Scharfe Kritik an Garmisch-Abfahrt nach Horror-Stürzen

Mayer und Co. sauer auf Veranstalter

Von SPOX Österreich
Freitag, 27.01.2017 | 16:26 Uhr
Auch Matthias Mayer übt scharfe Kritik an der Garmisch-Abfahrt
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Nach den folgenschweren Stürzen bei der ersten Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen hagelt es Kritik an der Piste und den Veranstaltern. OK-Chef Peter Fischer weist aber jede Schuld von sich.

Lindsey Vonn und Carmen Thalmann waren auf Twitter außer sich. "Ich kann mir das Rennen nicht mehr ansehen. Zu viele Stürze und Verletzungen. Das ist verrückt", schrieb die US-Amerikanerin. Ihre österreichische Kollegin, derzeit selbst verletzt, meinte: "Irgendwann sollte man sich wirklich fragen, ob das alles sein muss! Der Mensch ist keine Maschine."

Der Sieg von Travis Ganong rückte bei der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen in den Hintergrund. Stattdessen waren die vielen Stürze das große Thema. Steven Nyman und Valentine Giraud Moine erwischte es am Schlimmsten. Sie mussten mit dem Hubschrauber abtransportiert werden. Bei Giraud Moine besteht Verdacht auf Unterschenkelbrüche, bei Nyman auf Knieverletzung. Der Kanadier Eric Guay hatte dagegen enormes Glück, dass er bei einem spektakulär aussehenden Sturz, bei dem er sich im Flug komplett verdrehte, ohne Verletzungen davonkam und selbst noch auf Ski ins Ziel fuhr.

Ganong: "Es wurde zu viel Wasser verwendet"

Matthias Mayer, zuletzt Super-G-Sieger in Kitzbühel, wagt einen Erklärungsversuch: "Gestern war es noch richtig easy zu fahren, es war aber um einiges kälter. Durch das warme Wetter wurde es schneller." Zudem kritisiert der Olympiasieger von Sotschi, dass sich die Abfahrtslinie öfters mit der Riesentorlaufpiste kreuzt. "Dort ist es eisig, und sonst ist es relativ weich und griffig und das auch nicht bei jedem Tor gleich", meint der Kärntner. "Es wäre besser, wenn es gleichmäßig präpariert wäre."

Sieger Ganong sieht es ähnlich: "Das Problem ist, dass zu viel Wasser für den Riesentorlauf verwendet wurde." Die Veranstalter wehren sich unterdessen gegen die Vorwürfe. OK-Chef Peter Fischer sagt: "Es ist bei Weltcup-Rennen üblich, dass bereits zuvor für den Riesentorlauf gearbeitet wird. Zudem sind die Stürze in anderen Streckenteilen passiert. Das waren Fahrfehler."

Das Rennen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung