag, sondern bereits am Samstag, den 26. Jänner, ausgetragen. Grund ist die schlechte Wettervorhersage für Sonntag. Sofern das Wetter mitspielt, ist der Start des zweiten Laufs auf 12.30 Uhr angesetzt.

Slalom: TV-Übertragung und Livestream

Der ORF überträgt das gesamte Wochenende live von den Hahnenkammrennen in Kitzbühel. Die Übertragung rund um den Slalom startet bereits um 08.55 Uhr mit Vorberichten, um 09.25 Uhr geht die Renn-Übertragung des ersten Durchgangs los. Die Vorberichte zum zweiten Lauf geht um 12.00 Uhr los, die Entscheidung fällt dann ab 12.25 Uhr

Durch die Sendung führt Rainer Pariasek. Kommentiert wird der Slalom von Oliver Polzer und Thomas Sykora, Benjamin Raich liefert anschließend die Analyse.

Natürlich bietet der ORF auch die Möglichkeit, die Vorberichte und das Rennen in der TVthek im Livestream zu verfolgen.

Liveticker vom Rennen am Ganslernhang

Abseits von TV und Stream bietet SPOX auch einen Liveticker zu den Hahnenkammrennen an. Hier geht's zum Ticker vom Slalom am Ganslernhang.

Kitzbühel: Wer sind die Favoriten im Slalom?

Der Kreis der Favoriten in Kitzbühel kann getrost als die üblichen Verdächtigen bezeichnet werden. Allen voran muss natürlich Weltcup-Dominator Marcel Hirscher genannt werden, der am Ganslernhang bereits zweimal (2013, 2017) gewinnen konnte.

Aber auch sein größter Rivale, der Norweger Henrik Krisotffersen, war in Kitzbühel schon zweimal erfolgreich. Er gewann den Slalom 2016 und im Vorjahr. Clement Noel (FRA), der in Wengen gewonnen hat, werden - wie dem Schweizer Daniel Yule - ebenfalls gute Chancen zugestanden.

Daneben muss man natürlich auch die Österreicher Marco Schwarz, Manuel Feller und Michael Matt am Schirm haben.

Kitzbühel: Zahlen und Fakten

  • Die erste Sieger beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel war der Österreicher Ferdl Friedensbacher im März 1931. Mit über zwölf Sekunden Vorsprung auf Landsmann Siegfried Schlechter gewann er in 4:34,2 Minuten - allerdings nicht auf der Streif, sondern auf der "Fleckalm. Erst sechs Jahre später übersiedelte man auf die noch heute gefürchtete Piste.
  • Der jüngste Abfahrtssieger in Kitzbühel ist Franz Klammer. Er war bei seinem Sieg 1975 erst 21 Jahre und zwei Monate alt. Der Älteste ist bis heute Didier Cuche. Der Schweizer hatte bei seinem Erfolg 2012 37 Jahre und fünf Monate am Buckel. Er ist mit fünf Siegen (4x Abfahrt, 1x Super-G) auch der erfolgreichste Abfahrer auf der gefährlichsten Piste der Welt.
  • Hermann Maier hat mit fünf die meisten Siege im Super G am Konto, der noch aktive Aksel Lund Svindal folgt mit drei Siegen,
  • Der erfolgreichste Fahrer ist der Österreicher Andreas Molterer. Der Lokalmatador gewann in den fünfziger Jahren neun Mal in Kitzbühel - 2 Mal Abfahrt, 3 Mal Slalom, 4 Mal Kombination.
  • 45 TV-Stationen und 30 Radio-Stationen sind bei den Hahnenkammrennen vor Ort - in mehr als 55 Stunden Berichterstattung werden weltweit über 262 Millionen Zuschauer erreicht.

Kitzbühel: Die letzten Slalom-Sieger am Ganslernhang

JahrSieger
2018Henrik Kristoffersen (NOR)
2017Marcel Hirscher (AUT)
2016Henrik Kristoffersen (NOR)
2015Mattias Hargin (SWE)
2014Felix Neureuther (GER)
2013Marcel Hirscher (AUT)
2012Cristian Deville (ITA)
2011Jean-Baptiste Grange (FRA)
2010Felix Neureuther (GER)
2009Julien Lizeroux (FRA)
2008Jean-Baptiste Grange (FRA)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung