Fussball

Red Bull Salzburg legt Ablösesumme für Marco Rose fest

Von SPOX Österreich
Marco Roses Zukunft bei Salzburg ist noch nicht geklärt.

Der Trainer des FC Red Bull Salzburg, Marco Rose, hat mit dem erneuten Erfolgslauf in der österreichischen Bundesliga und in der UEFA Europa League das Interesse zweier deutscher Bundesligisten auf sich gezogen. Die Salzburger dürften den Preis für einen Abgang ihres Erfolgstrainers festgesetzt haben.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll Rose in einem Vertrag eine Ausstiegsklausel festgeschrieben haben. Sollte ein Verein bereit sein, eine Million Euro an die roten Bullen zu überweisen, dürfte Rose gehen.

Bei VfL Wolfsburg würde der Deutsche Bruno Labbadia nachfolgen, den es ins Ausland zieht. Auch Oliver Glasner soll ein Kandidat auf den Trainer-Posten bei den Grün-Weißen sein. Auf Schalke ist Domenico Tedesco nach einer schwachen Saison entlassen worden - Ex-Salzburg-Coach Huub Stevens übernahm gemeinsam mit Mike Büskens das Traineramt bis zum Sommer.

Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz hatte vor wenigen Wochen angekündigt, Rose mit aller Kraft in Salzburg halten zu wollen. Der 42-Jährige übernahm nach dem Sieg in der UEFA Youth League im Sommer 2017 die erste Mannschaft der Salzburger. In 102 Pflichtspielen verbuchte er einen Schnitt von 2,32 Punkten pro Spiel - Vereinsrekord.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung